Aufrufe
vor 2 Wochen

bvv-Jahresbericht 2017

Verbandsdirektor Wilhelm

Verbandsdirektor Wilhelm F. Lang (li.) im Gespräch mit Werner Reuß (re.), Leiter des Programmbereichs „Wissen und Bildung“ beim Bayerischen Rundfunk.

Landestagung der bayerischen Volkshochschulen 2017 Zur Landestagung 2017 hatten die Stadt Amberg und der Landkreis Amberg-Sulzbach die bayerischen Volkshochschulen gemeinsam eingeladen. Für den Veranstalter bvv begrüßte der 1. Vorsitzende Prof. Dr. Klaus Meisel die Gäste und Delegierten und eröffnete eine bildungspolitisch äußerst interessante Landestagung. Für die Gastgeber hießen Oberbürgermeister Michael Cerny und Landrat Richard Reisinger das Auditorium willkommen. Das Bayerische Bildungsministerium wurde von Ministerialdirektor Herbert Püls repräsentiert. Er überbrachte die Grüße des Bayerischen Staatsministers für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst, Dr. Ludwig Spaenle, und betonte die steigende Bedeutung der Weiterbildung / Erwachsenenbildung in der heutigen Zeit. Dementsprechend habe der Freistaat auch die Mittel für die Erwachsenenbildung im Doppelhaushalt 2017/2018 deutlich erhöht. Über den Tag hinaus auf die Zukunft der Erwachsenenbildung schauten die Abgeordneten des Bayerischen Landtags Frau Dr. Ute Eiling- Hütig (CSU), Frau Kathi Petersen (SPD) und Herr Thomas Gehring (GRÜNE). Die Podiumsdiskussion unter den Abgeordneten und mit Beteiligung des bvv-Vorsitzenden Prof. Klaus Meisel moderierte Werner Reuß, Leiter des Bereichs „Wissen und Bildung“ beim Bayerischen Rundfunk. Vor dem Hintergrund der aktuellen Herausforderungen wie Digitalisierung, Flucht, Europakrise, Demokratiegefährdung ging es um die Rolle der Volkshochschule zu deren Bewältigung. Dabei wurde die Wichtigkeit, ja die Unverzichtbarkeit der vhs als Ort Abgeordnete des Bayerischen Landtags diskutieren miteinander und mit Prof. Dr. Klaus Meisel, moderiert von Werner Reuß. bvv-Jahresbericht 2017 11