Aufrufe
vor 1 Jahr

GAB Juni 2017

16 MANNHEIM FOTO: MVD

16 MANNHEIM FOTO: MVD FOTO: SVEN WOLF Quadrate Cup – 1:0 für Mannheims Community Einen echten Coup haben die Jungs der quadrate kicker, dem Fußball-Team des Mannheimer Sportvereins mvd, mit ihrem ersten „Quadrate Cup“ gelandet: Das überregionale schwule Fußballturnier feiert am 24.6. Premiere im Rhein-Neckar-Stadion, der offiziellen Spielstätte des VfR Mannheim. „Für ein schwules Fußball-Turnier ist es eine Seltenheit und für den Quadrate Cup ein wahrer Glücksfall, dass die Spiele in einem professionellen Stadion mit allen Annehmlichkeiten und Standards ausgetragen werden“, kommentiert Volker Desch, Sprecher des mvd. Einige glückliche Zufälle, aber vor allem das professionelle Engagement der quadrate kicker machen dies möglich: „Wir haben bei einem Fernsehinterview zum Thema Homophobie im Fußball den Präsidenten des Badischen Fußballverbands bfv Ronny Zimmermann kennengelernt“, erzählt Markus Kellmann von den quadrate kickern. „Zimmermann hat sich sehr für die quadrate kicker interessiert und uns daraufhin persönlich eingeladen, Mitglied im Badischen Sportverband zu werden“. Sven Wolf, Ansprechpartner für Homosexualität beim bvf und Geschäftsführer des VfR Mannheim, sorgte schließlich dafür, dass der Quadrate Cup im Rhein-Neckar-Stadion stattfinden kann. Zum Turnier sind rund 14 Teams aus ganz Deutschland und dem benachbarten Ausland eingeladen. Noch haben nicht alle zugesagt, und der mvd freut sich über weitere Team-Anmeldungen zum Turnier. Der Quadrate Cup soll darüber hinaus auch ein Fest für die Mannheimer Community werden: Zuschauer sind bei kostenlosem Eintritt ins Stadion eingeladen, die Spiele zu verfolgen und bei Grillwurst und Getränken zu feiern, anzufeuern und mitzufiebern – spätestens ab dem Halbfinale am frühen Nachmittag steigt die Party also auch auf der Zuschauertribüne des Rhein-Neckar-Stadions. 1:0 für Mannheims Community! *bjö 24.6., Quadrate Cup, Rhein-Neckar-Stadion, Theodor-Heuss-Anlage, Mannheim, 10 – 17 Uhr, www.mvd-mannheim.de .lauterbachschaap.com stimpert fotografie

MANNHEIM 17 Farewell Rosanellis 10 Jahre und gut 10 Monate – so lange gibt es die Mannheimer Rosanellis Bar in diesem Monat bereits. Als Party-Bar hat sie sich fest im Szeneleben der Mannheimer integriert und Marc Greulich und sein Team sind eigentlich aus den Mannheimer Quadraten nicht mehr wegzudenken. Eigentlich. Denn Ende Juni wird das Rosanellis leider schließen. Als Grund für seine Entscheidung nennt Marc vor allem Differenzen mit dem Verpächter aber auch die ständigen nächtlichen Diskussionen mit der Nachbarschaft – „all das hat den Partyspaß in den letzten Monaten erheblich reduziert“, meint Marc, und da hieß es irgendwann, sich zu entscheiden: Weitermachen oder aufhören. Zumal Marcs Wunsch und Ziel schon immer gewesen war, sich bereits nach 10 Jahren zu verabschieden. „Ich gehe mit einem weinenden und einem lachenden Auge“, meint Marc. Und wie es sich für die Rosanellis Bar gehört, gibt’s zum Abschied am 24.6. natürlich noch einmal eine große Party mit einem Mega-Showprogramm: „Wir lassen’s nochmal richtig krachen. Wer das verpasst, verpasst die Party des Jahres“, freut sich Marc, und ergänzt: „Ich möchte mich bei allen Freunden und Gästen für die vielen unvergesslichen Momente bedanken. Und wie heißt es so schön: Niemals geht man so ganz“ – man darf also gespannt sein, was der Rosanellis-Chef sich für die Zukunft ausgedacht hat. Sicher ist zumindest schon mal, dass die „Boat of Love“-Partys weiter erhalten bleiben. *bjö 24.6., Rosanellis, S2 16, Mannheim, 20 Uhr, www.rosanellis.de FOTOS: ROSANELLIS 3D Interior Design | Maßmöbelhaus & Concept Store | Planung – Realisierung