Grundlagen Funktionserhalt-Systeme

zenner.lu

Grundlagen Funktionserhalt-Systeme

Funktionserhalt-Systeme Kabelrinne

Verlegeart mit 1 Kabelrinne und AW 30 Wand- und Stielausleger

Kabelspezifische

Tragekonstruktion nach

DIN 4102 Teil 12

Funktionserhaltsklassen

E 30 und E 90

Wandmontage

Stützweite: max. 1,5 m

Kabelgewicht pro Lage: max. 20 kg

Lagenanzahl: max. 2 Lagen

Kabelrinnenbreite: 100, 200, 300, 400, 500 mm

Die kabelspezifische Verlegeart mit Kabelrinnen erfüllt die Forderungen der DIN 4102 Teil 12 für die

Funktionserhaltsklassen E 30 und E 90. Die maximalen Montagewerte der Normtragekonstruktion mit

Kabelrinnen werden durch diese Sonderverlegeart deutlich überschritten.

Über direkt neben den Auslegern verschraubte Anschlussbauteile wird die Gewindestangensicherung des

Verlegesystems zur Decke ausgeführt. Die verwendeten Kabelrinnen haben eine Materialstärke von 2 mm und

eine Holmhöhe von 60 mm. Frei positionierbar zwischen den einzelnen Auslegern ist die Stoßstelle. Ausgeführt

wird die Stoßstellenverbindung mit verschraubten Außenverbindern sowie einer Stoßstellenleiste auf dem

Rinnenboden. Dies wird zusammen mit einer zusätzlichen Stoßstellenverstärkung unter der Rinne verschraubt.

Systemkomponenten

AW 30 Wand- und Stielausleger, Kabelrinne, Längsverbinder, Stoßstellenleiste, Stoßstellenverstärkung,

Brandschutzbügel, Kennzeichnungsschild.

Anwendungsbereich Wand

1-lagige kabelspezifische Tragekonstruktion als

Wandmontage mit EKS-Kabelrinne und Gewinde

stangensicherung senkrecht zur Decke.

156

BSS

Anwendungsbereich Wand

2-lagige kabelspezifische Tragekonstruktion als

Wandmontage mit EKS-Kabelrinnen und Gewindestangensicherung

senkrecht zur Decke.

Bei Bestellungen bitte immer Artikel-Nr. angeben

05 BSS_Katalog_2005 / de / 30/05/2005 (LLExport_00145)

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine