Aufrufe
vor 1 Woche

Made in Achim

Kunstverein Seit mehr als 25 Jahren bereichert der Kunstverein Achim die Stadt um ein breitgefächertes Kulturprogramm. Ein Schwerpunkt: die Kunstschule mit zahlreichen Kreativangeboten für alle Altersgruppen – vom Malen bis zum Upcycling, von der Bildhauerei bis zum Siebdruck. Nachwuchsförderung wird hier groß geschrieben: Ab vier Jahren können Kinder ihre gestalterischen Fähigkeiten erproben – in wöchentlichen Kursen, Workshops oder als Ferienspaß. Zudem organisiert der Kunstverein Ausstellungen, Vorträge und Reisen. Verschiedene Ateliergemeinschaften ergänzen die Vorteile für Mitglieder. Auch in Sachen Sponsoring überzeugt der Kunstverein durch gute Argumente: Ein partnerschaftliches Kooperationsprogramm sorgt dafür, dass Verein und Förderer auf ihre Kosten kommen. www.kunstverein-achim.de Ansprechpartner für Sponsoren: Vorsitzende Marita Lingel, lingel@kunstverein-achim.de Bürgerstiftung Aus einer lieblos behandelten Grünfläche einen Mehrgenerationenpark mit Naherholungscharakter zu machen, gelingt nicht alle Tage. Die Bürgerstiftung Achim hat das Kunststück vollbracht und das Gelände hinter dem alten Rathaus zum Kleinod aufgewertet. Seit Dezember 2005 macht sich die Stiftung für mehr Lebensqualität und eine zukunftsweisende Entwicklung in Achim stark. 30 Ehrenamtliche unterstützen Vorstand und Kuratorium dabei, ein positives Miteinander und die Verantwortung füreinander zu stärken. Ob Sprachunterricht für Flüchtlinge oder Erlebnispädagogik für Kinder – die identitätsstiftenden Ziele der Bürgerstiftung werden auf vielfältige Weise verfolgt. Förderer sind willkommen – ob als Stifter oder Spender, als Mitarbeiter oder Erblasser. www.buergerstiftung-achim.de/mitmachen Ansprechpartner für Förderer: Vorstandsvorsitzender Rolf Wiesner, info@buergerstiftung-achim.de Achimer Kulturnetz Achims Kulturszene ist bunt, das Achimer Kulturnetz verbindet. Seit 2014 existiert der Zusammenschluss aus Akteuren, Künstlern, Vereinen und öffentlichen Einrichtungen. Die Idee ist, die Vielfalt zu bündeln, in Szene zu setzen und auf diese Weise Leidenschaft zu wecken. Ob Chor, DJ oder Historiker: Alle betreiben zusammen Kulturarbeit. Beispiel: das Kulturfest mit Kunst, Musik, Lesungen, Tanz und mehr, das 2017 zum zweiten Mal stattfand. Strategische, kreative und finanzielle Mitstreiter sind im Kulturnetz immer willkommen. www.kulturnetz-achim.de/kontakt-mitmachen/ KASCH Kino oder Kabarett? Party-Nacht oder Podiumsdiskussion? Chorkonzert oder Kneipenquiz? Die Antwort heißt in jedem Falle: Kulturhaus Alter Schützenhof. Die Geschichte des Hauses reicht bis ins Jahr 1873 zurück. 1986 beginnt sein zweites Leben als kommunales Kulturzentrum. Ein Trägerverein, viele Ehren- und zehn hauptamtliche Kräfte sorgen dafür, dass alles rund läuft: von der Schultheaterwerkstatt bis zur Vereinsfeier in der hauseigenen Gastronomie, vom Ticketverkauf bis zur Musikanlage, von der Eltern-Kind-Gruppe bis zum Yoga-Kurs 124 Made in Achim

... Auf diese Weise kreuzen sich jedes Jahr die Wege von rund 70.000 Menschen aller Altersgruppen in der Bergstraße Nummer 2. Motto der Einrichtung: „Kultur ist, wie der Mensch lebt.“ Das KASCH freut sich über Unterstützung aus den örtlichen Unternehmen in Form von projektbezogenem Sponsoring. www.kasch-achim.de Kontakt für Sponsoren: info@kasch-achim.de Stadttombola Die Achimer Stadttombola ist eine Institution: Jedes Jahr in der Vorweihnachtszeit bringen die Rotarier 40.000 Lose unter die Leute. Der Erlös (mehr als ein Drittel des eingespielten Geldes) kommt örtlichen Sozial- und Bildungsprojekten zugute, zum Beispiel einer dreitägigen Berufsorientierung für Zehntklässler auf dem Schulschiff Deutschland. Am Erfolg beteiligt sind rund 50 ehrenamtliche Mitarbeiter und jede Menge Förderer: Rund 60 Prozent der Tombolagewinne (Gesamtwert: 50.000 Euro) werden gestiftet, viele deutlich unter dem Nominalwert abgegeben; Geschäfte und Arztpraxen verkaufen Lose oder verschenken sie an Mitarbeiter oder Kunden. www.achim.rotary.de Ansprechpartner für Sponsoren: Vorsitzender des Stadttombola-Vereins Jürgen Hille, Rotary.Stadt.Tombola@gmail.com Haus Hünenburg Die Hünenburg in Achim hat viele Gesichter: historische Wallanlage, legendärer Unterschlupf von Claus Störtebecker und Kaufmannsvilla von 1914. Ein Trägerverein füllt die Anlage mit vielfältigem Leben und führt Haus Hünenburg als Treffpunkt der regionalen Wirtschaft, Wissenschaft und Kultur. In geschichtsträchtiger Umgebung finden Tagungen und Feste, Ausstellungen, Clubabende und Vorträge statt; viele namhafte Referenten und illustre Gäste hat der Ort schon gesehen. Möglichkeiten, den gemeinnützigen Verein zu unterstützen, gibt es viele – die vielleicht schönste ist, im Haus Hünenburg zu heiraten: Im Obolus für die standesamtliche Trauung inbegriffen sind das stilvolle Ambiente, ein kleiner Empfang und 25.000 Quadratmeter Parkanlage für die Hochzeitsfotos. www.huenenburg.de Kontakt für Sponsoren: info@huenenburg.de Stadtbibliothek Im Januar 2015 öffnete die neue Stadtbibliothek ihre Pforten im Achimer Rathaus. In hellen Räumen und auf zwei Etagen präsentiert sich die Bibliothek inzwischen als beliebter Treffpunkt im Stadtzentrum. Ob Schmökern oder Schularbeiten erledigen, einfach nur entspannt im Lesecafé verweilen oder kostenlos im Internet surfen: Die Bibliothek hat eine Menge mehr zu bieten als Bücherregale. Und das nicht nur im Rathaus: Lesepaten besuchen regelmäßig die KiTas und Grundschulen, dezentral sind vier Ortsteilbüchereien für Grundschüler untergebracht, und ein Medien-Bring- und Abhol-Service für Senioren kommt bei Bedarf nach Hause. www.achim.de/freizeit/bibliothek/ Kontakt: stadtbibliothek@stadt.achim.de Fotos: Björn Hake, Thorsten Springer, Bilderbibliothek Dr. Leene, Haus Hünenburg Made in Achim 125