Abrahams V/idder. Nur zwei dieser in Maraccis mit denen, die Dapp

katharinamommsen.org

Abrahams V/idder. Nur zwei dieser in Maraccis mit denen, die Dapp

Divan einverleibt. Mit Recht bekannte Goethe sich in Buch

des Paradieses dazu, ein Dichter des >Frauenlobs< zu sein,

und leitete claraus sogar besondere Ansprüche ans Paradies

ab.1

Goethes Reaktion auf Mohammeds Ausspruch von der

>krummen Rippe< ist ein klassischer Fall für das, was der

Dichter unter seinem eigenen Sich-produktiv-Verhalten versteht:

er entdeckt, daß ein anderer, der ihm an sich imponiert,

etwas )nicht ganz recht machtbesser< zu machen.2 Immer ist eine Art V/etteifer im Spiel.

Goethe sucht große Gestalten aus der Religions*, Dichtungsund

Philosophiegeschichte wie Mohammed, Hafis u.a. zu

übertreffen und zwar auf ihrem eigensten Gebiet: ihrem

Ethos, ihren Ausdrucksmitteln usw. Viele Gedichte des

West-östlichen Diuans sind aus solchem Impuls entstânden.

Besonders hinsichtlich der Einstellung zvr Frau läßt sich der

V/etteifer mit dem Propheten des Islam fesrsrellen. Dies gilt

vor allem für das Buch des Payadieses.

ZUM,PARADIES DER MÄNNER( IM

WEST-OSTLICHDN DIVAN

rMir gäb cs kcine größrc Ptin.

Wär ich im Paradies allcin-u'

Vorn Buch des Paradieses hat der Dichter des West-östlichen Diuans

selber bekannt, daß sich hier Scherz und Ernst ineinander

verschlingen,a und so hat man mit Recht das typisch Goe-

1 ln Auserwählte Frasen (>Frauen sollen nichts verlieren. ..

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine