Aufrufe
vor 1 Jahr

IM KW 07

D A WAR WAS LOS... A UF

D A WAR WAS LOS... A UF ein WORT „Wie werden Sie sich im Fasching verkleiden?” Florian Staggl, Schönwies Die Bambinis unter den Jungzüchtern holten sich außer Konkurrenz jeder eine Prämierung für sein Bergschaf ab. RS-Fotos: Dorn (ado) 300 Tiroler Bergschafe von über 100 Jungzüchtern aus allen Teilen Tirols gab es kürzlich bei der Nightshow im Agrarzentrum West zu bestaunen. Bei den insgesamt über zwanzig Ringvorführungen konnten sich die Teilnehmer Auszeichnungen für ihre schön frisierten blonden Schönheiten holen und erstmals konnten sich auch die dunkelhaarigen Tiroler Steinschafe auf dem Laufsteg aneinander messen. Tombola, Showeinlage und die abschließende Aftershow-Party sorgten außerdem für weitere Unterhaltung abseits der Ringvorführungen. Besonderes Highlight war für viele Zuschauer außerdem die Präsentation der Bergschafe durch die „Bambinis“, die jüngsten Teilnehmer unter den Jungzüchtern. Besonders stolz ist der Schafzuchtverein Imst unter Obm. Reinhard Posch auf die erfolgreiche Teilnahme. So hatte der Zuchtbetrieb Markus Freisinger und Jessi Fürrutter zwei Gesamtsieger und zwei weitere Siege sowie zwei 3. Plätze. Fabian Juen hatte drei Siegertiere, zwei 3. Plätze sowie einen 4. Und einen 5. Platz. Jenny Zebisch einen Sieger und einen 5. Platz. Auch die Obfrau der Jungzüchter, Patricia Kofler aus Wörgl (Mitte) trat mit ihrem Schaf in den Ring. Hannes Praxmarer, Mötz Ich werde heuer als Pilot gehen, mit Uniform, Kappe und Brille. Mir macht der Fasching einfach Spaß und es ist immer zusammen mit Freunden eine nette Zeit. Ich muss es heuer erst mit meinen Freunden besprechen. Wir machen das immer zusammen aus, als was wir gehen. Letztes Jahr haben wir uns als Feuerwehrmänner verkleidet und sind so auf den Faschingsball gegangen. Phillipp Wellenzohn, Landeck Letztes Jahr habe ich eine Anonymous Maske aufgesetzt und bin damit in Perjen zur "Schalla, Schalla"-Veranstaltung gegangen. Heuer muss ich erst sehen, ob es sich noch ergibt, dass ich mich verkleide oder nicht. Chris Gabl, Imst Heuer wurden erstmals auch die Tiroler Steinschafe der Jungzüchter prämiert. Ich tendiere heuer zu einem schwarzen Ganzkörperanzug, ich bin mir aber noch nicht ganz sicher. Ich verkleide mich gerne und unternehme mit Kollegen etwas. Lorena Eiter, Zaunhof Ich habe meist keine Zeit für Faschingskostüme und ich mag mich auch nicht gerne verkleiden.Ich gehe schon gerne zum Maskenball ,aber halt unverkleidet. Wer ist die schönste im ganzen Land? Bei den Herbstkilbern der Gruppe 9 entschieden sich die Juroren für diese fünf Bergschafe. RUNDSCHAU Seite 8 15./16. Februar 2017 Die Leser-Umfrage

B RIEFKASTEN Budgetvorlage drei Tage vor der Sitzung Als Zuhörer bei der Budgetsitzung des Imster Gemeinderates sind mir einige problematische Fakten aufgefallen. Zu einem bemängelten mehrere Gemeinderäte, den Haushaltsvorschlag erst drei Tage vor der Sitzung erhalten zu haben, stimmten dann aber brav zu. 321 Seiten in dieser kurzen Zeit zu bewerten, ist unmöglich. Die Ablehnung durch die FPÖ ohne weiteren Kommentar kann ich aus diesem Grund verstehen. Bei Durchsicht einige Tage später sind mir einige Dinge aufgefallen, die der Finanzreferent nicht erwähnt hat, aber die Bevölkerung interessieren könnten: Die Asylantenbetreuung ist gleich um 100.000 Euro gestiegen. Zudem leistet sich die Gemeinde ein mit drei Mitarbeitern besetztes Asylantenbüro, obwohl dafür die Tiroler Sozialen Dienste zuständig sind, also doppelgleisig gearbeitet wird. Zuständig und geschaffen hat dieses Büro die Gemeinderätin Flür. In Landeck gibt es so etwas nicht. An das Land Tirol wird erstmalig extra 88.000 Euro unter dem Titel Flüchtlingshilfe überwiesen. Die Tätigkeit des „Integrationsbüros“ erstreckt sich unter anderem auf die Anmietung Die hier veröffentlichten Zuschriften geben die Meinung des Verfassers wieder. von Wohnungen für Asylanten und verteuert damit ungewollt die Mieten für junge Imster. Nachdem im Budget nur mehr 900.000 Euro frei verfügbare Mittel vorhanden sind, (über 7 Millionen Euro müssen als Kredite aufgenommen werden), sollte dieses doppelgleisig agierende Büro als erstes eingespart werden. Die Stadtmarketing GmbH (Geschäftsführerin Fr. Stimmler) erhält heuer 220.000 Euro. Über die Verwendung dieser Gelder wird der Gemeinderat spärlich bzw. überhaupt nicht informiert. Fr. Stimmler hat übrigens behauptet, dass die Vizebürgermeister auch Gesellschafter dieser GmbH sind, was Vbgm. Mantl entschieden und energisch zurückgewiesen hat. SPÖ-Gemeinderat Diana hat bezüglich einiger Ausgaben Anzeige bzw. Meldung bei den Behörden gemacht. Man darf gespannt sein. Auch die FPÖ- Fraktion fordert schon lange mehr Transparenz beim Stadtmarketing. Ein lächerliches Detail am Rande: Für die Erweiterung des Badesees in Hoch Imst sind ganze 500,- Euro im Budget. Das Hallenbad hat der Bürgermeister scheinbar schon aufgegeben. Es scheint auch im mittelfristigen Budget nicht mehr auf. Willi Grissemann Grillwerkstatt E-Mail: leserbrief@rundschau.at HOLZ IST UNSERE LEIDENSCHAFT HEIMISCHE QUALITÄT Wir schätzen österreichische Markenware, höchste Qualität und lange Lebensdauer. Michael Mair Ihr Fachberater (wolf) Mit rauchenden Geräten startet der Tiroler Grillsportverein „grillXperts“ in das Jahr 2017 – ein erstes Highlight ist dabei der Jurorenkurs der Austrian Barbecue Association am Samstag, dem 11. März, in der „Grillwerkstatt Brunau“ in Haiming/ Oetz. Alle Interessierten und grillbegeisterten Damen und Herren sind herzlich dazu eingeladen. Von 9 bis 17 Uhr wird den zukünftigen Juroren Wissen und Erfahrung im Umgang und in der Beurteilung von Lebensmitteln vom Grill vermittelt, die erfolgreichen Absolventen können ihre Funktion zukünftig bei allen nationalen und internationalen Meisterschaften ausüben. Anmeldung bei Organisator Josef Kaserer unter pepi.kaserer@grillxperts.com oder 0677 61282355. RS-Foto: Suitner Jetzt Aktion nutzen! Satte % auf alle Treppen! % ZIMMEREI | TREPPENBAU | HOLZDESIGN | BALKONBAU 15./16. Februar 2017 Spindeltreppen Wendeltreppen Podeststiegen 6444 Längenfeld / Ötztal Telefon: 05253 43017 Mobil: 0664 4338101 www.tk-zimmerei.com Bundesstraße 14, A-6430 Ötztal Bahnhof Tel.: 05266 / 8988-00, office@holzhof-tinzl.com www.holzhof-tinzl.com RUNDSCHAU Seite 9