Aufrufe
vor 5 Monaten

IM KW 15

Sparkasse Imst schafft

Sparkasse Imst schafft das Double! Nach dem Vorjahr erneut „beste Sparkasse Österreichs“ Beim Sparkassen-Award 2017 erreichte die Sparkasse Imst AG zum zweiten Mal in Folge Platz eins im Österreich-Ranking und zum fünften Mal in Serie den Ranggruppen-Sieg. Diese Auszeichnung bestätigt zusammen mit den Zahlen des vergangenen Geschäftsjahres die nachhaltige Regionalitätsphilosophie der Sparkasse Imst AG. Von Thomas Parth „Die Auszeichnung genießt unter den selbständigen Sparkassen Österreichs hohes Ansehen. Es macht uns überaus stolz und bedeutet uns sehr viel, dass wir zum zweiten Mal in Folge die Gesamtwertung gewinnen konnten. Es war im Vorjahr extrem schwierig, erstmals Platz eins zu belegen und noch herausfordernder heuer mit dem abermaligen Gewinn des Gesamtsieges noch einen drauf zu setzen. Das bestätigt unsere Kontinuität auf sehr hohem Niveau“, erklären die beiden Vorstände Meinhard Reich und Martin Haßlwanter. Der Sieg beim Award ist ein wesentliches Indiz dafür, wie erfolgreich die Sparkasse Imst als regionales Bankinstitut agiert. Auch die bemerkenswerten Zahlen aus dem Geschäftsjahr 2017 untermauern diese Performance. „Bis zum Jahr 2019 sind keine wesentlichen Zinserhöhungen zu erwarten“, blickt Meinhard Reich in die Zukunft: „Auf die Herausforderungen der Den medialen Rummel verkraften die Sparkassen Vorstände sichtlich gerne, gilt es doch zum zweiten Mal den Award für die „beste Sparkasse Österreichs“ zu feiern. Digitalisierung reagieren wir mittels Aufrüstung der Technik sowie durch laufende Ausbildungsmaßnahmen unserer Mitarbeiter.“ Martin Haßlwanter streicht hervor, dass die Sparkasse auch ihrer Verantwortung in der Lehrlingsausbildung gerecht wird: „Wir haben vier Lehrlinge und suchen wieder zwei neue, die den Weg zum Bankkaufmann bzw. zur Bankkauffrau einschlagen. Weiters freut uns besonders, dass sich rund 400 Menschen ihren Traum von den eigenen vier Wänden über die Sparkasse Imst finanzieren. Das ist ein großer Vertrauensbeweis für unser Institut.“ Nach der Optimierung der Bankfilialen seien keine Änderungen diesbezüglich geplant. Somit bleibt die Sparkasse mit 14 Filialen und einer unbemannten Filiale am Imster Kaufparkareal unverändert auf Regionalitätskurs. Ebenso keine Veränderungen sind bei den 152 Mitarbeitern zu erwarten. Finanziell wie ideologisch hat sich die Sparkasse zur Imster Innenstadt bekannt und mit der Tiefgarage, die in Kooperation mit den Stadtwerken errichtet wurde, ein Statement gesetzt. Auf dem vorderen Sparkassenplatz wird am 25. Mai ein „Tag der Notare“ in Zusammenarbeit mit der Sparkasse Imst AG stattfinden. Vorstandsvorsitzender Meinhard Reich, Vorsitzender des Aufsichtsrats Klaus Gstrein und Vorstand Martin Haßlwanter (v.l.) präsentieren stolz die Trophäen und Urkunden, welche sie bereits zum zweiten Mal als beste Sparkasse Österreichs ausweisen. Oberländer Rundschau Imst RS-Fotos: Parth MENORCA DIREKTFLÜGE AB INNSBRUCK Jeden SO von 13.05.-14.10. 