Im Revier meiner Köhlerschildkröten

ich.halte.koehlerschildkroeten.wer.noch.de

Im Revier meiner Köhlerschildkröten

Der finanzielle Aufwand für den Gehegebau variiert, da

er sich stark nach der Größe und Anzahl der Tiere

richtet. Klein angefangen, muss das Gehege stetig

mitwachsen, es kann aber auch gleich größer gestaltet

werden.

Laufende Kosten sind der Hauptanteil vom

Kostenkuchen. Strom, Instandhaltung der Technik und

Tierarztbesuche, aber auch Winterfutter können von Jahr

zu Jahr sehr unterschiedlich ausfallen. Ich rechne jeden

Monat rund 100 Euro ein. Das wären also 1200 Euro

jährlich. Bei der heute zu erwartenden nach oben

wachsenden Preisspirale für Strom, kann man sich

vorstellen, dass die laufenden Kosten jährlich steigen

werden. Und das heißt, in jedem Jahr auf einen

Großbildschirmfernseher oder einen kleinen Urlaub

verzichten zu müssen.

Ich dramatisiere hier wirklich nicht, wenn ich behaupte,

dass die Kosten bei jeder Tierhaltung zum Problemfall

werden können. Natürlich gibt es keine Jobgarantie und

auch keine verlässliche Zukunftsplanung. Aber wenn ich

in einer Mietswohnung lebe und bisher nicht sehr viel

Geld für meine Hobbys über hatte, dann würde ich im

Moment nicht unbedingt mit der Haltung tropischer

Tierarten anfangen. Selbst die Unterhaltskosten für ein

überschaubares Terrarium können eine

Stromnachzahlung in Höhe von 500 Euro und mehr

bedeuten. Das sind natürlich Zahlen, die einem ein

Zoofachverkäufer nicht beim ersten Beratungsgespräch

unterbreitet.

- 57 -

Ähnliche Magazine