Aufrufe
vor 1 Woche

Kicker der Ortenau Winter 2011/2012

Oberliga

Oberliga Baden-Württemberg Kehler FV und Offenburger FV mit Licht und Schatten Offenburger FV benötigt frischen Rückenwind aus der Winterpause Will man zur Halbzeit dem Tabellenstand aus Ortenauer Sicht, etwas positives abgewinnen, dann sicherlich die Tatsache, dass die Zahl der Absteiger VfL Kirchheim +1 sein wird. Der VfL Kirchheim steht bereits als erster Absteiger fest und der SC Pfullendorf ist in der Regionalliga auf einem guten Weg den Ligaerhalt zu schaffen. Der Leiter der Spielkommission Oberliga Baden-Württemberg, Thomas Schmidt dazu: „Auch in der kommenden Saison wird die Oberliga Baden-Württemberg mit 18 Mannschaften gespielt. Der FV Illertissen, derzeit 5. der Oberliga, hat den Antrag gestellt hat, kommende Saison in der Regionalliga-Süd spielen zu dürfen, was zur Folge hat, dass es nur 2 Absteiger geben wird,“ so Schmidt. „Wir hoffen natürlich, dass sich die Situation soweit entwickelt, dass Südbaden mittelfristig mit 6 – 7 Mannschaften in der Oberliga vertreten ist“, sagt der Verbandsspielleiter. Somit ist die Anzahl der Mannschaften die absteigen müssen zwar reduziert, allerdings dürfen die südbadischen Vereine nicht die Hände in den Schoß legen, denn sie belegen nach dem 19. Spieltag den 14. (FC Villingen 08), 15. (Bahlinger SC) und den 17. Tabellenrang (Offenburger FV). „Die Vorrunde in der Oberliga Baden- Württemberg ist insgesamt gesehen geordnet und ohne größeren Vorkommnisse verlaufen“, so Schmidt, „es gab zwei Sicherheitsspiele, wo zwei Ausschreitungen verzeichnet wurden, ansonsten konnten wir von Verbandsseite her zufrieden sein“. Zwei erfolgreiche Partner - Sparkasse Hanauerland und der Kehler Fußballverein. Sparkasse. Gut. Fürden Sport im Hanauerland. 12

Oberliga Baden-Württemberg Kehler FV auswärts zum Punkten verdammt Stadionumbau beschert nur noch 3 Heimspiele im Kehler Rheinstadion in der Rückrunde Bora Markovic 10. Platz (19. Spieltag) 22 Punkte 18:28 Tore Saisonziel: Einstelliger Tabellenplatz Meistertipp: VfR Mannheim Trainer 2012/13: Bora Markovic Der Kehler FV befindet sich im vierten Jahr in der Oberliga Baden-Württemberg und ist dem Saisonziel, einen einstelligen Tabellenplatz zu belegen nach 19 Spieltagen recht nah gekommen. Zieht man den Vergleich zur vergangenen Winterpause, so ist man derzeit etwas im Verzug, denn dort standen 27 Punkte auf der Habenseite. Die Gründe hierfür sind recht schnell ausgemacht, sagt Bora Markovic, seit 14 Jahren Trainer des KFV: „Mit Yannick Imbs, Alexandre Maisonneuve und Kevin Sax haben wir ein komplette Offensive ersetzen müssen. Diese drei Spieler erzielten alleine über 30 Tore und können natürlich nicht 1 zu 1 kompensiert werden. Mit Sedat Ülker kam zwar ein Stürmer vom Bahlinger SC, aber auch er hat diese Lücke nur bedingt schließen können, da er fast nur die Hälfte der bisherigen Spiele absolviert hat. Das erklärt somit auch die erst 18 erzielten Treffer nach 19 Partien, was natürlich viel zu wenig ist“ analysiert Markovic. „Der zweite Grund liegt in der ungenügenden Punktausbeute, vor allen Dingen bei den Auswärtsspielen. Vier Begegnungen, davon drei auswärts, haben wir 0:1 verloren, wobei die Siegtreffer, zwischen der 84. und 90. Minute fielen, eine wirklich sehr unglückliche Konstellation“, rechnet Bora Markovic vor. Ortenauderby am 20. Mai 2012 im Karl-Heitz-Stadion Nur sechs Zähler konnte die Markovic-Elf in den bisherigen sieben Auswärtsspielen verbuchen. Nur noch drei Heimspiele sind auf Grund des Stadionumbaues im Kehler Rheinstadion auf dem Spielplan. Das sieht jedoch Bora Markovic nur bedingt als Problem. „Wir haben schon öfters gezeigt, dass wir auch auswärts punkten können, was die Siege in Bahlingen und gegen die Stuttgarter Kickers belegen. Die Tatsache, dass wir 2mal drei Auswärtsbegegnungen hintereinander haben war uns bewusst, dies in den Griff zu kriegen ist eine Frage der Einstellung. Ich bin mir sicher, dass wir auch in dieser Saison den Klassenerhalt schaffen werden, ich denke auch der OFV hat realistische Chancen in der Liga zu bleiben, so dass auch im nächsten Jahr es ein spannendes Ortenauderby geben wird“, sagt Motivationstrainer Bora Markovic, der im Juli in seine 15. Saison beim Kehler FV geht. „Wichtig ist Trainer Markovic auch die persönliche Entwicklung der jungen Spieler, wie Zimmerer, Maier, Anstett, Zulum und Assenmacher reifen immer mehr zum Oberligaspieler und werden uns noch sehr viel Freude machen“, fühlt sich der Trainer in seiner Trainingsphilosophie bestätigt. Heimspiele: 03.03.2012 SpVgg Neckarelz 31.03.2012 SSV Reutlingen 05.05.2012 Astoria Walldorf 17.05.2012 Stuttgarter Kickers II Victor Anstett, Kehler FV, hat den Spielberger Torwart glänzend überlistet. www.presstrade.com THE FORGING GROUP PRESSTRADE Handelsgesellschaft mbH • Oststrasse 1 · D-77694 Kehl • Fon +49 7851 9376-0 • Fax +49 7851 9376-76 • info@presstrade.com 13

WEST KICK
WEST KICK
WEST KICK
WEST KICK
Fortbildungsprogramm 2011 - Ortenau Klinikum
FC Kirnbach 1956 eV Saison 2012/2013
Auftakt 2011/2012 - SNOA - das fußballportal
Fortbildungsprogramm 2011 - Ortenau Klinikum
Sonderbeilage im Juni 2011 - Stadtanzeiger-Ortenau
WEST KICK - DJK Germania Hoisten
KrEIslIGA A, BIElEFElD - Hillegossen-Online.de
Jugend K ader 2011/2012 - SC Holweide 1968 eV
Ihre Gesundheit liegt uns am Herzen! - SG Eintracht Mendig/Bell
8. mai 2011 8. mai 2011 - FC Ellwangen 1913
Maurine-Kicker 17/2012 - FC Schönberg 95