20% sparen bei Abflügen am 03.06. & 17.06. Prinsotel la Caleta**** inkl. Flug, Transfers, 8 Tage 7x HP+ statt ab € 979,- nur ab € 783,-! KOSTENLOSE Hausabholung in Nordtirol 0660 / 57 11 532 idealtours.at Mobiles Reisebüro Raum Ötztal schon ab € 783,- (tom) Laut Geschäftsbericht 2017 der Sparkasse Imst AG beträgt das Betriebsergebnis: 6,4 Mio. Euro (+ 68,5%); Primärmittel inkl. Spareinlagen: 686 Mio. Euro (+3,6%); verwaltete Kundengelder gesamt: 1.029 Mio. Euro (inkl. Wertpapiervolumen, Bauspareinlagen und Versicherungs- Einlagen); Finanzierungsvolumen: 1.038 Mio. Euro (2016: 994 Mio. Menorca: Wilder Norden – lieblicher Süden Direkt ab Innsbruck und mit einer Flugzeit von nur ca. zwei Stunden erreicht man die traumhafte Balearen- Insel Menorca. Das Landschaftsbild ist geprägt von geruhsamer Beschaulichkeit, malerischen Dörfern und verträumten Fischerorten. Die Vielfalt der Strände ist groß: Im Süden sind sie meist nur mittels Wanderweg oder Kanu erreichbar. Der Norden zeigt sich von seiner wilden Seite mit bizarren Felsformationen und einsamen Naturstränden. Ein Sparkasse Imst AG in Zahlen Euro); Neufinanzierungen: 166,2 Mio. Euro; Kernkapitalquote: 14,12% (2016: 13,47%); Eigenmittelquote: 15,31% (2016: 14,66%); Kunden gesamt: 37918 (2000 Kommerzkunden), davon Neukunden: 2226; Mitarbeiter: 152 (davon vier Lehrlinge); 150.000 Euro in die Ausbildung hochqualifizierter Mitarbeiter investiert; Geschäftsstellen: 15 in den Bezirken Imst und Landeck. Besuch des belebten Städtchens Mahon darf bei der Reise nicht fehlen – es lohnt sich! ANZEIGE RUNDSCHAU Seite 8 11./12. April 2018

Neuer Wassermeister Bernhard Senn folgte Franz Posch (Jo) Jeder Imster sollte eigentlich wissen, mit wem er es zu tun hat, wenn es um das köstliche Imster Trinkwasser geht. Seit Anfang 2017 noch gemeinsam mit seinem Vorgänger Franz Posch unterwegs, ist nun seit Februar diesen Jahres Bernhard Senn alleiniger Herr über rund sechs Millionen Liter heimischen Trinkwassers. Bssssssssssssss Fliegenschutzgitter nach Maß für Fenster und Türen Ihr Fachbetrieb in Silz 05263/637715 www.flitec.at Und wenn das Wasser wegen eines Defektes oder womöglich unwetterbedingt einmal ausbleibt, können sich die Imster sicher sein, dass Bernhard und seine Leute alles tun werden, um diesen missfallenden Umstand schnellstmöglich zu beenden. RS-Foto: Krismer Bernhard Senn, ein Spross der „Gschnaller-Dynastie“ ist gelernter Installateur für Sanitär-, Klima- und Heizungstechnik – und das nicht irgendeiner von vielen. Immerhin wurde der Imster bei der Jung-Berufseuropameisterschaft 2010 in Lissabon Sieger in den Sparten Sanitärund Klimatechnik. In weiterer Folge sammelte Senn Berufserfahrung beim – auch in Imst ansässigen – größten gewerblichen Haustechnik- Unternehmens Österreichs und absolvierte auch die Meisterprüfungen für diese Fachgebiete. Imst ist zwar langsam, aber doch stetig im Wachsen begriffen und damit steigt auch der Bedarf an notwendigem Trinkwasser. Laut letzter Zählung leben in Imst gegenwärtig 10500 Menschen, die mit Trinkwasser versorgt werden müssen. Derzeit sind es rund sechs Millionen Liter Wasser, die aus 35 Quellen in sieben Hochbehältern gefasst werden und über insgesamt 160 Kilometer, aufgeteilt auf 87 Kilometer Hauptleitungen und 73 Kilometer Anschlussleitungen, zu den rund 2400 Haushalten gelangen. Für Bernhard Senn und seine Mitarbeiter heißt das, den ungehinderten Weg des Wassers von der Quellstube bis zu den Wasserzählern zu gewährleisten. Außerdem steht die Wasserversorgung für die 42 öffentlichen Trinkbrunnen in seiner Verantwortung – der Erhalt der Brunnen allerdings obliegt der jeweiligen Brunnengemeinschaft. Einbruch in Imst Zwischen dem 23. März um 12 Uhr und dem 26. März um 7 Uhr brachen unbekannte Täter in eine Fachberufsschule in Imst, Ballgasse 7, ein. Der oder die Täter durchsuchten anschließend mehrere Schulspinde im Erdgeschoss und begaben sich ins Obergeschoss. Dort entwendeten sie aus einer Schulklasse einen Beamer der Marke „NEC“. Durch die Tat entstand ein Schaden im unteren, vierstelligen Eurobereich. Die Polizeiinspektion Imst ersucht um zweckdienliche Hinweise aus der Bevölkerung. Tel.: 059133 7100. Zu einer hervorragenden Leistung möchte die Familie Gstrein vom „Hotel Stern“ Veronika Kuprian und Johannes Gstrein gratulieren, die dort ihre Ausbildung absolviert haben. Beide haben das vierte Lehrjahr mit „Sehr gut“ abgeschlossen. Sie zählen mit dem dadurch erzielten, bemerkenswerten Notendurchschnitt von 1,0 zu den besten Lehrlinge im „Hotel Stern“. WELTWEIT. Stolz darauf ist die Familie Gstrein ebenso, dass eine nicht unbeträchtliche Anzahl an jungen Männern und Frauen, die ihre Ausbildung im „Hotel Stern“ absolviert haben, nun in verschiedenen Ländern tätig ist. Wo das erworbene Wissen eingebracht, ihre Fähigkeiten unter Beweis gestellt und das Erlernte angewendet wird. Das „Hotel Stern“ in Längenfeld freut sich immer wieder neue Lehrlinge aufzunehmen und dass auch 1626 Restaurant Anna Stub´n Die ideale Location für Ihre Feier! Hotel Stern, Oberlängenfeld Nr. 1, A-6444 Längenfeld T +43 5253 5226, info@hotel-stern.com, www.hotel-stern.com Beachtliche Leistung Qualifizierter Ausbildungsplatz mit Top-Chancen (jakö) Das „Hotel Stern“ in Längenfeld bildet seit nunmehr 25 Jahren junge Menschen im Bereich Tourismus aus. Durch die langjährige Erfahrung wird somit ein idealer Ausbildungsplatz geboten, wo fundiertes Wissen mit auf den Weg gegeben werden kann. Veronika Kuprian und Johannes Gstrein (v.l.). Foto: Contrast Martin Klotz in Zukunft viele junge Menschen an einer Tourismusausbildung im „Hotel Stern“ interessiert sind. In diesem Sinne sieht die Familie Gstrein jeder Bewerbung mit großer Freude entgegen. ANZEIGE informiert.eltern.werden Experten von AK und TGKK sowie eine Psychotherapeutin halten Kurzvorträge: • Ein Kind verändert vieles • Kinderbetreuungsgeld • Das Recht der Eltern am Arbeitsplatz • Finanzielles rund um Geburt und Baby Anschließend gibt es die Möglichkeit zur Diskussion und für individuelle Fragen. Do. 19. April, 19 Uhr in der AK Imst, Rathausstraße 1 Anmeldung unter 0800/22 55 22 – 3150 oder imst@ak-tirol.com BEZIRKSKAMMER IMST 11./12. April 2018 RUNDSCHAU Seite 9