Kicker der Ortenau Winter 2004/2005

KickerderOrtenau

Verbandsliga Südbaden

Die Halbe Liga spielt um den Klassenerhalt !

Ortenauer Verbandsligisten wollen noch einmal Gas geben

Adolf Bachmann, SV Rust

9. Platz, 21 Punkte, 20:16 Tore

Nach 6 Jahren als Spielertrainer, hört Adolf

Bachmann beim Europaparkverein SV Rust

auf. Sechs Jahre sind genug, so der erfolgreiche

Übungsleiter, der die Ruster aus der

Bezirksliga bis in die Verbandsliga brachte,

vielleicht mache ich Pause oder irgendwo

anders weiter, dies ist allerdings alles nebensächlich,

denn im Vordergrund steht der

Klassenerhalt meiner Mannschaft. 21 Zähler

stehen derzeit nach 16 Spielen auf unserem

Konto und ich denke, dass bei vier Absteigern

man zwischen 35 und 37 Punkten

benötigt um die Liga zu halten.

Das heisst für uns, noch einmal die Ärmel

hoch zu krempeln und die nötigen 15 Punkte

zu holen die wir unbedingt brauchen.

Mit der Vorrunde war ich letztendlich zufrieden,

leider haben wir trotz genügend Chancen

er versäumt die Tore zu machen. Die

meisten Unentschieden

(6) der Liga machen deutlich woran, es

gekrankt hat, die zweitbeste Defensive (16

Gegentore) der Liga zeigt auf dass wir in der

Abwehr gut standen, aber es versäumten das

Runde in das Eckige zu befördern. Der

Tabellenzweite SV Weil hat genau so viele

Niederlagen (5) wie wir eingefahren, aber 16

Tore mehr erzielt. Hier muß jetzt vorrangig

angesetzt werden, und das Spiel nach Vorne

muß noch mehr perfektioniert werden um

zum erfolgreichen Torabschluß zu kommen.

Dazu kommt, dass uns Angreifer Ilyes

Chabbi nach nur einem halben Jahr Richtung

Rastatt verlässt, ein Transfer, der meiner

Meinung nach, nicht ganz seriös gelaufen ist.

Einen Ersatz der uns weiterhilft haben wir

leider nicht gefunden

Der Kampf um den Klassenerhalt ist für uns

nicht neu, auch in der vorletzten Saison mußten

wir alle Kräfte bündeln um die Liga zu

halten.

Der Start nach der Winterpause hat es für

uns in sich. Pfullendorf 2 und der FFC sind

unmittelbare Tabellennachbarn, der Aufsteiger

Bühl ist gerade auswärts sehr stark und

der Tabellenführer SV Linx, wird sich

bestimmt zuhause im Lokalderby gegen uns

nicht die Butter vom Brot nehmen lassen.

Vorrangig sind für uns natürlich die Heimspiele,

hier müssen wir punkten, da geht kein

Weg dran vorbei.

Alexander Hassenstein, VfB Bühl

11. Platz, 19 Punkte, 25:28 Tore

Mehr als die halbe Liga, spielt um den

Klassenerhalt, so könnte man vor dem Rückrundenstart

nach der Winterpause die Lage

in der Verbandsliga Südbaden sehen. Der

FC Bad Dürrheim steht mit 23 Punkten auf

dem 6. Rang der Tabelle

und ist aktuell nur 5 Punkte von einem

Abstiegsplatz weg. Man darf also davon ausgehen,

dass in der Rückrunde es noch einmal

rund geht.

Der Aufsteiger VfB Bühl steht derzeit zwei

Zähler vor den Abstiegsrängen und Spielertrainer

Alex Hassenstein geht mit gemischten

Gefühlen in die Rückserie.

“ Ich glaube, einige meiner Spieler haben die

Verbandsliga unterschätzt”, denn der Sprung

in die höhere Liga, war mehr als nur eine

Klasse. Zu wechselhaft war das Auftreten

meiner Mannschaft, vor allen Dingen in den

Heimspielen haben wir uns nicht mit Ruhm

bekleckert. Dazu kam, dass mit Marco

Kesch, Toni Galinec und mir einige Leistungsträger

wochenlang nicht zur Verfügung

standen und so gerade im Defensivbereich

wir große Defizite hatten.

Das Ziel, Klassenerhalt ist natürlich nach wie

vor zu realisieren, aber der Abstiegskampf

erfordert von jedem Einzelnen mehr Engagement

in Training und Spiel. Vor allen Dingen

die Chancenverwertung muß besser werden.

Torjäger Isa Hacalar und Chrstian

Coratella mußten erkennen, das sich die Tormöglichkeiten

in der Verbandsliga enorm

reduzieren und man aus wenigen Möglichkeiten

zuschlagen muß.

Es zählt jetzt jeder Punkt, noch 19 Punkte

wollen wir holen, ich denke mit 38 Zählern

ist man auf der sicheren Seite und beginnen

wollen wir sofort im ersten Spiel in Steinen-

Höllstein, zuhause gegen Wehr, in Rust,gegen

Laufenburg und in Teningen. Diese fünf

Begegungen im März und April gegen unsere

Mitkonkurrenten werden richtungsweisend

sein im Kampf um den Klassenerhalt und

uns zeigen wo wir stehen und wo unser Weg

hinführt, nach oben oder unten.

12 Kicker der rtenau

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine