Iurratio – Juristische Nachwuchsförderung eV

iurratio.de

Iurratio – Juristische Nachwuchsförderung eV

ehauptete er, ein Singspiel, bei dem sein Vater mitgewirkt hatte, habe bei ihm

ein schweres Trauma ausgelöst. Im Rahmen dieses Singspiels wurde der Va-

ter des Klägers von einem Mädchen mittels „Fingerpistole“ schauspielerisch

erschossen. Der Kläger und seine Eltern vertraten die Ansicht, dass er da-

durch ganz erhebliche psychische Beeinträchtigungen erlitten habe. Der Zelt-

lagerveranstalter verteidigte sich damit, dass das Singspiel seit Jahrzehnten

ohne gesundheitliche Beeinträchtigung für Teilnehmer oder Zuschauer auf-

geführt werden konnte. Auch waren nach dem Singspiel weder am Kläger

noch an seinem Vater eine nachteilige Veränderung festgestellt worden. Das

LG Coburg hat die Klage auf Schmerzensgeld abgewiesen. Das OLG Bamberg

machte deutlich, bei Kindern im Alter von sieben Jahren könne vorausgesetzt

werden, dass sie zwischen Spiel und Realität unterscheiden können und

daher nicht damit gerechnet werden könne, dass ein Kind eine posttraumatische

Belastungsstörung durch einen solchen Vorfall erleide. Auch die Mitwirkung

des Vaters am Singspiel spreche dafür, dass die behaupteten Auswirkungen

nicht vorhersehbar waren. OLG Bamberg v. 05.01.2011, 5 U 159/1010

Für alle Berufseinsteiger:

Arbeitnehmer dürfen nicht getreten werden!

Der Tritt ins Gesäß der unterstellten Mitarbeiterin gehört auch dann

nicht zur „betrieblichen Tätigkeit“ eines Vorgesetzten, wenn er mit der

Absicht der Leistungsförderung oder Disziplinierung geschieht. Daher sperrt

§ 105 Abs. 1 SGB VII nicht Ansprüche auf Schadensersatz, insbesondere auf

Schmerzensgeld. Für eine durch den Tritt verursachte Steißbeinfraktur, verbunden

mit sechswöchiger Krankschreibung und fünftägiger stationärer

Nachbehandlung, können DM 3.000,-- als Schmerzensgeld angemessen sein.

Landesarbeitsgericht Düsseldorf v. 05.1998, 12 (18) Sa 196/98

line-Downloads wird ebenfalls angeboten. Die Dateien sind alle im mp3-For-

mat und im Frage-Antwort-Stil aufgebaut. Eine freundliche Männerstimme

stellt die Fragen, danach ertönt ein kurzer Gong, der es einem ermöglicht,

sich selbst Gedanken über die Antwort zu machen und schließlich beantwortet

eine Frauenstimme die aufgeworfene Frage. Die Stimmen legen eine angenehme

Betonung an den Tag, so dass man ihnen problemlos folgen kann. Alle

Audio-Cards enthalten zusätzlich ein pdf-Dokument, welches den gesamten

vorgetragenen Inhalt wortwörtlich enthält. Die Dateien sind in zwei Spalten

aufgeteilt: Die linke Spalte enthält die Fragen, die rechte die Antworten, so

dass man es ideal zum Selbsttest heranziehen kann, indem man die Spalte mit

den Antworten mit einem Zettel abdecken und sich so selbst abfragen kann.

Die Audio-Cards sind äußerst ausführlich und daher auch ausgezeichnet als

einzige Lernquelle geeignet. So hat z.B. allein das Komplettpaket der Audio-

Cards zum BGB-AT einen Umfang von über 400 Minuten! Die Cards zum

BGB AT bestehen aus drei Teilen die man auch einzeln für je 19,95 € erwerben

kann, das Komplettpaket kostet 44,80 €.

Weitere interessante Berichte finden Sie auf unserer Homepage

www.iurratio.de

Iurratio

Ausgabe 2 / 2011

Augen auf bei der Tanzpartnerwahl

Wer auf die Tanzpartnerin seiner Wahl zustürzt und mit dieser in

großen Sätzen und Sprüngen auf die Tanzfläche rennt, muss, wenn

er hierbei das Gleichgewicht verliert und dann rückwärts aus dem geöffneten

Fenster fällt, wobei er seine Tanzpartnerin mit sich zieht, Schmerzensgeld für

erlittene Verletzungen zahlen. Im vorliegenden Fall hielt das Hanseatische

OLG Hamburg ein Schmerzensgeld in Höhe von 8.000 DM für angemessen,

da die Auserwählte eine Gehirnerschütterung, Becken- und Thoraxprellung

sowie eine Schenkelhalsfissur erlitt. Die Geschädigte war ca. acht Wochen arbeitsunfähig.

Hanseatisches OLG Hamburg v. 05.10.1999, 6 U 262/98

Abschließend noch ein wichtiger Hinweis zur anstehenden

Frauen-Fußball-WM 2011

Wenn der Fahrer eines Pkw bemerkt, dass sich ein Fahrzeuginsasse aus

dem Fenster der hinteren Tür hinauslehnt und sich mit dem Körper

durch die Fensteröffnung weiter herausarbeitet, trifft ihn die Verpflichtung,

rechts ranzufahren und sofort anzuhalten.

Fährt er aber mit einer Geschwindigkeit

von 50 bis 60 km/h weiter und fällt der Fahrzeuginsasse

aus dem Pkw heraus, so hat er unter

Berücksichtigung des erheblichen Mitverschuldens

des Fahrzeuginsassen wegen Selbstgefährdung

zu 50% für die Folgen des Unfalls einzustehen.

Also besser zur Fuß und mit Bierchen

fahneschwenkend durch die Städte ziehen und

den Weltmeistertitel feiern. Sicher ist sicher!

OLG Karlsruhe v. 24.07.1998, 10 U 24/98

Niederle Media bietet in seinem Sortiment vom BGB-AT über sämtliche

Strafrechtsbereiche bis hin zu Nebengebieten wie Arbeitsrecht oder Handels-

und Gesellschaftsrecht die gesamte Palette der juristischen Fachgebiete.

Alle Hörbücher sind sowohl als Audio-CD als auch als mp3-Dateien

erhältlich; letztere stehen auch online als Download inklusive pdf-Dateien

im Originalwortlaut bereit. Die Dateien sind ebenfalls im Frage-Antwort-Stil

aufgebaut; hier stellt eine Frauenstimme die Fragen, eine Männerstimme

beantwortet diese dann direkt im Anschluss. Auch hier wird

in einer angenehmen Tonlage vorgetragen, so dass man dem Vortrag sehr

gut folgen kann. In den pdf-Dokumenten sind die Fragen und Antworten

direkt untereinander in einem fortlaufenden Text aufgeführt. Die Dateien

bieten einen kompakten Überblick über die verschiedenen Themenbereiche,

sind aber nicht so ausführlich wie die von Hemmer/Wüst; so wird

vergleichsweise das Basiswissen BGB-AT in 79 Minuten dargestellt. Dies

macht sich aber natürlich preislich bemerkbar. Die Audio-CD ist für 7,90 €

erhältlich, der mp3-Download bereits für 5,99 €. Zudem werden auch verschieden

CDs mit Standardfällen, Streitfragen oder Definitionen angeboten.

Als Wiederholung, Auffrischung oder Ergänzung sind auch diese Hörbücher

sehr zu empfehlen. Hier ist der abschließende Wunsch tatsächlich

einmal Programm: Viel Spaß beim Lernen!

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten unter:

http://www.hemmer-shop.de/ oder

http://www.ohrenmenschen.de/Shop/Intro/Rechtswissenschaften.html

http://www.niederle-media.de/13.html

115

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine