Aufrufe
vor 5 Jahren

Download - Fakultät 06

Download - Fakultät 06

Eingeschlagener

Eingeschlagener Realisierungsweg 40 Abbildung 22: Entwurf der Airbox Zeichnung mit Stückliste zur Luftsystemkühlung siehe Anhang C2. 4.5 Montage im 19“-Rack Die Montage der Spannungsversorgung, der Halterungen der LRIs, der Breakoutboxen, der Schubladen und Ablagemöglichkeiten, der Luftsystemkühlung und des Systemkon- trollpanels wird auf unterschiedliche Weise ausgeführt. Die Anordnung im 19“-Rack erfolgt wie in Kapitel 4.1 beschrieben und in Abbildung 2 dargestellt. Zu Beginn der Arbeit waren bereits zwei 19“-Racks für den Teststand vorgesehen. Da- her stammen auch das dritte Rack und das Zubehör für 19“-Racks vom Hersteller EDP. Bei den drei 19“-Racks handelt es sich also um baugleiche 19“-Serverracks mit einer Breite von 600 mm, einer Tiefe von 800 mm und einer Höhe von 1700 mm. Es wird die Anreihausführung mit Doppellenkrollen verwendet. Die Einbauwinkel, Gerätefachbö- den in starrer Ausführung und mit Auszug, sowie die Käfigmuttern und Schrauben M6 für 19“-Racks, welche im Folgenden Verwendung finden, stammen ebenfalls aus dem Hause EDP. Die drei 19“-Racks werden mit den, im Lieferumfang enthaltenen, Schrauben verbun- den und die Rollen so angebracht, dass von den insgesamt acht Lenkrollen, sich die vier feststellbaren an der Vorderseite befinden. Die Power Unit sowie die Breakoutboxen sind in 19“-Gehäusen integriert. Sie können daher sehr einfach im Rack montiert werden. Zur Unterstützung der Geräte kommen

Eingeschlagener Realisierungsweg 41 Einbauwinkel zum Einsatz, welche als Auflage in Einschubrichtung dienen und mit dem Rahmen des Racks verschraubt sind. Die beiden Schubladen basieren auf jeweils einem ausziehbaren Gerätefachboden, wel- cher mit dem 19“-Rack fest verschraubt wird. Auf diesen wird ein Ring aus 2 mm star- kem Aluminiumblech aufgesetzt und mit dem Boden verschraubt. Die Halterung der LRIs RPA, RPB und RIU werden auf starren Gerätefachböden mon- tiert. Hierzu werden Löcher durch die jeweiligen Grundplatten gebohrt und von der Oberseite her mit einer 90°-Senkung versehen, sodass der Kopf einer Senkkopfschraube M5 mit der Oberfläche bündig anschließt. An entsprechender Position im Fachboden, werden Bohrungen mit einem Durchmesser von 5,5 mm gesetzt. Dadurch können die Halterungen mit den Gerätefachböden mittels Senkkopfschrauben M5x30 mm und Mut- tern M5 verschraubt werden. Die Montage erfolgt jeweils so, dass die Geräte von der Vorderseite des Teststands eingesetzt werden können. Die zweite Halterung für den Adapter der RPA-Breakoutbox wird so montiert, dass das Einsetzen von der Rückseite her erfolgt. Da es möglich sein soll, die Halterungen mit Absorberboxfunktionalität für die Anten- nen DRF, DRA, DRL und LBAA zu entnehmen, ohne die Absorberbox mit den einge- klebten Schaumstoffabsorbern zu zerlegen, kommen Kugelsperrbolzen mit einem Durchmesser von 6 mm und einem variablen Spannbereich von 0-5 mm zum Einsatz. Im 19“-Rack werden zwei Führungswinkel pro Gerätehalterung montiert. Auf diesen wird ein 2 mm Aluminiumblech mittels Senkkopfschrauben M5x8 mm und Muttern M5 angeschraubt, welches vier Bohrungen mit Durchmesser 6 mm für die vier Kugelsperr- bolzen enthält. Die Bodenplatte der Absorberbox erhält passende Bohrungen mit Durchmesser 6 mm in welchen die Kugelsperrbolzen einrasten können. Die Absorber- boxen mit Gerätehalterung für die Antennen haben dadurch einen sicheren und flexiblen Halt auf den Aluminiumplatten und somit im Teststand und können dennoch leicht, auch mit eingebautem LRI, entnommen werden. Zum Ein- und Ausbau der LRIs bzw. der Montage und Demontage der Frontplatten können die Absorberboxen im Teststand verbleiben. Zur Aufbewahrung von Kabeln wird unter der Halterung des DRL ein Gerätefachboden mit der Unterseite nach oben eingebaut. Die oben beschriebene Airbox hat ihren Lufteinlass mit der Filtereinheit an der Geräte- unterseite. Für die Befestigung werden die originalen Befestigungspunkte des ABS- Gehäuses verwendet. Hierfür werden in der Grundplatte der Halterung des LBAA vier Bohrungen mit Durchmesser 6,5 mm angebracht, sowie eine Öffnung, durch welche die Filtereinheit ragt. Die Airbox wird mit der Grundplatte mittels vier Linsenkopfschrau- ben M6x20 mm und Muttern M6 verbunden.

Das Programm zum Download - Fakultät für Elektrotechnik und ...
als Download - Fakultät Rehabilitationswissenschaften - TU Dortmund
Download Broschüre - Fakultät für Architektur - TUM
Hochschultage Istanbul 2009 Download Präsentation - Fakultät für ...
Download TRI-STAND Montageanleitung - Tritec
Artikel aus der Zeitschrift tuph 01/06 downloaden - Kilian-emmerling ...
Ausgabe 06 - PDF-Download - Rund um den Siggi
Download 06 Jun - Lokale Zeitung Memmingen
Download lag-report 06 (2004) - Landesarbeitsgemeinschaft ...
Download PDF-Katalog, Kapitel Frontplatten, Steckbaugruppen ...
Download Heft 06 / Juni 2011 - Tutzinger Nachrichten
Download - M-Tronic Design and Technology GmbH
Download Ausgabe 06/2009 - Deutscher Verband für Fotografie
Download Focus Werbebarometer 06/2013 - Gewista
Kostenloser Download aus unserem Online-Archiv Ausgabe 06/2012
Download Inhaltsverzeichnis