Aufrufe
vor 6 Monaten

Drey Principien und Welten

94

94 Cap.rv.üdmlnwewbjgtntnenfc^ew/ fttljreti / jebe Qulim in fein« ^tgmfc^aft ju cmpfinöcn/ ju febmeefcn unb ju erf«nn«n. 7i.®n« alö bnö gierte #Prindpium aber (lunb im 'SiBeeg / unb füljrete in bepbfi anbci’cbi«4)«rrfcf)aft. 6r. ©iefet 0(rcit nnb ^ngernacl^bcmOo beroSicgimcntroav nun in^lbamö (Seele/abccob# nc Swang ; Sibam Eunte fie bucc^ bie Grafit beö £i4)töä'Principii, bavinnen alleine ©Ott genennet wirb/ mol bdnbigen. 63, 2lbec mao tal)t Slbam ? Se imaginirte fo lange in bie irbifcl)e 0u(^t unb @treit beö Spiritus Mundi, big et enblici^ gefd^mdngert unbü# bemunben/inUnmac^V alöin 0d^lafgefallen/ unbjertl)ei(ctmotben i|l'. 64. 2Cßer biefen @runb bet Principien ted&t öet(iel)et unb begreift / bemiflaucb aHeOietbot^ genbett bet 0cbtiftgat mol oetnebmlicb. 6^, klaffen auö biefet ^beilung bet Principien betnacb auch breoerlep SWenfeben auöge# maebfen; mie an ben btep 0bl>nen 9Eod jufe« bcn/ba»onbie2Bett beoolfet/ unb in brepetle? £ebenö«@e(talten ficb auogebteitet bat. 6 6. Unb obfebon oieletlep @efd)ledbte unb St* benö^Slrtenbet ^enfebenin bet

: n 5em JBHöe (g0tt«tf. 9; fc^cn; aber nicht aüe &rci> wivfenbc/ wbcnt)« unö cmpfinbKchfint). 6 8. 5CBie eö nun Sföam flcmacht hat / a(fo nia# dhcntüitö/ Icibcr/ heut ju ^age aUefamt/ auch felblt bie ^iebetgeborne jutn ^heü nicht auöge# fchJoflen/ unö heu(heln allen bvepen Prindpien. 69. 2Bit fu^en hoö aujfere £Keich / trachten nach @elö/@ut/€ht/ guten ^agen unb^lBcille# ben ; bienen Öem @eifi biefer SQBclt/ gehen in bie ^ivtheunbjumSlbenömahl/ unb bäten ben SpiricumMundiin^Ölinbheit auö Oebät^^üchern an/ba§ erunöfegnen/ unb unferenunrechtfertU gen unb vergänglichen SRanimon bewahren wolle. 70. ©em Teufel bienen wir unter einem gleifenben unb fcheinheiligen SÖJantel von ^ur# pchtigEeit/ SGBei^heit unb grommheit/ baf wir bie SSBarheitnichtbon>öerhen fprechen/ noch jlernifSittffernig nennen börfen/ bamitegunö nicht gehe/ wie man im (Sprich #‘ 2Bortrebet SGBerbie^lBarheitgeigew bemfchläget man ben Sibclbogenumben^opf. 71. Unb wo wir ja oft gejwungen / um unfere (Shre unb guten £eumut ju retten/ ans Sicht tre< ten muffen / fo hanbeln wir fo weislich / ba§ uns SRiemanbanSSeberfommenmöge; ober es heif’ fet/wir feilen nicht anbere richten unb urtheilen/ baf wir nicht wieber gerichtet werben; welkes ja einen 0chein von grommheithat. 7i.SamitbIeibctber^cufelju9ebecfet/ unb Wir feine fromme Seute/ bie ohne Sreuhfanftie# ben/

Goethes Lyrik; Erläuterungen nach künstlerischen Gesichtspunkten ...
Des Landmanns Baukunde, ein Ratgeber über Einrichtung, Bauart ...
Die Edda : die Lieder der sogenannten lteren Edda, nebst einem ...
Die Edda : die Lieder der sogenannten älteren Edda, nebst einem ...
Deutsche Geschichte im Zeitalter der Französischen Revolution ...
Bischoff, Erich - Die Elemente der Kabbalah (1913).pdf - Thingnetz.org
H t t t t u t tt v 15 l n t t
Paganini's Leben und Treiben als Künstler und als Mensch, mit ...
Allgemeine Encyclopädie der Wissenschaften und Künste in ...
zwischen himmel und steinen pyrenáenfahrt mit esel und schlafsack