Aufrufe
vor 4 Monaten

SchlossMagazin Bayerisch-Schwaben Februar 2018

4 | inhaltsverzeichnis

4 | inhaltsverzeichnis Inhalt Besuchen Sie das SchlossMagazin auch auf der Website www.schlossmagazin.com Titelfoto Agentur Reisinger 22 26 33 region aktuell 24 Der weiße Alleskönner Die Geschichte des Joghurts 44 Heuschnupfen Frustzeit Frühling – muss nicht sein 5 Das Neueste aus Bayerisch-Schwaben Interessantes in Kürze 10 Weitersagen Ausgewählte Veranstaltungstermine 12 LEW Innovationspreise für intelligente Energie Die Preisträger 2017 13 Tage der Liebe im Februar Marriage Week 2018 14 Reiner Wein, eingeschenkt mit Gitarre und Stimme! Die Schrobenhausener Kurt Schwarzbauer und Peter Maklar 18 Titelthema Donauwörther Kultur Frühling 2018 Das Programm menschen – orte – leidenschaften 20 Bild des Monats Spiegelungen 22 Leckereien zum Valentinstag Süße Überraschungen + Rezepte 26 Leger bleibt es. Farbenfroh wird es. Die Modetrends Frühjahr-Sommer 30 Happy Feet – auch im Winter Schöne Füße in der kalten Jahreszeit 32 Knabber, knabber Fußpflege mit dem Doktorfisch 33 Special: Kongressund Seminarlocations Der Raum als Trainer 37 Der Erlebnisfaktor Wann ein Seminar gut ankommt 40 Reisen im fliegenden Wohnzimmer Luxus-Trend: Kreuzflüge 40 46 Nur kein Stress Diskusfische lieben ein ruhiges Gruppenleben 48 Kordel-Schnecken Stoff-Recycling, kinderleicht 49 Philippe Starck Neue Serie: Das Who is Who des Gebrauchsdesigns, Teil 1 promotions 16 Agiler Alleskönner Porsche Cayenne SUV S vom Porsche Zentrum Augsburg 35 Tagen in perfektem Ambiente Kongress am Park, Augsburg 37 Anders, Außergewöhnlich – Gut! Patchworkhotel Alpenhof, Augsburg 39 Die andere Location Pfarrhof Unterbrunn 42 Erfolgreicher Neustart zum 40-jährigen Anwaltsjubiläum prof englert + partner Rechtsanwälte

| aktuell | 5 Region aktuell das neueste aus Bayerisch-Schwaben am 14. februar Egoismus versus Solidarität Brechtfestival 2018 Vom 23. Februar bis zum 4. März stehen beim Brechtfestival hochkarätige Theatergastspiele, Theaterpremieren, Konzerte, Lesungen, Literaturveranstaltungen, Podiumsdiskussionen und Workshops für Erwachsene und junges Publikum auf dem Programm. Das Festival wird 2018 veranstaltet unter dem Motto „Egoismus versus Solidarität“, flankiert von dem Zitat „Ich glaub nicht, was ich denk“. Das Programm möchte lustvoll und experimentell „die Gegenwart mit Brecht und Brechts Werk mit der Gegenwart konfrontieren“, so Festivalleiter Patrick Wengenroth. Zur Festival-Eröffnung am 23. Februar zeigt das Theater Augsburg die Premiere von „Der Untergang des Egoisten Johann Fatzer“ in der Regie von Christian von Treskow im martini-Park. Das Theater Bremen gastiert dort am 25. Februar mit „Der gute Mensch von Sezuan“ (Regie: Alize Zandwijk). Das mehrfach ausgezeichnete Berliner Maxim Gorki Theater ist erstmals beim Brechtfestival dabei und mit zwei Stücken vertreten: mit „Dickicht“ in der Regie von Sebastian Baumgarten (brechtbühne, 3. März) und der Produktion „Winterreise“ von Yael Ronen und dem Exil Ensemble (martini-Park, 4. März). Zahlreiche Literaturformate begleiten das Festival, darunter eine Schreibwerkstatt für Jugendliche mit dem Dramatiker Bonn Park. Ein neues literarisches Podium skizziert und diskutiert Thesen zu Egoismus und Solidarität heute. Beim diesjährigen Werkstatttag geht es um Revolution(en) und Konterrevolution(en) – ihre Bedeutung im Jahre 1918, 1968 sowie heute. Am 24. Februar präsentiert die Lange Brechtnacht als musikalische Echokammer des Festivals 50 Künstler*innen an 10 Spielorten im Augsburger Stadtgebiet. Aus der Augsburger freien Szene gibt es weitere Beiträge zum Festival. Das Grandhotel Cosmopolis bespielt am 2. März das eigene Haus. „Der kalte Hauch des Geldes“ von Alexander Eisenach feiert am 23. Februar im Sensemble Theater Premiere. Das theter-Ensemble zeigt die Stückentwicklung „Fatzernation“ (Premiere 28. Februar). Informationen, Programmzeitung und Tickets www.brechtfestival.de Im Bild Szenenfoto aus „Dickicht“ · foto Ute Langkafel Fürstenfelder Ostermarkt In der Fürstenfeld-Tenne präsentieren vom 9. bis 11. März 50 ausgewählte Aussteller auf zwei Etagen Osterdekorationen und Ostereier sowie Kunsthandwerk, Schmuck, Holzarbeiten, Blumen, Bücher, Kerzen, Musik und vieles mehr. Eintritt 3.- Euro Informationen www.fuerstenfeld.de EINKAUFSERLEBNIS AUF ÜBER 800 m 2 Josef-Eigner-Straße 1· 86682 Genderkingen/Rain Tel: 09090 9679-0 · www.lechtaler.de