Aufrufe
vor 8 Monaten

Verfahrenstechnik 4/2018

Verfahrenstechnik 4/2018

Hannover Messe

Hannover Messe Füllstandschalter mit IO-Link und ATEX-Zulassung Dank der IO-Link-Integration sind die Füllstandschalter bereit für Industrie 4.0. Die Kommunikationsschnittstelle ermöglicht eine einfache und schnelle Parametrierung für jede Applikation über Standardnetzwerkkomponenten. Diagnosedaten lassen sich jederzeit abrufen und auswerten, was die Anlagenverfügbarkeit erhöht. Wie ihre Vorgängermodelle erfüllen der LBFH und LBFI die ATEX-Kategorien 1 und 2 für Gas und Staub. Durch die reduzierte Stromaufnahme der weiter entwickelten Elektronik können nun neben der von Baumer entwickelten Barriere auch handelsübliche Standardbarrieren verwendet werden. Beide Varianten eignen sich für den Temperatureinsatz bis zu 135 °C, die hygienische Variante ist zudem SIP-fähig. www.baumer.com Messung der Rauchgastemperatur Der Einsatz von Strahlungsthermometern zur Messung der Rauchgastemperatur im Brennraum erfordert einen Messkanal mit einem Querschnitt, der größer ist als der des Messstrahls. Dazu müssen oftmals in der Flossenwand Ausbiegungen der Kühlrohre vorgenommen werden. Der Einsatz einer fokussierten Optik erfordert dagegen nur ein Loch mit einem Durchmesser von 10 mm zwischen den Stegen. Ausbiegungen in der Flossenwand entfallen. Strahlungsthermometer erfassen die Gastemperatur schnell und zuverlässig und unterliegen keiner Alterung. Die Montage ist einfach, es besteht nur ein geringer Wartungs- und Kalibrieraufwand. Halle 11, Stand E38 www.heitronics.com Inserentenverzeichnis Heft 4/2018 Aerzener Maschinenfabrik, Aerzen37 Badger Meter Europa, Neuffen35 Bühler AG, CH-Uzwil11 Bürkert, Ingelfingen7 Bungartz, Düsseldorf3 CRE Rösler, Hohenlockstedt49 Dechema, Frankfurt17 E-T-A, Altdorf41 Elaflex, Hamburg21 Emde, Nassau12 Endress+Hauser, Weil am Rhein27 Fette Compacting, Schwarzenbek5 Gather, Wülfrath13 Geiss, Offingen48 IB Verfahrens- und Anlagentechnik, Lage31 IMI Precision Engineering, Bad Oeynhausen43 Jensen, Kappeln14 Meorga, Nalbach29 Michell, Friedrichsdorf45 Nebolex, Kirchberg15 Neuhaus, Witten19 Pepperl+Fuchs, Mannheim39 PhoenixTM, Bad Oeynhausen9 Rembe, Brilon47 Ruwac, Melle49 Siemens AG, Nürnberg 2. US Wessjohann, Cappeln15 Witte, Tornesch20 Yokogawa, Ratingen 4. US Beilage: Meorga, Nalbach (Teilbeilage) Niederdruck-Membran-Pumpe in Hygienic-Ausführung Lewa entwickelte speziell für komplizierte Dosierverfahren die Ecodos-Membrandosierpumpe, die in der Hygienic-Ausführung für den Niedrigdruckbereich < 20 bar in der Lebensmittel- und Getränkeindustrie eingesetzt werden kann. Die vierlagige Membrankonstruktion, bestehend aus zwei Arbeitsmembranen, einer Überwachungsmembran und einer druckfesten Sicherheitsmembran mit integriertem Überwachungsmechanismus, ermöglicht eine lange Einsatzdauer. Durch die spezielle Konstruktion ist das System laut Hersteller hermetisch dicht und leckagefrei. Als optimale Materialauswahl für Anwendungen mit hohen Anforderungen hat sich 1.4435-Edelstahl etabliert, der mit reduziertem C- und Ferrit-Gehalt aufgrund der besonderen Materialeigenschaften für die Herstellung von Pumpenköpfen in Arbeitsbereichen mit Drücken bis 20 bar und Medientemperaturen von + 80 °C geeignet ist. Die Vereinfachung in der Reinigung der produktberührten Oberflächen wird in der Ausführung als Hygienic-Variante durch die Verwendung von Pumpenköpfen aus Polypropylen (PP) oder elektropoliertem Edelstahl erreicht. Diese werden mit einer Oberflächenrauigkeit < 0,5 µm gefertigt, sodass ein Anhaften der geförderten Medien weitgehend unterbunden wird und Fluidreste leicht entfernt werden können. Halle 15, Stand G43 www.lewa.de Sicherheitssensor mit Diagnosesystem Der SRF, Abkürzung für Safety RFID, überwacht beweglich trennende Schutzeinrichtungen wie z. B. Klappen, Türen oder Schutzgitter. Seinen besonderen Fokus hat Bernstein bei dieser Neuentwicklung auf das zum Sensor zugehörige Diagnosesystem gelegt: Es liest eine Vielzahl an Daten aus und macht sie zentral und flexibel im Sinne einer intelligenten Produktion verfügbar. Die Diagnosedaten werden bspw. über IO-Link in die Maschinensteuerung eingelesen oder alternativ per NFC-Technologie auf dem Smartphone angezeigt. Für jeden Sensor können auf diesem Weg 20 unterschiedliche Diagnoseinformationen abgerufen und zur Verfügung gestellt werden. Besonders geeignet ist der neue smarte Sensor überall dort, wo Sicherheitsschalter oder -sensoren für die Maschinensicherheit eingesetzt werden. So ist der SRF z. B. besonders für Einsätze in Verpackungsmaschinen und Lebensmittelanlagen geeignet. Halle 9, Stand G76 www.bernstein.eu 42 VERFAHRENSTECHNIK 4/2018

