Lagersortiment - Häuselmann Metall GmbH

haeuselmann.de

Lagersortiment - Häuselmann Metall GmbH

82

NIE•MET und seine Hardware Aluminium

jedoch nach jedem Erhitzen wieder auf Umgebungstemperatur abkühlen.

Durch die Wahl einer geeigneten Kombination aus Hämmern und Erhitzen

läßt sich der Richtprozeß vereinfachen und beschleunigen.

Zum Richten großer Flächen besteht die Möglichkeit, anstelle des punktweisen

Erhitzens Brenner und Kühlwasserdüse auf einem mit stetigem und

gleichmäßigem Vorschub bewegten Wagen zu montieren. Der Abstand

zwischen Flamme und Blech ist dabei über Rollen steuerbar.

Die mechanischen Eigenschaften kaltverfestigter Legierungen im geglühten

Zustand (0 bzw. H 111) werden durch das Richten mit der Flamme nicht

beeinträchtigt. Die Festigkeit bereits kaltverfestigter oder aushärtender

Legierungen (Serien 2000, 7000 oder 6000) wird durch die Erhitzung

allerdings spürbar reduziert.

Zum Biegen von Aluminium sind keine besonderen Einrichtungen erforderlich.

Mit herkömmlichen Abkant- bzw. Gesenkbiegepressen werden

sehr gute Ergebnisse erzielt. Zu beachten sind allerdings die aufgrund des

Lieferzustands des Materials zulässigen Biegeradien. Die Biegerichtung

sollte nach Möglichkeit quer zur Walzrichtung verlaufen, in der die engsten

Biegeradien erzielbar sind.

Beim Biegen über Eck sollte im Schnittpunkt der Biegelinien eine Bohrung

eingebracht werden um Rißbildungen beim Biegen zu verhindern. Aus

demselben Grund empfiehlt es sich, bei Material über 5 mm Dicke die

Kanten im Bereich der Biegelinien durch manuelles Hämmern oder kurzes

Anpressen zu verdichten, vor allem, wenn nahe dem kritischen Biegeradius

gearbeitet wird.

Für das manuelle Biegen bieten sich zweierlei Verfahren an:

- kalt: über Holzformstücke (geeignet für dünne Profile und Rohre) unter

fortlaufender Beseitigung der entstehenden Knickfalten.

- warm: über Formstücke aus Stahl (bei dicken Profilen und Rohren). Die

per Talgauftrag kontrollierte Temperatur darf 400 °C nicht überschreiten.

Bei Legierungen der Serien 2000, 7000 und 6000 sollte nicht warmgebogen

werden, da die zugeführte Wärme den Werkstoff entfestigt. Es ist

jedoch möglich, diese Legierungen im Zustand T4 zu bearbeiten und erst

anschließend zu glühen.

82

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine