Grundlagen Funktionserhalt-Systeme

zenner.lu

Grundlagen Funktionserhalt-Systeme

Funktionserhalt-Systeme Steigeleiter

Verlegeart Steigeleiter leicht

Normtragekonstruktion nach

DIN 4102 Teil 12

Gutachterliche Stellungnahme

Nr. 3917/4635-Mer- Teil 4

Funktionserhaltsklassen

E 30 und E 90

Kabellast: max. 20kg/m

Sprossenabstand: max. 0,30 m

Befestigungsabstand: max. 1,2 m

Steigetrassenbreite: 200, 300, 400 mm

Einzelkabelbelegung: Durchmesser nicht begrenzt

Belegung mit Kabelbündel: max. 3 Kabel mit Durchmesser

max. 25 mm

Die Verlegeart mit Steigeleiter leicht erfüllt die Forderungen der DIN 4102 Teil 12 als Normtragekonstruktion für

die Funktionserhaltsklassen E 30 und E 90.

Die Steigeleiter leicht hat einen Sprossenabstand von 0,30 m und ist bis zur Breite 400 mm einsetzbar. Die Kabel

müssen auf jeder Sprosse mit einer Bügelschelle Typ 2056 M/... aus verzinktem Stahlblech mit einer vernieteten

Metalldruckwanne befestigt werden.

Gemäß der Gutachterlichen Stellungnahme ist eine Bündelung von bis zu 3 Kabeln in einer Bügelschelle möglich.

Der Einzeldurchmesser der gebündelten Kabel darf dabei maximal 25 mm betragen.

Bei einer Einzelbefestigung der Kabel mit Bügelschellen ist der Durchmesser der Kabel nicht begrenzt.

Systemkomponenten

Steigeleiter leicht, Längsverbinder, Bolzenanker, Brandschutz-Schraubanker, Bügelschelle,

Kennzeichnungsschild.

Anwendungsbereich Wand ohne Verbinder

Normtragekonstruktion aus Steigeleiter L 6... VS.

Montageausführung der Stoßstelle ohne Verbinder.

212

BSS

Anwendungsbereich Wand mit Verbinder

Normtragekonstruktion aus Steigeleiter L 6... VS.

Montageausführung mit Längsverbinder zulässig an

jeder Stelle zwischen den Befestigungspunkten.

Bei Bestellungen bitte immer Artikel-Nr. angeben

05 BSS_Katalog_2005 / de / 30/05/2005 (LLExport_00145)

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine