Aufrufe
vor 9 Monaten

bvv-Jahresbericht 2017

Qualitätsmanagement

Qualitätsmanagement nach europäischem Standard Mit dem Ziel, möglichst alle Volkshochschulen für ein systematisches und zielgerichtetes Qualitätsmanagement nach EFQM zu erreichen und ihnen den Zugang hierzu zu erleichtern, wurde auch 2017 der Weg der kontinuierlichen Unterstützung weitergeführt. Excellence für Deutschland Initiative Ludwig-Erhard-Preis e.V., https://ilep.de „Die Initiative Ludwig-Erhard-Preis verbreitet den Excellence-Gedanken in Deutschland. Sie bietet Trainings, um Führungskräfte zu befähigen, und Bewertungen an, um Organisationen auf ihrem Weg zur Excellence zu orientieren. Mit dem Ludwig-Erhard-Preis zeigt sie deutsche Organisationen auf, die in herausragender Weise den Excellence-Gedanken umsetzen. Sie ermöglicht ihren Mitgliedern Austausch und bilaterale Kontakte.“ (ILEP) Bereits im Jahr 2002 haben die Volkshochschulen mit Unterstützung des Bayerischen Volkshochschulverbandes e.V. (bvv) begonnen, EFQM als allseits anerkanntes Qualitätsmanagementsystem zu implementieren. Seitdem haben mehr als 150 Volkshochschulen aktiv an diesem Prozess mitgewirkt. Im Jahr 2017 haben sich, mit Inkrafttreten der neuen Verwaltungsvorschrift „Vollzug des Gesetzes zur Förderung der Erwachsenenbildung“ weitere Volkshochschulen auf den Weg gemacht und EFQM als Qualitätsmanagementsystem eingeführt. Mit der am 1. Januar 2017 in Kraft getretenen Verwaltungsvorschrift fordert das Bayerische Kultusministerium – mit einer Übergangsfrist von drei Jahren – verbindlich die Implementierung und regelmäßige externen Evaluierung eines Systems zur Sicherung der Qualität. Qualität in den Volkshochschulen Mit dem bewährten QM-WELL-Programm unterstützte der bvv auch im Jahr 2017 die Aktivitäten zur Weiterentwicklung des Qualitätsmanagements an den Volkshochschulen. Gefördert wurden Beratungsleistungen zu Themen wie Strategieentwicklung, Prozessmanagement, Leitbildentwicklung und Projektmanagement sowie EFQM-Anerkennungen und AZAV-Trägerzertifizierungen. Im Jahr 2017 wurden insgesamt 111 Beratungen und Workshops von 64 bayerischen Volkshochschulen beantragt. Gegenüber 2016 hat sich damit der Umfang der beantragten Maßnahmen mehr als verdoppelt. Der Bayerische Volkshochschulverband beteiligt sich finanziell an den Maßnahmen und bezuschusst diese mit 75 Prozent der Beratungskosten. Qualität in der bvv-Geschäftsstelle Die bvv-Geschäftsstelle betreibt wie auch viele Volkshochschulen in Bayern seit längerer Zeit Qualitätsmanagement nach dem EFQM- Modell. Im März 2017 wurde bei der bvv- Geschäftsstelle – am Ende eines mehrmonatigen Prozesses, in dem sich Geschäftsleitung und Mitarbeiter/- innen intensiv mit der Qualitätsarbeit nach dem EFQM- Modell in der Geschäftsstelle befassten – von der Initiative Ludwig Erhard Preis (ILEP) ein ganztägiges EFQM-Assessment durchgeführt. Im Ergebnis dieses Assessments erhielt die bvv-Geschäftsstelle eine Anerkennung über das Erreichen des Excellencegrades „Committed to Excellence 2 Star“. 60 bvv-Jahresbericht 2017

Angebahnte Verbünde bis Dezember 2017 Rhön & Grabfeld vhs Kompetenzpool (Opf.) LK Haßberge LK Roth LK Fichtelgebirge (2 Anträge) LK Augsburg Gundelfingen & Lauingen LK Miesbach Nördlingen & Oettingen Freilassing & Laufen Ochsenfurt & Kitzingen LK Weilheim-Schongau LK Landsberg a. Lech Hammelburg / Bad Kissingen LK Schwandorf Rottal-Inn West & Arnstorf LK Fürth Gerolzhofen & Volkach Eschenbach & Vohenstrauß Haßfurt & Königsberg Sauerlach & Oberhaching Traunstein et al. Eching & Neufahrn Stein & Zirndorf LK Mainburg Oberfranken Unterfranken Mittelfranken Schwaben Oberpfalz Oberbayern Niederbayern Strukturförderung Die Mitgliederversammlung hat im April 2016 in Memmingen beschlossen, dass ab dem Jahr 2021 (Statistik 2019) die im Jahr 2012 beschlossenen neuen Mindestkriterien für die bvv-Mitgliedschaft für alle Volkshochschulen gelten. Mindestvoraussetzungen: 1. Teilnehmerdoppelstunden 30.000 2. Doppelstunden* 1.200 3. Teilnehmer 2.400 4. Veranstaltungen 150 5. Kontinuität der EB-Arbeit mind. 3 Jahre 6. Stoffgebiete mind. 5 Programmbereiche** * Eine Doppelstunde ist die Zeiteinheit von 2 x 45 Minuten = 90 Minuten. ** PB Kultur, Gesellschaft, Sprachen, Gesundheit, Beruf, Grundbildung (Beschlossen auf der 66. Mitgliederversammlung des bvv, am 05. Mai 2012 in Schweinfurt) Durch Verbundbildungen wird das vhs-System nachhaltig gestärkt. Damit möglichst alle Volkshochschulen, die derzeit unter den neuen Mindestkriterien liegen, diese einzeln oder im Verbund mit anderen Volkshochschulen erreichen, erhalten sie vom Verband finanzielle, organisatorische und personelle Unterstützung. Dies beinhaltet insbesondere Fördermittel über das Strukturförderprogramm, individuelle Beratung und die Bereitstellung von Informationsmaterial. In diesem Zusammenhang wurde 2017 die Handreichung zur Strukturförderung überarbeitet. Ergänzt wurde die Handreichung zudem um Praxisbeispiele zu Vereinbarungen und Verträgen für den Verbundaufbau. Ein weiterer wichtiger Teil der Unterstützung des Verbandes ist die Förderung des Austausches mit Kolleginnen und Kollegen, die sich schon auf den Weg gemacht haben. So nahmen im April 2017 über 30 Kolleginnen und Kollegen aus ganz Bayern an dem Praxistag „Strukturförderung in der Praxis – Verbünde stellen sich vor“ teil, um sich über die erfolgreich eingeführten Verbundstrukturen auszutauschen. Im Jahr 2017 wurden drei Verbundprojekte abgeschlossen. Zudem wurden zwei Anträge und 14 Interessensbekundungen eingereicht. Aktuell befinden sich damit in allen Teilen Bayerns Verbünde im Aufbau. Bis Ende 2017 haben sich 25 Verbünde mit insgesamt 78 Volkshochschulen an dieser Verbundbildung beteiligt. bvv-Jahresbericht 2017 61