21.12.2021 Aufrufe

Taxi Times München - 4. Quartal 2021

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

INFEKTION

LUFTREINIGUNG IM

BÜRO UND IM TAXI

Mit zunehmender Impfquote sinkt die Corona-

Gefahr. Schutzmaßnahmen im Taxi werden aber

seitens der Fahrgäste weiterhin nachgefragt. Diverse

Luftreinigungsprodukte eignen sich auch für Autos.

Der „Pure Air Luftreiniger Hybrid“ ist kaum

20 Zentimeter groß.

Luftreiniger würden nicht nur Corona-Viren

wirkungsvoll bekämpfen,

sondern auch für ein besseres

Raumklima sorgen, sei es im Taxi oder im

Büro, selbst wenn dort geraucht würde, verspricht

Ibrahim Chahrour vom Oldenburger

Unternehmen Carnatura. Er hat passende

Produkte während einer Taxiveranstaltung

vorgestellt.

Beispielsweise der „Pure Car Luftreini-

ger“ in Form eines Jumbo-Kaffeebechers

findet im Cupholder Platz. Er

verfügt über einen E2F-Filter, der

Gerüche mindert und Feinstaub,

Pollen und kleinste

Schmutzpartikel filtert. Dank

der Ionisation werden

Schadstoffe wie Keime oder

Bakterien eingefangen und

die Verbreitung von Viren

gehemmt.

Das 300 Gramm schwere

Gerät mit 180-Grad-Schwenkkopf

wird in zwei Farben angeboten

und kostet 79,90 Euro

(alle Preise brutto). Bei täglich

acht Stunden Einsatz wird ein

Wechsel des Filters (14,90 Euro)

alle acht Monate empfohlen.

Zur Montage an beliebigen

Stellen im Fahrzeug eignet sich der

„Pure Air Luftreiniger Hybrid“. Das

Gerät mit DIN-A5-Grundfläche

bezieht – wie der kleinere „Pure Car Luftreiniger“

– seinen Strom über USB. Eine

Digitalanzeige informiert über Filternutzung

und Luftzustand. Neben dem Sauerstoffgehalt

wird auch der Staubanteil

gemessen. Das Gerät mit fünflagigem Hepa-

Filter (H13) kann pro Stunde 31 Kubikmeter

Luft reinigen. Er kostet knapp 200 Euro.

Ein Ersatzfilter ist für 19,90 Euro bestellbar.

Zur Montage im Auto werden Klebepads

und Haltegurte mitgeliefert. Eine Fixierung

an den Kopfstützen ist denkbar.

Die Betriebserlaubnis ist laut Chahrour

dadurch nicht gefährdet.

KUNDEN FINDEN DAS GUT

Ein Düsseldorfer Taxiunternehmer,

der ein solches Gerät bereits in seinen

Taxis verbaut hat, berichtet

von einer sehr positiven

Wahrnehmung durch seine

Kunden. Zudem soll deren

Anschaffung im Rahmen der

Überbrückungs-Hilfen als

Hygienemaßnahme zu bis zu

90 Prozent förderfähig sein.

Für Taxibüros und -zentralen

eignen sich der

„Pure Raumluftreiniger

Tower“ und der

Ibrahim Chahrour

vom Oldenburger

Unternehmen Carnatura

mit dem „Pure

Raumluftreiniger MAX“.

Der „Pure Car Luftreiniger“ ist kaum größer

als ein Kaffeebecher.

„Pure Raumluftreiniger

MAX“. Beide verfügen

über einen E2F-Filter, Ionisierung,

UV-Licht und Luftqualitätsmessung. Letztere

wird mit einem Feinstaubsensor

gemessen und durch eine LED-Farbe angezeigt.

Im Automatikmodus passt sich die

Luftmengenregelung automatisch als Reaktion

auf Feinstaub an.

Der Ionisator sorgt für eine Sterilisation

von Schadstoffen und unterstützt die Effizienz

des E2F-Filters. Der E2F-Filter selbst

sammelt ultrafeine Partikel auf, und unpolare

Schadstoffe werden durch die induzierte

Elektrostatik aufgefangen. Die

Aktivkohlebeschichtung eliminiert außerdem

Gerüche. Zusätzlich sorgt ein UV-Licht

mit einer unschädlichen Lichtwellentechnologie

für weitere Keimreduzierung.

Der „Tower“ wirkt in Räumen bis

35 Quadratmeter und kostet 499 Euro. Der

„MAX“ für 599 Euro eignet sich für Räume

bis zu 75 Quadratmetern.

jh

UNTER

STÜTZER

DES TAXI

GEWERBES

FOTO: Taxi Times, Carnatura

TAXI 4. QUARTAL 2021

25

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!