Aufrufe
vor 2 Monaten

APOaktuell 02 Frühling 2018

Das Magazin aus Ihrer Apotheke. Diesmal mit folgenden redaktionelle Themen: MUSKELTURBO MAGNESIUM – Der unverzichtbare Mineralstoff, STIEFKIND MUNDHYGIENE – Der beste Weg zu gesunden Zähnen, ALLERGIEZEIT – Heulend durch die jubelnde Natur, FRÜHLINGSPOWER – In der Ruhe liegt die Kraft und vieles mehr...

54 Mundspüllösungen

54 Mundspüllösungen können der Vermehrung von Bakterien entgegenwirken. VORBEUGUNG Ernährung Vermeiden Sie so gut es geht die Einnahme von Zuckern (Kohlenhydraten), die die Entstehung von Karies begünstigen. Dazu gehören Haushaltszucker (Saccharose), Fruchtzucker (Fructose), Traubenzucker (Glucose), Milchzucker (Lactose) u.a. Fluorid-Zufuhr • Einnahme schon während der Schwangerschaft und bis zum vierten Lebensjahr: Fluorid wird in den entstehenden Zahnschmelz eingebaut und macht ihn deutlich widerstandsfähiger – über Nutzen und Risiko sind sich Fachleuten und Zahnärzte allerdings nicht einig • Zur Anwendung bei Erwachsenen und größeren Kindern (Schulalter) sind Fluor-hältige Spülungen, Gele, Zahnpasten oder Lacke erhältlich, die den Zahnschmelz stärken. MUNDHYGIENE UND ZAHNPFLEGE ZÄHNEPUTZEN UND REINIGEN DER ZAHNZWISCHENRÄUME Früh und abends Zähne putzen entspricht einer Minimalreinigung! Optimal wäre folgendes Pflegeprogramm: • Nach dem Frühstück: 3 - 5 min. putzen • Untertags: nach jeder Mahlzeit ca. 1 min. putzen oder Zahnspüllösungen bzw. Zahnkaugummi verwenden • Abends (nach der letzten Mahlzeit bzw. zuckerhältigem Getränk): Entfernung des Zahnbelages durch mind. 5 min. Putzen und anschließende Säuberung der Zahnzwischenräume. Dazu eignen sich Zahnseide (gewachst oder ungewachst, einfach oder verstärkt) und Interdentalbürsten. MUNDHYGIENE

GEHEN SIE GERNE ZUM ZAHNARZT? 55 Der Erfolg des Putzvorganges kann mit Färbetabletten überprüft werden, die jene Bereiche der Zähne einfärben, wo sich noch Zahnbelag befindet. Man kann dadurch gut erkennen, wo man beim Putzen schlecht hinkommt oder nachlässig ist. Das riesige Angebot an Zahnbürsten, elektrischen Bürsten und verschiedenen Instrumenten und Produkten zur Zahnreinigung sowie unterschiedlichsten Zahnpasten ist mittlerweile unübersichtlich geworden. Die Ansichten von Zahnmedizinern zur richtigen Putztechnik gehen ebenfalls auseinander. Die bestmögliche Beratung zu Auswahl und Anwendung erhalten Sie vom Zahnarzt Ihres Vertrauens. MUND- UND ZAHNSPÜLUNGEN • Desinfizierend wirkende Mund (Zahn)spüllösungen, die auch Fluoride und Ätherische Öle enthalten können, wirken der Vermehrung von Bakterien entgegen und damit der Bildung von Plaque (Zahnbelag). • Mundwässer, deren Hauptinhaltsstoffe meist Ätherische Öle wie Pfefferminze, Nelke, Eukalyptus (u.a.) oder pflanzliche Extrakte (Kamille, Salbei) sind, verbessern den Geschmack im Mund und führen zu frischem Atem. • Speichelfluss-fördernde Lösungen (auch Sprays oder Lutschtabletten) oder „Ersatz- Speichel“-Produkte werden bei Mundtrockenheit angewendet. Die Anwendung erfolgt nach dem Zähneputzen oder zwischendurch. Plaque-lösende Mundspülungen werden vor dem Putzen eingesetzt. Mundhygiene beim Zahnarzt 1 - 2 mal jährlich ist eine professionelle Reinigung der Zähne sehr anzuraten, speziell für Personen, deren Zähne häufig Karies aufweisen, oder die an wiederkehrenden Entzündungen am Zahnfleisch leiden. MUNDHYGIENE

APOseller 01 Frühling 2018
APOaktuell 01 Winter 2018
APOSeller 03 Winter 2017/2018
APOaktuell 04 Herbst 2017
APOseller 02 Herbst 2017
APOaktuell 03 Sommer 2017
APOaktuell 02 Frühling 2017
APOaktuell 01 Winter 2017
APOseller 01 Frühling 2017