Touring Juli/August 2019

online.magazines

FREIZEIT

Zucker räsentiert. iese köstliche Sosse wird dann mit

Orangen und raefruitfilets garniert. ir filetieren die

Früchte mit einem scharfen esser und rrangieren die

Stücke uf einer Platte. Eine Augenweide die euchtenden

Zitrusfrüchte ilden ein ezauerndes, itaminreiches

Farensiel. Patisserie ist wahrlich eine unst, welche die

fünf Sinne nsricht.

Zitrusfruchtsirup

Die Früchtefilets werden

schön auf dem

Teller angerichtet

Die Schokoladenmoleküle

er erste heikle Punkt im urs ist das Schmelzen der schwarzen

Schokolade. ie Temeraturen, die mit einem Thermometer

einem weiteren unerzichtaren tensi gemessen

werden, müssen genau eingehalten werden. Schuld daran

seien die Schokoladenmoleküle, heisst es. Aer ein eister in

Chemie muss man nicht sein, denn hier endet die Theorie

schon. Erst wird die Schokolade uf rad erwärmt, dann

auf gekühlt und schliesslich im asserad angsam

wieder uf rad erwärmt. Achtung, darüer darf es nicht

sein, sonst müssen wir wieder on orne nfangen», warnt

Lis e Tirilly, die lles genau erwacht. Sofort wird die

asse zwischen zwei olien gegeen, um daraus feine Schei-

en zu formen. Sie werden das Schokodessert ollenden.

Es schmilzt, aber

erfreut dennoch Auge

und Gaumen: das

Schokoladendessert

Vor dem Proieren, eim Anrichten der Teller, sind noch einma

eren gefragt, denn es geht nun darum, die Saarins so

aufzuschneiden, dass sie schön ufrecht uf dem Teller iegen.

it der Pinzette wird danach mit fast schon hirurgischer

Präzision ein winziges oldlättchen zur ekoration latziert.

ilanz un, die Teller sind nicht uf der ganzen inie

-Sterne-würdig wir sind schliesslich Anfänger und das

Schokoladensoret shmilzt rasch.

Aer geschmacklich erdient das esultat drei ichelin -

Sterne. ach dreieinhal Stunden m Herd kommt der angersehnte

Augenlick der egustation. ie eschmcksknosen

uilieren ei den zartschmelzenden Saarins, die

wir nochmals mit etwas Armagna ergiessen. as hocolat

rioche af schmeckt usgerägt nach akao, erfeinert mit

einer körnigen affeenote. ie aioles im itrusfruchtsiru

üerraschen lle drei Teilnehmer gleichermassen. Eine östlichkeit,

mit welcher man m iesten gleich zuhause unkten

mchte. nd nest l dem gelerntem now-how nehmen

wir ein ertifikat und eine Schürze mit dem Alain-ucasse-

Emlem mit nach Hause. ◆

Diese Reportage wurde von TGV Lyria und Atout France sowie der Kochschule

Alain Ducasse in Paris unterstützt.

Letzter Schliff bevor es

ans Probieren der

Armagnac- Savarins geht

GUT ZU WISSEN

Anreise Paris: Zum Beispiel mit dem TGV Lyria

bis Paris Gare de Lyon. Die Fahrt ab Zürich

dauert ca. 4 Stunden, ab Genf ca. 3 Stunden.

Kochschule Alain Ducasse: Nebst Patisseriekursen

wie «La pâtisserie 3*» (ab 170 Euro) mit

regelmässig wechselndem Inhalt bietet die

Schule auch Koch- und Önologiekurse sowie

Programme für Kinder und Jugendliche an.

Die Schule befindet sich im 16. Arrondissement

und verfügt über modernste Küchen

und über einen Laden. Die Kurse, die auch Anfängern

offen stehen, werden in Französisch

oder Englisch angeboten und sind für maximal

10 Teilnehmer vorgesehen.

ecolecuisine-alainducasse.com

Juli / August 2019 | touring 63

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine