Kicker der Ortenau Winter 2004/2005

KickerderOrtenau

Kreisliga A Nord

Berghaupten und Griesheim - und wer noch?

Fragen an den Staffelleiter Hanswalter Fuß aus Kork

Kk: Die Kreisliga A, Staffel Nord ist in

der Winterpause. Wie sind Sie bisher mit

dem Verlauf zufrieden und welche Überaschungen

gab es für Sie ?

Fuß: Mit dem Verlauf bin ich sehr zufrieden.

Alle Spiele haben statt gefunden. Bemerkenswert

ist für mich die Ausgegleichenheit

der Liga.

Kk: An der Spitze stehen mit Berghaupten

und Griesheim, zwei Mannschaften

mit denen man nicht unbedingt gerechnet

hat. Trauen Sie beiden Vereinen den

Aufstieg zu?

Fuß: Beide Mannschaften stehen mit Recht

an der Spitze, Griesheim, als Aufsteiger ist

für mich eine Überaschung, mit Berghaupten

habe ich gerechnet.

Kk: Der Kampf um den Klassenerhalt,

wird in der Rückrunde gnadenlos sein.

Wie sehen Sie den Abstiegskampf ?

Fuß: Im Prinzip ist bis Platz 7 noch alles

offen. Das wird eine heisse Rückserie geben.

Ich denke, dass vor allen Dingen die Bezirksligaabsteiger

Renchen und Kehl-Sundheim

noch einmal kräftig Gas geben und sich wehren.

Kk: Die Anzahl der Absteiger, hängt von

den Auf-und Absteigern in der Bezirksliga

ab. Mit wie vielen Absteigern rechnen

Sie?

Fuß: Aus heutiger Sicht muß man mit 4

Absteigern rechnen. Zwar hat der Bezirksliga-Zweite

unseres Bezirkes meist gute Karten

aufzusteigen, aber sicher ist dies nicht.

Kk: Der Aufsteiger über die Relegation

in der KLA ermittelt sich aus Nord und

Süd. Wer ist für Sie der stärkere ?

Fuß: Jedes Jahr zerschlagen sich die sogenannten

Fußballgelehrten der Ortenau darüber

den Kopf. Ich denke es ist oft Tagesform

wer aufsteigt, die wenigsten Aufsteiger

halten erfahrungsgemäß es lange eine Klasse

höher aus, wenn die Rahmenbedingungen

nicht stimmen.

Kk: Spielabbrüche, 24 rote Karten,

Punktabzüge, wurden in der KLA-Nord

verstärkt registriert. Haben sie eine

Erklärung hierfür?

Fuß: Die Diziplin auf den Sportplätzen, lässt

immer mehr zu wünschen übrig. Achtung

und der Respekt untereinander, haben nachgelassen

und werden immer mehr zum Problem.

Dazu kommt, dass die Zuschauer oft

meinen sie müssten ihren Senf dazu geben.

Ein Spielabruch wie in Lautenbach dürfte

nicht vorkommen. Auch denke ich, dass

Seit 22 Jahren Staffelleiter

Hanswalter Fuß aus Kork

mancher Schiedsrichter mit der gelbe Karte

zu schnell reagiert und sich daher selbst in

Zugzwang bringt.

Kk: Welchen Wunsch haben Sie für die

Rückrunde?

Fuß: Das sich die Diziplin bessert und keine

Spielabsagen notwendig sind. Allen Mannschaften

und Zuschauern wünsche ich

schöne, faire Spiele und Fairplay auf allen

Sportplätzen.

38 Kicker der rtenau

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine