Aufrufe
vor 1 Jahr

IM KW 07

Wahnsinnige Wenner

Wahnsinnige Wenner Fasnacht Vom farbenprächtigen Festumzug und dem altbewährten Brauch (jazu) Wenn nach vier langen Jahren endlich wieder der traditionelle Marsch erklingt und das ganze Dorf freudig mitsingt, Sackner und Spritzer Platz für die Hauptfiguren Roller und Scheller schaffen, sich Hexen kreischend durch Menschenmengen bahnen, Bären durch die Straßen jagen und Wagen wild um die Ecke rasen, steckt man bereits inmitten des Fasnachtstreibens in Wenns. Bereits am Samstag fuhren die Festwägen auf und wurden von den ersten Neugierigen bestaunt und begutachtet. Die Vorfreude auf den „großen Tag“, die Wenner Fasnacht, kommt gegen den gestrigen Kater nicht an. Denn bereits um 10 Uhr zogen die ersten Masken auf und immer weiter auf der menschengefüllten Bundesstraße bei schönstem Wetter entlang. MASKEN UND UMZUG. Der farbenprächtige Festumzug selbst startete pünktlich um 12 Uhr mit dem Läuten der Glocken. Die Wifligsackner, Turesackner und Bauresackner sorgten im Vornherein für Ordnung Auch die anderen Figuren, wie Engelsspritzer, Bären und Wifligsackner sind ein wichtiger Bestandteil der Fasnacht. und hielten die Menschenmengen in Schach, wobei die Leute bereits versuchten den Engelsspritzern, Altfrankspritzern und Mohrenspritzern auszuweichen und nicht nass zu werden. Vom lieben Kübelemaje wurde man salopp gepudert – so schnell kann’s gehen. Doch auch vom Hexentanz konnten die BesucherInnen nicht genug bekommen, stets gefolgt von der Hexenmusik. Die Bärentreiber hielten die Bären fest an der Kette, doch hie und da kamen sie auch den Zuschauern ganz nah, bis man das Fell zu spüren bekam. Doch was wäre eine Fasnacht ohne Labera? Unglaublich was sich so für lustige Sachen in den vergangenen Jahren in dem Dörfchen Wenns zugetragen haben – schon davon gehört? Und auf jeden Fall viel, viel gelacht. Doch den Hauptfiguren Roller und Scheller gebührte wohl die meiste Ehre und somit dementsprechendes Ansehen. Wer zu einem „Gangl“ auserwählt wurde, kam unmittelbar in das Vergnügen mit den Figuren mitzugehen, Die Hauptfiguren der Fasnacht, Roller und Scheller, sind der Mittelpunkt des Umzugs, wobei der Roller für den bald anbrechenden Frühling steht und der Scheller den ausklingenden Winter symbolisiert. Richtig viel los hier! Die diesmalige Wenner Fasnacht lockte wieder unzählige BesucherInnen aus nah und fern ins schöne Pitztal. RS-Fotos: Zumtobel dem Tänzeln und Hochspringen des Rollers zu folgen und anschließend ein Schnapsl sowie einen Anhänger zu kassieren. Die Besonderheit des „Kinderpaarle“, welche den Zug der Roller und Scheller anführen dürfen, ist wohl einzigartig in Wenns. Ob Kindergeld oder Pension, AK Falter enthält alle Werte Von Ausgleichszulage bis Rezeptgebühr: Im handlichen Falter „Wichtige sozialrechtliche Bestimmungen 2017“ finden AK Mitglieder alle Werte. Kostenlos anfordern unter 0800/22 55 22 – 1631 oder lesen auf ak-tirol.com. E i n e grundlegende Neuregelung betrifft Eltern, wenn ihre Kinder ab 1. März 2017 zur Welt kommen: Dann können sie zwischen einkommensabhängiger Variante und neuem Kinderbetreuungsgeldkonto wählen. Neu sind ab diesem Stichtag auch der Partnerschaftsbonus von 1.000 Euro für Eltern, die sich die Betreuungszeit zumindest im Schlüssel 60:40 teilen, und der Familienzeitbonus („Papa-Monat“). Mehr auf www. bmfj.gv.at, dort gibts den KBG- Rechner. Zum Abschluss beim „Schlusskroas“ nahmen alle Fasnachtler ihre Masken ab. Der Fasnachtsmarsch trällerte ein letztes Mal und die Hexengruppe erhob kreischend die Besen. Was für eine Fasnacht! WILD GING’S WEITER. Doch auch die Wagen waren stets rappelvoll und es herrschte eine Wahnsinns-Stimmung. Beim „Schlusskroas“ kamen noch einmal alle zusammen, die letzten Runden wurden gedreht, doch bald nimmt das Spektakel leider schon wieder sein Ende. Nachdem die Musik noch eines aufgespielt hatte, nahmen die Fasnachtler ihre Masken ab und trällerten noch ein letztes Mal das altbewährte Fasnachtslied und freuten sich über diese gewal- MEHR GELD. Pensionisten, die Ausgleichszulage beziehen, erhalten seit 1. Jänner mehr Geld: 889,84 Euro brutto pro Monat, Ehepaare im gemeinsamen Haushalt 1.334,17 Euro brutto. Verbesserungen gab es für Pensionisten mit Ausgleichszulage und 360 Beitragsmonaten der Pflichtversicherung aufgrund einer Erwerbstätigkeit: Sie bekommen 1.000 Euro brutto. GUT ZU WISSEN. Die Rezeptgebühr wurde auf 5,85 Euro erhöht und das monatliche Netto-Einkommen für die Befreiung auf 889,84 Euro (bei Ehepaaren auf 1.334,17). Die Geringfügigkeitsgrenze stieg auf 425,70 Euro, und die Höchstbeitragsgrundlage auf 4.980 Euro. ANZEIGE RUNDSCHAU Seite 4 15./16. Februar 2017

IMST IMST Tel. 05412 / 66810 www.schuchter-fenster.at Bgm. Walter Schöpf, LH Günther Platter und der Obmann der Wenner Fasnacht Siegfried Fadum (v.l.). Foto: Novak Tel. 05412 / 66810 www.schuchter-fenster.at IMST IMST der weiter – und zwar ohne Masken und auf der verkehrten Route. So schnell verfliegt die Zeit, wenn man sich amüsiert und in der Fasnacht verliert. Vier ganze Jahre wurde darauf hingefiebert, genäht und gebaut, geplant, und vor allem fleißig zusammengearbeitet, um sich gemeinsam an diesem Brauchtige Fasnacht, welche einwandfrei und überragend zugleich über die Bühne gebracht wurde. Doch an’s Heimgehen wird so schnell noch nicht gedacht, jetzt geht’s nämlich wieder zurück in die Wagen, aber besser nicht allzu lange, weil spätestens bei der wilden Fasnacht am nächsten Tag geht’s noch viel wil- tum zu erfreuen und den Winter endlich auszutreiben. Lichtschachtabdeckung nach Maß Rufen Sie uns an: 05263/6377 www.flitec.at Zirls Vize-Bgm. Iris Zangerl-Walser mit ihrem Gatten AK-Präsident Erwin Zangerl. G LANZLICHTER Geruchsfaktor Mensch glanzlichter@rundschau.at 15./16. Februar 2017 TVB Pitztal-GF Gerhard Gstettner und Bergbahnen Hochzeiger-GF Thomas Fleischhacker. Liebe FreundInnen wohltuender Düfte! Wir Menschen können einander mitunter nicht riechen. Für dieses Phänomen gibt es unerklärliche Gründe, die wir mit Begriffen wie Aura umschreiben. Doch wir kennen auch simplere Ursachen. Denn wir alle haben nicht nur Ausstrahlung. Auch Ausdünstung. Und letztere ist beeinflussbar. Zum Beispiel durch Körperpflege! Die meisten von uns gehen dienstlich erst aus dem Haus, wenn sie sich geduscht und ihre Zähne geputzt haben. Allein damit ist ein Grundpfeiler des hygienischen Miteinanders gelegt. Leider hat sich das noch nicht bis zu allen Mitmenschen durchgesprochen. Vor vielen Jahren kontaktierten mich Arbeitskolleginnen mit einer vertraulichen Bitte. Einer unserer Mitarbeiter, der ziemlich nahe neben den geplagten Frauen seiner Tätigkeit nachkam, sei schlicht eine Geruchsbelästigung. Neben kaum noch auszuhaltendem Mundgeruch nannten sie explizit die Problemzonen Achselhöhlen. – Die Erledigung dieses „Auftrages“ verlangte mir viel Fingerspitzengefühl ab. Ich lud den armen Stinker zum Feierabendbier. Und hielt schonend einen Basiskurs für Köperpflege. Um ihm nach und nach, gefühlt beim 4. Bier, reinen Wein einzuschenken. Am Ende des Abends blieben zwei erleichterte Männer über. Unser Kollege bedankte sich, auf diese Art die Wahrheit gesagt bekommen zu haben. Und ich fühlte mich so quasi als Retter der Luftqualität in unseren Büros. So lange es andere betrifft, ist einem dieses Thema nicht peinlich. Doch unlängst ereilte auch mich dieses Schicksal. Als ich mich frühmorgens nach einem fröhlichen Vorabend im Herrenklo erleichterte, kam ein Kollege schreiend herein: „Reiß die Fenster auf!“ Ich tat, was er wollte. Und dachte mir zynisch: Will der mir sagen, dass er bei sowas gut riecht? Wie auch immer. Es geht auch freundlicher. In einer ähnlichen Situation fragte mich ein Deutscher, nach dem ich aus dem Häuschen kam, schelmisch die Nase rümpfend: „Hat Mutti gestern gut gekocht?“ Meinhard Eiter LA Bgm. Jakob Wolf mit seiner Gattin Josefine. KÖRPERÄSTHETIK - ENTSPANNUNG - SCHÖNHEIT ELISABETH SCHLIERENZAUER NEU Jetzt gleich Termin vereinbaren 0664 53 23 57 9 Der Wenner Pfarrer Otto Gleinser mit Abt German Erd. RS-Fotos: Novak Der neue Salon für KÖRPERKONZEPTE Ich biete ihnen ein breites Spektrum an: › Figurmodellierung › Fettreduzierung › Gewebestraffung › Konturoptimierung › Schönheit und Vitalität › Hand- und Fußpflege by OPI Hochwertige, geprüfte Geräte sowie Qualitätsprodukte und fundierte Ausbildungen garantieren den Erfolg. Ich freue mich auf Sie! ELISABETH SCHLIERENZAUER Gewerbegebiet 7 - 6493 Mils bei Imst - 0664 53 23 57 9 www.wohlbefinden-schlierenzauer.at Shutterstock | praxmarer.net RUNDSCHAU Seite 5