Aufrufe
vor 4 Jahren

connect Freestyle Budget-Phones - Ab 130 Euro! (Vorschau)

GAMES Neue Tablet-Spiele

GAMES Neue Tablet-Spiele VON SEEMONSTERN UND PROFIKILLERN Angesichts der mageren Spieleauswahl für die neue Konsolengeneration kommt man – von wenigen Highlights abgesehen – aus dem Gähnen nicht mehr heraus. Neue Games braucht das Land! Die gibt es fürs iPad und für Android-Tablets. VON SEBASTIAN STOLL Oceanhorn (iOS; 7,99 Euro) B ei Nintendo dürfte man nicht besonders erfreut gewesen sein, als „Oceanhorn – Monster of Uncharted Seas“ (iOS) das Licht der Welt erblickte: Die Ähnlichkeit mit Nintendos legendärem Kassenschlager „Zelda“ ist wahrlich nicht zu übersehen. Man könnte von einer dreisten Kopie sprechen. Einer der wenigen Unterschiede: Anders als in Nintendos Kultserie verschwindet bei Oceanhorn mitten in der Nacht keine Prinzessin, sondern der Vater des jungen Helden, um ein Seeungeheuer namens Oceanhorn zu jagen. Es kommt wie es kommen muss: der Vater verschwindet auf nimmer Wiedersehen und wir müssen uns auf die Suche machen... Obwohl die Macher von Oceanhorn sich offensichtlich fleißig von Zelda inspirieren ließen, setzt Oceanhorn auch eigene Akzente und ist obendrein ein sehr gutes Spiel. Das zeigt der Blick in die Zutatenkiste: liebevoll gestaltete 3-D- Levels, anspruchsvolle Rätsel und der große Spielumfang sorgen für einen hohen Langzeitspielspaß, womit der etwas höhere Kaufpreis von 7,99 Euro auch absolut in Ordnung geht – zumal keine lästigen In-App-Käufe auf den Spieler lauern. Dazu kommt ein sehr gutes Gameplay: Die Steuerung über den Touchscreen des iPads gelingt schön direkt und präzise. Das ist auch dringend nötig, wenn du mit dem kleinen Jungen flink über schmale Brücken, Pfade und Höhlengänge wanderst oder deine Gegner mit dem Schwert bekämpfen willst. PRAXISTEST Oceanhorn Ob Oceanhorn – Monster of Uncharted Seas eine dreiste Kopie von Zelda ist? Und wie! Dennoch ist es ein gelungenes Adventure, das auch ohne den Glanz der Zelda-Serie eigene Akzente setzt. Obwohl Oceanhorn auch auf dem iPhone spielbar ist, kommt seine volle Grafikpracht und Spielspaß erst auf dem iPad richtig zur Geltung. GRAFIK IIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIII 0 50 100 GAMEPLAY IIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIII 0 50 100 SPIELSPASS IIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIII 0 50 100 GUT 78

Freestyle 4/2014 Hitman Go (iOS & Android; 4,49 Euro) Als Tarnung schlüpfst du in verschiedene Anzüge, um dich geschickt … … und ohne tödliche Zusammenstöße an den Wachen vorbeizumogeln. Der Pförtner war kein Problem, jetzt muss ich nur noch über den Tennisplatz schleichen, die zwei Wachen erledigen, dann ist der Weg zur Villa geebnet. Dort schlüpfe ich in meinen Zweitanzug, damit die Wachen denken, ich gehöre zu ihnen – und die Mission ist so gut wie erledigt. Pustekuchen! Ich habe eine patrouillierende Wache übersehen, und schon fällt mein Hitman zu Boden – Schachmatt! Aufgeben? Kommt nicht in Frage … Ich drücke zum zehnten Mal die Wiederholungstaste. Schon beim Starten der App wird klar: „Hitman Go“ ist keine stupide Umsetzung des 3rd-Person-Shooters, es ist vielmehr das gegenwärtig edelste Brettspiel für Tablets. Und obwohl du den Kult-Killer „nur“ auf einem Spielbrett vor- und zurückschiebst, sorgt dieses Killer-Schach dauerhaft für Begeisterung. Das liegt am regelmäßig steigenden Schwierigkeitsgrad, dem abwechslungsreichen Levels und dem edlen Look. PRAXISTEST Hitman Go Großes Lob an Square Enix: Endlich mal eine mutige und maßgeschneiderte Umsetzung eines großen Titels auf die Bedürfnisse von Tablet und Co! Hitman Go sieht nicht nur todschick aus – es pfeift auf Herkunft und Vergangenheit und macht als Brettspiel einen Heidenspaß –, sprichwörtlich eine Killer-App und ein Must-have-Titel fürs Tablet. GRAFIK IIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIII 0 50 100 GAMEPLAY IIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIII 0 50 100 SPIELSPASS IIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIII 0 50 100 SEHR GUT Stealth Inc. (iOS; 4,49 Euro) Timing ist alles! Ein falscher Schritt genügt, und das Spiel ist vorbei. Dann heißt es: Level auswählen und das Ganze noch mal von vorne. Wem die tödliche Schachpartie „Hitman Go“ noch nicht genug Blut auf den Touchscreen gespült hat, der sollte sich „Stealth Inc. – A Clone in the Dark“ holen: Hier warten Kopfnüsse und tödliche Fallen auf Knobelfreunde. Zunächst kannst du dich in einer Testphase an die Steuerung und den recht knackigen Schwierigkeitsgrad gewöhnen. Dann schleichst du dich – immer schön im Schatten bleiben – an Kameras vorbei, die tödliche Laserfallen und dergleichen auslösen, hackst dich zwischendurch per Langdruck in Computer, um Türen zu öffnen und ist am Ende froh wenn das Level dann doch geschafft ist. Dabei kommt’s vor allem auf das Timing an: Du musst dich mit den Schatten bewegen, damit die Laserstrahlen dich nicht erfassen und dich die Kamera nicht entdeckt. Stealth Inc. sorgt für stundenlange Hochspannung mit dem iPad auf dem Sofa – allerdings mit einer unheimlich hohen Sterberate … PRAXISTEST Stealth Inc. Kurzweilig, spannend und ganz schön schwierig: Stealth Inc. ist ein hervorragendes Knobelspiel, das dir einiges an Geduld, Geschicklichkeit und Timing abverlangt. Und auch man wenn bis zum Beenden eines Levels mitunter tausend Tode stirbt, ist man stolz, wenn man es geschafft hat. Tipp: Guter Soundtrack – also am besten Kopfhörer aufziehen! GRAFIK IIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIII 0 50 100 GAMEPLAY IIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIII 0 50 100 SPIELSPASS IIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIII 0 50 100 SEHR GUT 79