InfoRetica - RhB

rhb.ch

InfoRetica - RhB

50

Café Bernina

Von Elisabeth Erber

Rhätische Bahn InfoRetica, Nr. 2 / 2012

Vorgeschichte

Letzthin hab ich mich in Alp Grüm in den Regionalzug

gesetzt – und Schmarrn … wieder habe ich vergessen,

mir ein Fläschli Wasser zu kaufen. Und wieder habe ich

bis Poschiavo keine Chance was zu trinken zu bekommen

– so kann ich die Fahrt bis Tirano durstig «geniessen».

Aber es sind nur 40 Minuten – das überlebe ich

unbeschadet.

Problematik

Leider ergeht es nicht nur mir so, viele Bahnkunden, die

in Pontresina in den Regionalzug steigen und dann bis

Poschiavo oder Tirano durchfahren haben keine Möglichkeit,

sich ein Getränk zu besorgen. Diese Strecke

dauert zwei Stunden. Bist du schon einmal zwei Stunden

durstig im Zug gesessen? Das Wasser in der Toilette

ist ebenfalls angeschrieben mit «Kein Trinkwasser».

Zum Glück gibt es eure zuvorkommenden Kondukteure,

an die sich die Kunden wenden können, wenn sie durstig

und hungrig sind – und diese rufen bei uns an, um

für die Gäste Getränke oder auch einmal ein Brötli zu

bestellen.

Manche Gäste laufen in den zwei Minuten, in denen der

Zug hält, schnell zu uns ins Restaurant, um ein Fläschli,

ein Sandwich oder ein Glace zu bekommen – mit dem

Risiko, dass sie den Zug verpassen. Aber was macht man

nicht alles, um die quälenden durstigen Kinder zu

beruhi gen?

Wenn das mit dem Kiosk geklappt hätte, hätten die

Gäste diese Kleinigkeiten schnell beim Kiosk kaufen

können. Zwar schaffe ich diese Lauferei ins Restaurant

noch, doch es muss eine andere Lösung her.

Elisabeth Erber (links).

Lösung

Alp Grüm bietet offiziell einen «Lieferservice» in/an den

Zug unter dem Namen «Café Bernina». Wie McDonald's

oder die Pizzeria mit Lieferservice – nur origineller –

denn schliesslich sind wir nicht irgendwer – sondern die

Rhäti sche Bahn.

Die Idee eines Lieferservices gibt es schon lange und

wird von uns bereits für Kunden und Reiseleiter angeboten.

Nur wenige Kunden wissen davon, deshalb wird

das Angebot nicht oder nur selten genutzt. Weiter kennen

die Kunden die Telefonnummer und die Preise

nicht. Wer kauft schon gerne etwas in der Schweiz, ohne

vorher die Preise zu kennen?

Konkurrenz

Mit unserem Lieferservice machen wir niemandem Konkurrenz

und niemand macht uns Konkurrenz. Es gibt

den Gourmino – aber der verkehrt von Chur nach St. Moritz.

Es gibt im Bernina Express den «Railbarservice». Von

diesem nehmen wir Abstand, indem wir immer klar und

deutlich anführen, dass unser Lieferservice nicht für den

Bernina Express gültig ist, sondern eben nur für Regionalzüge.

Kosten für RhB

Für die Rhätische Bahn entstehen keine zusätzlichen

Kosten.

Kosten für Alp Grüm

Zusätzliche Personalkosten, weil ein Mitarbeiter für den

Dienst immer zur Verfügung stehen muss.

Für diese zusätzlichen Aufwände kommt Alp Grüm auf.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine