Aufrufe
vor 2 Wochen

Katholisches Klinikum Mainz

Klinikmagazin und

Klinikmagazin und Patientenratgeber Die Marienhaus Stiftung Die Stiftung Das St. Vincenz und Elisabeth Hospital sowie das St. Hildegardis-Krankenhaus waren bis zu Ihrem Zusammenschluss im Jahr 2003 eigenständige Krankenhäuser. Durch den Zusammenschluss entstand aus beiden Häusern das Katholische Klinikum Mainz (kkm). 2012 wurde das Katholische Klinikum Mainz ein Teil der Marienhaus GmbH. Ende 2011 haben die Waldbreitbacher Franziskanerinnen ihre Einrichtungen in die Marienhaus Stiftung überführt. Diese Stiftung, die ihren Sitz in Neuwied hat, hat die Ordensgemeinschaft im Herbst 2011 gegründet. Mit diesem Schritt wurden die Weichen für die Zukunft der bisher ordenseigenen Marienhaus GmbH gestellt. Auch wenn die Waldbreitbacher Franziskanerinnen jetzt die Letztverantwortung für ihre Werke abgeben, so sollen die Einrichtungen der Marienhaus Unternehmensgruppe auch in Zukunft im Sinne des Ordens und seiner Gründerin, der seligen Mutter Rosa Flesch, weiter gestaltet und entwickelt werden. Auch die Franziskanerinnen von der Hl. Familie Mayen e.V. haben ihre Einrichtungen, die in der Franziskus Hospital und Pflegezentren gGmbH und deren Tochter- und Beteiligungsgesellschaften organisiert waren, in die Marienhaus Stiftung überführt. Für diese hatte die Marienhaus GmbH seit 2009 bereits die Geschäftsbesorgung wahrgenommen. Die Marienhaus Stiftung in Neuwied ist einer der größten christlichen Träger von sozialen Einrichtungen in Deutschland. Zum Unternehmen zählen • 20 Krankenhäuser (an 32 Standorten) • 29 Alten- und Pflegeheime • 5 Kinder- und Jugendhilfeeinrichtungen • 9 Hospize • 9 weitere Einrichtungen und • 10 Bildungseinrichtungen. Die Einrichtungen liegen in den Bundesländern Nordrhein-Westfalen, Hessen, Rheinland- Pfalz und dem Saarland, insgesamt arbeiten in der Trägerschaft etwa 13.800 Frauen und Männer. Geschäftsführer der Marienhaus Holding GmbH, die für die Integration und Steuerung der Marienhaus Unternehmensgruppe verantwortlich ist, sind Schwester Marianne Meyer, Dr. Günter Merschbächer und Dr. Heinz-Jürgen Scheid. Vorsitzender des sechsköpfigen Aufsichtsrates ist WP/StB Hansgünter Oberrecht. Das gesamte Unternehmen ist in Sparten (darunter drei rechtlich selbstständige GmbHs) organisiert. Geschäftsführer sind Marc Gabelmann, Bernhard Inden, Dr. Günter Merschbächer, Michael Osypka, Dr. Klaus-Peter Reimund, Dr. Heinz-Jürgen Scheid, Alexander Schuhler und Bernd Wienczierz. 16

Wir über uns: Klinikmagazin und Patientenratgeber Das Katholische Klinikum Mainz Unter dem Dach des Katholischen Klinikums Mainz stehen die beiden Standorte St. Vincenz und Elisabeth Hospital und St. Hildegardis-Krankenhaus. Krankenhausträger: Aufsichtsratsvorsitzender: Geschäftsführer: Ärztlicher Direktor: Stellv. Ärztlicher Direktor: Pflegedirektorin: Caritas-Werk St. Martin GmbH Domkapitular Prälat Hans-Jürgen Eberhardt Dr. med. Patrick Frey, MBA Michael Osypka Prof. Dr. med. Jörn Oliver Balzer, MHBA Prof. Dr. med. Peter Härle Gabriele Zorn-Schwarz Das Katholische Klinikum Mainz (kkm) ist ein Krankenhaus der Schwerpunktversorgung. In 20 Kliniken sowie drei Belegabteilungen und neun größtenteils zertifizierten Zentren mit 717 Betten werden jährlich rund 44.000 Patienten ambulant und stationär behandelt. Das kkm verfügt über ein zertifiziertes Brust-, Darm-, Pankras-, Lungen- und Schilddrüsenzentrum, ein zertifiziertes Endoprothetikzentrum der Maximalversorgung sowie über ein Gefäßzentrum und zertifiziertes lokales Traumazentrum. Darüber hinaus hat es einen im Landeskrankenhausplan verankerten Versorgungsauftrag und ist akademisches Lehrkrankenhaus der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Ausbildung für Pflegeberufe: Behandlungsschwerpunkte: Qualitätsmanagement-Systeme: Das Katholische Klinikum Mainz (kkm) betreibt eine staatlich anerkannte Gesundheitsund Krankenpflegeschule mit derzeit 120 Ausbildungsplätzen für Gesundheits- und Krankenpflege. Gesamtklinikum mit Diagnostik, Therapie und Pflege gemäß DIN ISO 9001:2008, Zentrale Sterilgutversorgungsabteilung gemäß EN ISO13485:2012 (+AC:2009), Brust-, Darm-, Lungenzentrum (DKG) Schilddrüsenzentrum (DGAV), Endoprothetikzentrum der Maximalversorgung (ClarCert) Lokales Traumazentrum (DGV) Aktuelle Informationen 17

Patientenratgeber Klinikum Frankfurt Höchst
Patientenratgeber Klinikum Frankfurt Höchst
Download als PDF (9.112 KB) - Klinikum Frankfurt Hoechst
Untitled - Klinikum der Friedrich-Schiller-Universität Jena
Patientenratgeber Klinikum Frankfurt Höchst
Blutspende im Klinikum - St. Georg
Die elektronischen Helfer - Klinikum Stadt Hanau
Qualitätsbericht 2010 - im Klinikum Oldenburg
Dem „Klinik-Kutscher“ - Katholisches Klinikum Bochum
Medizinische Klinik I - Klinikum Weiden
Neue Kindertagesstätte „Marienkäfer“ am Katholischen Klinikum ...
Download als PDF (4.162 KB) - Klinikum Stuttgart
Das Magazin der Klinikum Saarbrücken gGmbH und ihrer ...
Qualitätsbericht 2008 - EvB Klinikum
Download (PDF, 5582 KB) - Lausitzer Seenland Klinikum
Qualitätsbericht 2010 - im Klinikum Oldenburg
Qualitätsbericht 2010 - im Klinikum Oldenburg
B - Klinikum Region Hannover GmbH