Aufrufe
vor 5 Monaten

Drey Principien und Welten

94

94 Cap.rv.üdmlnwewbjgtntnenfc^ew/ fttljreti / jebe Qulim in fein« ^tgmfc^aft ju cmpfinöcn/ ju febmeefcn unb ju erf«nn«n. 7i.®n« alö bnö gierte #Prindpium aber (lunb im 'SiBeeg / unb füljrete in bepbfi anbci’cbi«4)«rrfcf)aft. 6r. ©iefet 0(rcit nnb ^ngernacl^bcmOo beroSicgimcntroav nun in^lbamö (Seele/abccob# nc Swang ; Sibam Eunte fie bucc^ bie Grafit beö £i4)töä'Principii, bavinnen alleine ©Ott genennet wirb/ mol bdnbigen. 63, 2lbec mao tal)t Slbam ? Se imaginirte fo lange in bie irbifcl)e 0u(^t unb @treit beö Spiritus Mundi, big et enblici^ gefd^mdngert unbü# bemunben/inUnmac^V alöin 0d^lafgefallen/ unbjertl)ei(ctmotben i|l'. 64. 2Cßer biefen @runb bet Principien ted&t öet(iel)et unb begreift / bemiflaucb aHeOietbot^ genbett bet 0cbtiftgat mol oetnebmlicb. 6^, klaffen auö biefet ^beilung bet Principien betnacb auch breoerlep SWenfeben auöge# maebfen; mie an ben btep 0bl>nen 9Eod jufe« bcn/ba»onbie2Bett beoolfet/ unb in brepetle? £ebenö«@e(talten ficb auogebteitet bat. 6 6. Unb obfebon oieletlep @efd)ledbte unb St* benö^Slrtenbet ^enfebenin bet

: n 5em JBHöe (g0tt«tf. 9; fc^cn; aber nicht aüe &rci> wivfenbc/ wbcnt)« unö cmpfinbKchfint). 6 8. 5CBie eö nun Sföam flcmacht hat / a(fo nia# dhcntüitö/ Icibcr/ heut ju ^age aUefamt/ auch felblt bie ^iebetgeborne jutn ^heü nicht auöge# fchJoflen/ unö heu(heln allen bvepen Prindpien. 69. 2Bit fu^en hoö aujfere £Keich / trachten nach @elö/@ut/€ht/ guten ^agen unb^lBcille# ben ; bienen Öem @eifi biefer SQBclt/ gehen in bie ^ivtheunbjumSlbenömahl/ unb bäten ben SpiricumMundiin^Ölinbheit auö Oebät^^üchern an/ba§ erunöfegnen/ unb unferenunrechtfertU gen unb vergänglichen SRanimon bewahren wolle. 70. ©em Teufel bienen wir unter einem gleifenben unb fcheinheiligen SÖJantel von ^ur# pchtigEeit/ SGBei^heit unb grommheit/ baf wir bie SSBarheitnichtbon>öerhen fprechen/ noch jlernifSittffernig nennen börfen/ bamitegunö nicht gehe/ wie man im (Sprich #‘ 2Bortrebet SGBerbie^lBarheitgeigew bemfchläget man ben Sibclbogenumben^opf. 71. Unb wo wir ja oft gejwungen / um unfere (Shre unb guten £eumut ju retten/ ans Sicht tre< ten muffen / fo hanbeln wir fo weislich / ba§ uns SRiemanbanSSeberfommenmöge; ober es heif’ fet/wir feilen nicht anbere richten unb urtheilen/ baf wir nicht wieber gerichtet werben; welkes ja einen 0chein von grommheithat. 7i.SamitbIeibctber^cufelju9ebecfet/ unb Wir feine fromme Seute/ bie ohne Sreuhfanftie# ben/

Goethes Lyrik; Erläuterungen nach künstlerischen Gesichtspunkten ...
Des Landmanns Baukunde, ein Ratgeber über Einrichtung, Bauart ...
Die Edda : die Lieder der sogenannten lteren Edda, nebst einem ...
H t t t t u t tt v 15 l n t t
Die Edda : die Lieder der sogenannten älteren Edda, nebst einem ...
Deutsche Geschichte im Zeitalter der Französischen Revolution ...
Bischoff, Erich - Die Elemente der Kabbalah (1913).pdf - Thingnetz.org
Anleitung zur Verbesserung des Wiesenund Futterbaues; mit ...
Estetisk-filosofiska diktning i urval och översättning jämte
Paganini's Leben und Treiben als Künstler und als Mensch, mit ...
zwischen himmel und steinen pyrenáenfahrt mit esel und schlafsack
Allgemeine Encyclopädie der Wissenschaften und Künste in ...