Aufrufe
vor 2 Monaten

baumschnitt-04

baumschnitt-04

Maugg Fred Maugg Fred

Maugg Fred Maugg Fred Maugg Fred Maugg Fred Hans Maugg Hans Baumschnitt kalt. Doch, genau so hast du es gemeint. Du hast tatsächlich geglaubt, ich könnte mich für einen Mann wie dich interessieren. Hast geglaubt, ich könnte für dich etwas anderes als Mitleid empfinden. Schau doch mal in den Spiegel. tonlos. Du lügst. Du weisst es bloss nicht. Aber du lügst, da bin ich sicher. Wenn du einen Flirt nicht von einer Affäre unterscheiden kannst, dann bist du entweder noch zu grün, oder dir ist nicht zu helfen. Darauf hab ich gewartet. Aber mich täuschst du nicht. Red du nur. Mit dir bin ich fertig. Endgültig. Das lass ich mir nicht bieten von so einem ... einem Versager. Ja, ich bin ein Versager. Das weiss ich selber nur zu gut. Das brauchst du mir nicht zu sagen. Und für solch einen Wicht darf sich doch die Frau des Stadtschreibers nicht interessieren. Das wär doch richtig unfein. Vor allem wär das nicht standesgemäss, nicht wahr, Frau Stadtschreiber. Und so einer spielt sich hier auf, markiert den Charmeur, den Weltmann. Das stört dich, gell. Hättest gern einen, der dir die Schuhe leckt. Aber nein, der Pflegefall ist arrogant, scheint es. Er weiss, er ist ein Versager, aber dieser Versager hat immer noch mehr Gewicht als ihr Erfolgsmenschen, ihr Zeiteinteiler, ihr Heuchler, ihr selbstgerechten Heuchler! Fred ist am Ende. Er lässt sich in einen Stuhl fallen. Hans steht schlaftrunken unter der Tür. Er trägt einen Pyjama. Was ist los? Ihr macht ja einen Lärm! Ach, wir haben diskutiert und sind uns wieder mal nicht einig geworden. Um diese Zeit? So diskutiert meinetwegen weiter, aber so, dass ich schlafen kann. © Teaterverlag Elgg in Belp. Kein Bearbeitungs- und Kopierrecht. Kein Aufführungsrecht. - 37-

Maugg Hans Chadima Maugg Hans Chadima Hans Chadima Hans Maugg Chadima Maugg Hans Fred Chadima Es klingelt. Ich gehe. Geht zur Tür. Stimmen im Gang. Maugg erscheint mit einer maskierten Person. Sie trägt einen Korb. Einen Ring mit Rauchwürsten hat sie sich um den Hals gelegt. Nur herein. Für ein Gläschen ist es nie zu spät, will sagen, zu früh. Hans holt sich im Nebenraum seinen Morgenrock. Chadima tritt auf. Er ist guter Laune und leicht angeheitert. Ich sah auf dem Heimweg Licht in eurem Wohnzimmer, da sagte ich mir: Schau noch schnell herein. Chadima zieht die Maske aus. Ah, unser Jaro! Schön, dass du noch vorbeikommst. Was darf ich ihnen anbieten, Herr Chadima? Vielleicht einen Schluck Wein. Ich spendiere die Wurst dazu. Machen wir. Hans holt sich eine Flasche aus dem kleinen Weingestell im Salon, öffnet die Flasche. Ich muss meinen zweiten Preis loswerden. Maugg? Kann etwas gebrauchen. Zu Chadima. Willst du die Wurst tatsächlich anschneiden? Hans bedient. Ja. Ich habe Hunger. Ich hole eine Messer. Ab. Fred? Fred versucht sich wieder unter Kontrolle zu bringen. Nein danke. Zu Chadima. Deine Maske ist mir am Ball sogleich aufgefallen. Aber ich habe dich nicht erkannt. Auch in dieser Hinsicht war die Verkleidung offenbar ein Erfolg. © Teaterverlag Elgg in Belp. Kein Bearbeitungs- und Kopierrecht. Kein Aufführungsrecht. - 38-

04-04-mosaik [PDF, 631 KB] - St. Margrethen
Bulletin 04 / 07 - All Blacks Thun
Ratgeber bauen 04-2008 BV Lang-Beck - Fertighaus Weiss GmbH
GRUEN-WEISS-ECHO AUSGABE 04/2013 - SpVgg Jettenbach e.V.
Hohrüti Doku s1 2012-04-27 - WELCOME Immobilien
onfire 03/04 (1,2 MB/pdf) - UHC Fireball Nürensdorf
Hohrüti Doku s1 2012-04-27 - WELCOME Immobilien
Strauch- und Baumschnitt kann im Oktober verbrannt werden
Verbrennung von Stroh und Baumschnitt - Gemeinde Trebur
Merkblatt Baumschnitt Stadt Bern - Baumpflege Woodtli
2011-04-28 Protokoll 3 Generalversammlung - Kunstverein Oberer ...
Migros Magazin Nr. 04 / 24 JANUAR 2011 (deutsch) - 066
NS-News Juni / Juli 04 - TV neue Sektion Winterthur
Gruppe: sa2 SoSe 2011 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. 10. 11. 12. 13. so1-04