28.01.2022 Aufrufe

Land & Leben Februarausgabe

Das Regionalmagazin im Elbe Weser-Dreieck. Mit Veranstaltungskalender Job- und Ausbildungsteil und lokalen Berichten für junge und alte Menschen.

Das Regionalmagazin im Elbe Weser-Dreieck. Mit Veranstaltungskalender Job- und Ausbildungsteil und lokalen Berichten für junge und alte Menschen.

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

SCHLEMMEN

Grünkohl mal anders

Grünkohl avanciert zum „Superfood“, aus diesem Anlass Rezeptvorschläge

Die meisten Deutschen essen Grünkohl höchstens im Winter und

dann mit ordentlich viel Schmalz und fettigem Fleisch. Ganz anders

sieht es aber aktuell in der „Superfood-Szene“ aus: Hier wird der

Grünkohl „Kale“ (natürlich aus dem Englischen) genannt – und das

klingt nicht nur cooler, sondern ist es auch. Und vor allem gesünder:

Grünkohl gilt immer mehr als angesagtes Superfood, das mit seiner

geballten Ladung an Vitaminen, Mineralien und sekundären Pflanzenstoffen

sogar so gesunde Gemüsearten wie Spinat um Längen

schlägt. Sein hoher Gehalt an Eisen und Omega-3-Fettsäuren soll Grünkohl

zu einem gesunden Fleischersatz mit wenigen Kalorien für Veganer

und Vegetarier machen. Wir liefern hier kreative Zubereitungs-

Varianten als Inspiration – nicht nur für Veganer und Vegetarier.

Grünkohl mit Quark-Talern

Grünkohlsalat mit Sardellen

Grünkohl vegetarisch oder vegan

Frühlingszwiebeln waschen, putzen und

fein hacken. Die Petersilie ebenfalls fein

hacken. Beides mit Quark, Grieß und

Eiern in eine Schüssel geben. Mit Salz und

Pfeffer würzen, gründlich verrühren und

ca. 30 Minuten stehen lassen. Inzwischen

den Grünkohl waschen, putzen, die Stiele

rausschneiden und grob hacken. Ca. 5 Minuten

in sprudelnd kochendem Salzwasser

blanchieren. Abgießen.

Die Butter in der Pfanne zerlassen. Aus der

Quark-Grieß-Masse kleine Frikadellen formen

und auf mittlerer Stufe ca. 5 Minuten

braten, dann wenden und die andere Seite

braten, bis sie schön goldbraun sind. Zwischendurch

die Petersilie mit Zitronensaft,

Olivenöl, Senf, Salz und Cayennepfeffer vermischen.

Abschmecken. Den abgegossenen

Grünkohl untermischen und nochmals

abschmecken.

Zutaten für vier Portionen:

1 Bund Petersilie

2 Frühlingszwiebeln

500 g Quark oder Schichtkäse oder Ricotta

150 g Grieß, (Hartweizen-)

2 Eier

800 g Grünkohl

Salzwasser

1 EL Zitronensaft

1 TL Senf, mittelscharf bis scharf

4 EL Olivenöl

Salz und Pfeffer

Cayennepfeffer

Butter

Den Grünkohl waschen, von den Rippen

streifen und anschließend in sehr feine

Stücke schneiden. Diese in einer Schüssel

mit Essig und Öl vermischen und im Kühlschrank

zugedeckt ca. 90 Minuten ziehen

lassen. Die Zwiebel abziehen und ebenso

wie die Sardellenfilets fein hacken. Aus der

Zwiebel und den Sardellen mit Zitronensaft,

Salz, Pfeffer und saurer Sahne eine

würzige Sauce herstellen. Die Sauce mit

dem Grünkohl vor dem Servieren mischen

und den Salat mit den hartgekochten Eiern

garnieren.

Zutaten für vier Portionen:

500 g Grünkohl

4 EL Rotweinessig

8 EL Olivenöl

1 Zwiebel

4 Sardellenfilets

1 Zitrone, Saft davon

Salz und Pfeffer

100 ml saure Sahne

2 Eier, hartgekocht

Wer Grünkohl am liebsten klassisch

isst, geht natürlich zu einem unserer

regionalen Gastwirte, die erwiesenermaßen

auf diesem Gebiet echte

Experten sind, und lässt sich dort

verwöhnen. Natürlich können auch

viele Groß- und (Schwieger-)Mütter

richtig gut Grünkohl zubereiten und

freuen sich bestimmt über einen

Besuch. Guten Appetit. (hg)

Die Zwiebeln bzw. Schalotten fein würfeln

und in 50 g Butter oder Pflanzenfett glasig

anschwitzen. Den Grünkohl hinzugeben

und ebenfalls leicht dünsten. Mit 400 ml

Wasser auffüllen, das Gemüsebrühe-Pulver

dazugeben und bei mittlerer Hitze köcheln

lassen. In der Zwischenzeit die Kartoffeln

schälen, in kleine Würfel schneiden und in

kaltem Wasser ruhen lassen. Den Räuchertofu

in kleine Würfel schneiden und in einer

Pfanne mit dem restlichen Fett kross

anbraten.

Nach 45 Minuten Kochzeit des Grünkohls

die Kartoffelwürfel hinzugeben und weitere

20 Minuten köcheln lassen. Nun den Räuchertofu

hinzufügen und weitere 15 Minuten

kochen. Mit Salz, Pfeffer und reichlich

Senf abschmecken.

Zutaten für vier Portionen:

1.000 g Grünkohl, frisch oder TK, gehackt

1.000 g Kartoffeln, vorwiegend festkochend

500 g Zwiebeln oder Schalotten

400 g Räuchertofu

400 ml Wasser

3 EL Gemüsebrühe-Pulver

70 g Butter oder Pflanzenfett

100 ml Senf, mittelscharfer

Salz und Pfeffer

Wir versenden den GRÜNKOHL

deutschlandweit!

Schaut mal nach unter

www.gartelmann-gasthof.de

Oberblockland 14

28357 Bremen

Tel. 04 21-27 28 12

20

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!