die Elternschule in Dortmund - Dortmunder & Schwerter ...

do.stadtmagazine.de

die Elternschule in Dortmund - Dortmunder & Schwerter ...

Still-Leben auch neben der A 40 in LüDo

Eine der spektakulärsten Veranstaltungen

der Europäischen Kulturhauptstadt

Ruhr 2010 war zweifellos

das Still-Leben auf der A 40

von Dortmund bis Duisburg. Auch

die Lütgendortmunder Vereine

und Verbände hatten sich etwas

Besonderes einfallen lassen. Abgesehen

von einigen Tischen auf der

A 40 in Höhe von Lütgendortmund,

hatten sie weitere 49 Tische

auf der Straße „Im 2. Westfeld“,

direkt neben einer Auffahrt zur

Autobahn aufgestellt. Dazu kamen

eine große Bühne, Getränke- und

Nahrungsmittelstände, ein mobiles

Fußballfeld, die obligatorische

Hüpfburg und der LüDo-Boule-

Club, bei dem direkt daneben im

Park der Generationen geboult

werden konnte. Die Tische waren

belegt mit Mitgliedern verschiede-

Definitiv das letzte MaVoFe

60 Mal hat das Martener Volksfest

(MaVoFe) bisher stattgefunden.

Ende Juli eröffnete Reiner

Gallen, Chef der Arbeitsgemeinschaft

Martener Vereine, das 61.

Spektakel mit den Worten: „Dies

wird definitiv das letzte MaVoFe

sein, das ich eröffne.“ Der Grund

dafür liegt in seinem Rücktritt

nach einundzwanzig Jahren vom

Amt des 1. Vorsitzenden. Daher

ließ er den obligatorischen Fassanstich

nicht von einem Prominenten,

sondern von Wolfgang

Tribanek, dem 2. Vorsitzenden,

tätigen. Dieses viertägige Fest im

Herzen Martens fiel wegen des

Stabwechsels im Vorstand klei-

ner Lütgendortmunder Vereine,

Chören, Musikanten, Familien,

dem närrischen Rat, der Radeberger

Gruppe, den Kirchen und

auch anderen Besuchern, die von

der guten Stimmung angelockt

wurden. Der Shanty-Chor sang

seine Erfolghits und das Trommlercorps

„Gut Klang“ aus dem befreundeten

Kirchlinde machte

nicht nur gute Musik, sondern

führte auch eine endlose Polonäse

über die A 40 an. Als die Veranstaltungen

auf der Autobahn endeten,

war in LüDo noch lange nicht

Schluss. Immer wieder kam es zu

spontanen Gesangseinlagen und

das Hotel Specht bot nicht nur Leckeres

aus Pfanne und vom Grill,

sondern auf der Bühne auch eine

Salsa-Band, die viele Besucher zum

Tanzen anregte.

ner aus als in den Vorjahren. So

blieb die Martener Straße vom

Kirmestrubel unberührt und die

Fahrgeschäfte, Buden, Verkaufsstände

und Karussells konzentrierten

sich auf die Barichstraße

und In der Meile. Dadurch

drängten sich die Menschen noch

ein wenig enger und die Veranstaltungspunkte

waren noch

stärker umlagert. Reiner Gallen

konnte am Ende seine Mitbürger

beruhigen und erklären, dass

auch das 62. MaVoFe im Jahre

Fassanstich mit Vertretern der AG Martener Vereine, Schaustellerverband, IG

Lütgendortmunder Vereine und Verbände, Aktiv im Ort Lütgendortmund,

Bezirksbürgermeister, Brauerei Brinkhoff

2011 stattfinden wird. Der Schaustellerverein

Rote Erde, Dortmund,

hat schon zugesagt, die

Kirmes erneut zu beschicken!

3-Dimensionale Erlebnisse

Bei der Internationalen Funkausstellung,

Anfang September in

Berlin, stellten viele Hersteller der

Unterhaltungselektronik neue

und innovative Produkte vor.

Fachgeschäft EP:Schiefelbein und

Hartmann in Marten demonstriert

schon jetzt, in Wohnzimmeratmosphäre,

das neue Zugpferd

der Fernsehbranche. Sicherlich ist

es eher noch gewöhnungsbedürftig,

mit einer Shutter-Brille für

den 3D-Effekt vor dem Fernseher

im Wohnzimmer zu sitzen, aber

wer sich beispielsweise einen 3D

Film im Kino angesehen hat, wird

sicherlich von der 3. Dimension

begeistert sein. „Durch die neuesten

3D-TV-Geräte und bester

Empfangstechnik ist es möglich,

auch die Programme von ARD,

ZDF und ARTE in einem ganz

neuen Licht zu sehen“, erklärt

Fachberater Stefan Weidenbach.

Laufsteg von „Mode Aktuell“ lockte

viele Damen nach Bövinghausen

Der Name ist Programm: Aktuelle

Mode „live“ präsentierte das

Team des Martener Modegeschäfts

„Mode Aktuell“ kürzlich

in Bövinghausen. Rund 70 interessierte

Besucher kamen ins Bürgerhaus,

um sich von der Herbst/

Winter-Kollektion 2010/11 inspirieren

zu lassen. Inhaberin H.

Meier moderierte routiniert die

Veranstaltung, bei der fünf Models,

Damen der Gemeinde, die

attraktive Kollektion auf den

Laufsteg brachten.

5

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine