Aufrufe
vor 4 Monaten

Made in Achim

D „Durst zu stillen

D „Durst zu stillen ist einfach eine tolle Aufgabe“ Von Kindesbeinen an ist Bernhard Henze fleißig dabei: Anfang der 40er Jahre beim Bierfassrollen, später mit dem Großvater und Unternehmensgründer auf dem Lieferwagen Die Geschichte von Getränke Ahlers beginnt vor 117 Jahren: Da fing der Unternehmensgründer Heinrich Ahlers an, einen überschaubaren Kundenkreis in Achim mit Getränken zu beliefern. Heute ist aus dem Ein-Mann-Betrieb einer der fünf größten Getränkefachhändler Deutschlands geworden. Noch immer ist das Unternehmen familiengeführt, noch immer ist der Hauptsitz in Achim. Wir sprachen mit Bernhard Henze, der das Unternehmen gemeinsam mit seinem Sohn Andreas Henze führt, über eine ungewöhnliche Erfolgsgeschichte. „Man muss lieben, was man tut“, steht auf einer Anzeige, mit der Getränke Ahlers Auszubil- 8 Made in Achim

dende anwirbt – es steckt viel Selbstverständnis in diesem Satz. Seit vier Generationen versorgt der Achimer Getränkegroßhändler Kunden mit guten Produkten und geht dabei immer einen Schritt weiter als erwartet. Das war am Anfang so, als der Gründer Heinrich Ahlers 1910 die Gastronomen in erreichbarer Umgebung mit einem kleinen Getränkesortiment versorgte. Und es ist heute so, wenn mehr als 120 LKW täglich mehr als 4.000 Gastronomiekunden sowie die zum größten Teil selbst betriebenen HOL’AB!-Märkte beliefern. Um immer wieder neu überzeugen zu können, muss man lieben, was man tut. „Mich hat schon immer fasziniert, wie vielseitig das Thema Getränke ist“, erklärt Bernhard Henze. „Es geht grundsätzlich um eine gute Versorgung, aber es geht auch um mehr. Getränke sind Genuss, sie bringen Menschen zusammen und sie tragen sogar so etwas wie Heimat in sich, wenn sie mit einer Region verbunden sind. Durst zu stillen ist einfach eine tolle Aufgabe.“ Bernhard Henze wird im April 2018 sechzig Jahre lang das Unternehmen geleitet haben. Sechzig Jahre für den Durst, da gibt es viel zu erzählen. Darüber, wie sich der Geschmack der Menschen ändert, und darüber, wie die Märkte auf Trends reagieren oder sie selber machen. Darüber, wie sich die Erwartungen der Gäste in Gastronomie und Hotellerie verändert haben und immer wieder verändern. Die zunehmende Grenzenlosigkeit der Märkte hat den Durst auf Weltreise geschickt, hat manche Dinge gleichgemacht, wo Unterschiedlichkeit doch eigentlich ein hohes Gut ist. Und hat reagiert, als die Menschen wieder ein Bier oder einen Wein von hier im Glas haben wollten. Mittendrin immer Getränke Ahlers mit sich verändernden Sortimenten und einem guten Gespür für das, was Händler und Gastronomen brauchen. 117 Jahre für gute Getränke „Angefangen hat alles mit meinem Großvater Heinrich Ahlers, der 1910 in Achim in der Verdener Straße 5 (heute Obernstraße 97/99, Anm. d. Re.) die ersten Getränke noch mit dem Pferdewagen zu seinen Kunden brachte“, erzählt Bernhard Henze. „Bierfahrer" Bernhard Henze Made in Achim 9