Mediterraner Sommer

ChateauetChocolat

62 Seiten voller Ideen, den Sommer zu genießen! Viel Gemüse, Fisch, Kräuter und Olivenöl, das sind die Geheimnisse der gesunden mediterranen Küche. Deshalb werden in dieser Ausgabe die besten Rezepte mit den maritimen Schätzen, Kräutern und Gemüsen der Mittelmeerküche vorgestellt. Sardellen, Sardinen und Makrelen lassen uns die Sommertage wie am Meer genießen. Die aromenreiche Küche des Südens verführt von Sonne und Urlaub zu träumen. Selbstverständlich werden auch in dieser Ausgabe die besten Tipps zu den passenden Weinen verraten. Wir erfahren etwas über die AOC-Region Muscadet und über die Geheimnisse verborgener Klostergärten wie dem der Abtei Fulda. Und das Beste kommt auch hier zum Schluss: Köstliche Rezepte mit den süßen Sommerfrüchten.

BEEREN UND FRÜCHTE ZUM DESSERT

Süßes Finale:

Das Beste kommt

immer mit Schuss

1. Schnelle Erdbeer-Charlottes | 2. Mini-

Cheese-Cakes mit Erdbeeren | Fotos 1+2:

© Mathias Neubauer | GU Rezept | Küchengötter

Buchtipp

Simply Raw Bakery

Gabriele Danek

ISBN: 9783833856709

eBookpreis: 15,99 €

!! veggi 1.

!! veggi 2.

ERNTEZEIT FÜR SÜSSE BEEREN

UND FRÜCHTE. Die ersten reifen

Früchte, die sich in unseren Breiten zeigen,

sind die süßen Erdbeeren. Ihre Saison

beginnt im Mai und dauert bis in

den August. Wer warten konnte, kann

die kleinen roten Früchte nun endlich auf

den regionalen Erdbeerplantagen selbst

pflücken oder heimische Erdbeeren auf

den Marktständen kaufen. Ihr volles Aroma

entfalten Erdbeeren erst, wenn sie

komplett rot gefärbt sind. Und man sollte

wissen, sie reifen nicht nach und sie sollten

sofort verzehrt werden. Sonst sollten

die Früchte möglichst ungewaschen und

abgedeckt an einem kühlen Ort oder im

Gemüsefach des Kühlschranks 2–3 Tage

aufbewahrt werden. Mit Schlagsahne

schmecken Erdbeeren unwiderstehlich

lecker! Aber auch in Form von Konfitüre,

Kompott und Eis können sie begeistern.

Besonders gut schmecken Kombinationen

mit Rhabarber, Bananen, Spargel,

Basilikum oder grünem Pfeffer.

Die kurze Saison der Kirschen beginnt

ebenfalls ab Mai. Die frühen Sorten reifen

Ende Mai bis Anfang Juni, die späten

Sorten können bis Anfang August

geerntet werden. Rund ein Kilogramm

Süßkirschen vernascht der Bundesbürger

im Jahr. Die meisten davon direkt

von der Hand in den Mund, schließlich

schmecken sie so am besten. Aber auch

als Konfitüre, in Desserts, als Kompott

oder Chutney schmecken die prallen,

roten Kirschen einfach wunderbar. Die

Krönung auf einer Kaffeetafel ist eine

Schwarzwälder-Kirschtorte mit ihren

Himbeergeist getränkten Schokoladen-

Biskuitböden und dieser wunderbaren

Buttercremefüllung (Rezept s. Seite 58).

Der Geschmack der Sauerkirschen ist

mildsäuerlich herb und oft angenehm

würzig. Die bekanntesten Sauerkirschen

sind die Weichselkirschen, speziell die

Sorte „Schattenmorelle“. Sie lassen sich

zu erstklassigen Kuchen, Kompott und

Konfitüren verarbeiten. Als Fruchtsauce

verarbeitet passen sie mit ihrer herbsäuerlichen

Note beispielsweise perfekt zu

gebratenem und gegrillten Geflügel, oder

einer gebratenen Entenbrust. Lagern sollte

man Kirschen möglichst nicht, sie halten

nicht mehr als zwei bis drei Tage, lassen

sich aber gut mit Stein einfrieren und

dann noch gefroren weiterverwenden.

Von Juni bis September ist das Angebot

süßer Nektarinen am größten, dann

stammen die Früchte überwiegend aus

Italien, Griechenland, Spanien und Frankreich.

Mit ihrem saftig aromatischen

Fleisch und dem leicht weinartigen säuerlichen

Geschmack ist die Nektarine für

alle Obstfans ein fruchtiger Genuss. Sie

schmecken hervorragend in Obstsalaten,

zu Quark oder Eis, auf Kuchen und Torten,

und, nicht vergessen: in der spanischen

Sangria (Rezepte s. Seite 59+61)!

55

Weitere Magazine dieses Users