Produkttransport- und IIoT-Lösungen Mit Acopostrak bietet B&R ein flexibles Transportsystem, das den Hygiene-Anforderungen der Lebensmittelindustrie entspricht. Seine High-Speed-Shuttles machen das System zur Transportlösung für eine profitable Lebensmittel- und Getränkeproduktion bis hin zu Losgröße 1. Mit der elektromagnetischen Weiche von Acopostrak können Produktvarianten auf der gleichen Linie produziert und in kundenspezifischen Sets verpackt werden, ohne dass Stillstandszeiten für die Umstellung entstehen. Besucher des Messestandes erleben die Vorteile der direkten Web-Verbindung bis hin zum Sensor. Mit offenen Standards wie Powerlink, OpenSafety, OPC UA und PackML ermöglicht B&R eine nahtlose, herstellerunabhängige Kommunikation. Damit zeigt das Unternehmen, wie die Zukunft der Verpackung mit einer beispiellosen Gesamtanlageneffektivität (OEE), reduzierten Gesamtbetriebskosten (TCO) und vorausschauender Wartung einhergehen kann. Halle 9, Stand D26 www.br-automation.com Elektrische Installation vom Produkt bis zur Lösung Wenn es um die elektrische Ausrüstung von Prozessanlagen mit explosionsgefährdeten Bereichen geht, ist Pepperl+Fuchs schon seit vielen Jahren ein fester Begriff. Eine Erfahrung, die zu elektrischen Komponenten geführt hat, die es in sich haben: kompakt in der Dimension, durchdacht in der Konstruktion und gezielt ausgelegt für eine schnelle, problemlose Montage. Auch Hersteller von Maschinen und Anlagen profitieren von diesem Know-how und entscheiden sich bei der elektrischen Ausrüstung mit Explosionsschutz für Komponenten von Pepperl+Fuchs, die montagefreundlich und zuverlässig sind. Neben reinen Komponenten steht Pepperl+Fuchs auch für funktionsfähige Komplettlösungen. Dabei reicht das Spektrum vom Engineering über die Zertifizierung mit Dokumentation bis zur einbaufertigen Montage. Ein Beispiel dafür ist die Umsetzung einer kompletten USV-Lösung. Dabei reichen die Möglichkeiten vom Superkondensator zur kurzzeitigen Versorgung kleinerer Lasten über die batteriegestützte Variante bis hin zur autarken Lösung in Verbindung mit Solar- oder Windenergie. Halle 9, Stand D76 www.pepperl-fuchs.com Weltweit im Einsatz ATEX und IECEx IEC / EN 60079-0 Besuchen Sie uns auf der Hannover Messe: Halle 23, Stand A40 Unsere neuen ATEX Magneten: > Dank ATEX und IECEx Zulassung Verkauf in zahlreiche Länder weltweit möglich > Aufgrund von Explosionsgruppe IIC keine Einschränkungen im Gas-Bereich > Verbesserter Spritzwasserschutz durch IP66 > Einheitliches Anschlussbild Dank neuem Klemmkastendesign > Halbierung der Montagezeit mittels Einsatz einer Leiterplatte mit frei zugänglichen Federzugklemmen > Variable Anschlussseite aufgrund des 180° drehbaren Deckels > Temperaturbereiche von -40 bis +80 °C werden abgedeckt > Neue Leistungsstufen Engineering GREAT Solutions Erfahren Sie mehr Besuchen Sie www.imi-precision.com/de Buschjost GmbH, Deutschland – Telefon: 05731/791-0 Für weitere Informationen schicken Sie bitte eine Email an buschjost@imi-precision.com