Berliner Zeitung 17.08.2019

BerlinerVerlagGmbH

Berliner Zeitung · N ummer 190 · 1 7./18. August 2019 B7· ·

·······················································································································································································································································································

Karriere

Ein Wegfür Zielstrebige

Die Hörsäle stehen auch beruflich Qualifizierten ohne Abitur offen. Die Zulassungskriterien sind jedoch kompliziert und je nach Hochschule unterschiedlich

Von Inga Dreyer

Als Barbara Obermaier ihr

Studium begann, hatte

sie mit ihren 21 Jahren

bereits eine Ausbildung

absolviert und Berufserfahrung gesammelt.

Bis zum Abitur weiterzumachen,

war ihr zu Schulzeiten

nicht in den Sinn gekommen. „Damals

war ein Studium noch kein

Thema für mich“, erzählt die heute

24-Jährige. Sie entschied sich für

eine Ausbildung zur Industriekauffrau

in einem Pharma-Unternehmen,

um den Weginden kaufmännischen

Bereich zu gehen. „Danach

wollte ich erst mal in meinem Beruf

arbeiten“, erzählt sie.

Später jedoch merkte sie,dass bestimmte

Positionen an ein Studium

geknüpft waren. Ihre eigenen Aufstiegschancen

schienen ihr begrenzt.

Außerdem bekam sie Lust,

sich weiterzubilden. „Etwas Neues

zu lernen hat mir immer schon Spaß

gemacht“, erzählt sie.

60 000 Studierende ohne Abitur

Inzwischen sind bundesweit etwas

mehr als 8000 Studiengänge für Studierende

ohne Abitur zugänglich,

sagt Sigrun Nickel vom Centrum für

Hochschulentwicklung (CHE). Im

Jahr 2017 gab es nach Angaben des

CHE in Deutschland rund 60 000

Studierende ohneAbitur.

Für den „fachgebundenen Hochschulzugang“,

so der amtliche Begriff,

reichen eine abgeschlossene,

mindestens zweijährige Ausbildung

und mehrjährige Berufserfahrung.

Danach ist es möglich, ein Fach zu

studieren, das zum erlernten Beruf

passt. Barbara Obermaier beispielsweise

entschied sich für Wirtschaftsingenieurwesen

an der Hochschule

für Technik und Wirtschaft (HTW)

Berlin. Ob man auch etwas ganz anderes

studieren kann, hängt vom

Barbara Obermaier ist als beruflich Qualifizierte an die Hochschule gegangen: Durch den Mathe- und Physikstoff ihres Wirtschaftsingenieurstudiums musste sie sich mühsam durcharbeiten.

DPA

Bundesland ab. Wer schon einen

Meister hat, Fachwirtoder Fachkaufmann

ist, kann in der Regel alle Fächer

studieren. „Es ist für Menschen

ohne Hochschulzugangsberechtigung

immer noch ziemlich schwierig,

sich durch die einzelnen Bundesländerregelungen

zu arbeiten“,

sagt Sigrun Nickel. Deswegen hat das

CHE auf der Seite www.studierenohne-abitur.de

Infos und Links zusammengetragen.

Auch für Barbara Obermaier war

es nicht einfach, herauszufinden, wo

man was erfüllen muss. Der wichtigste

Schritt sei aber, eszuwagen –

und die künftigen Möglichkeiten im

Blick zu behalten.

Gedanken darüber, ob man als

älterer Student Anschluss findet,

muss man sich nicht machen. Unter

Obermaiers Kommilitoninnen und

Kommilitonen sind einige Berufserfahrene.„Da

haben sich gleich Lerngruppen

gebildet.“

Durch den Mathe- und Physikstoff,

den die Abiturienten in der

Oberstufe gelernt haben, musste

sich Obermaier zum Beispiel mühsam

durcharbeiten. „Dafür ist mir

der betriebswirtschaftliche Teil des

Studiums leicht gefallen“, erzählt

sie.Von ihren Mitstudierenden habe

sievielRespekt geerntet. Zweifel, ob

sie das schaffen würde, seien eher

im privaten Bereich aufgekommen.

Mit ihren hervorragenden Leistungen

aber zeigt sie, dass es geht. „Ich

finde es spannend, sich noch mal

herauszufordern.“

Eine Frage der Finanzierung

Für die beruflich Qualifizierten stellt

sich die Frage, wie sie ihr Voll- oder

Teilzeitstudium finanzieren können.

„Die Studierenden ohne Abitur sind

im Durchschnitt deutlich älter als

die„traditionellen’Studierenden. Sie

haben beispielsweise oft schon familiäre

Verpflichtungen“, sagt Nickel.

Nur ein Teil sei berechtigt, Bafög

zu empfangen, von den meisten

Stipendien seien sie ausgeschlossen.

Das Aufstiegsstipendium für Berufserfahrene,

ein Programm des

Bundesministeriums für Bildung

und Forschung, bildet eine Ausnahme.

Obermaier hat schon vor ihrem

Studium das mehrstufige Bewerbungsverfahren

durchlaufen.

Siebekommt nun eine Förderung

von815 Euro monatlich und kann an

Seminaren und Treffen mit anderen

Stipendiatinnen und Stipendiaten

teilnehmen. Bewerben können sich

Menschen, die eine Ausbildung absolviert

haben und danach mindestens

zwei Jahre berufstätig waren.

Der Schulabschluss spielt hier keine

Rolle. (dpa)

technische Berufe

Deutsches Elektronen-Synchrotron DESY

Ein Forschungs-Zentrum der Helmholtz-Gemeinschaft

Für den Standort Zeuthen suchen wir:

3Ingenieurinnen (w/m/d) für die

Elektronikgruppe bei DESY

DESY

Das Deutsche Elektronen-Synchrotron DESY ist eines der weltweit führenden

Zentren inder Forschung mit Photonen, in der Teilchen- und

Astroteilchenphysik sowie in der Beschleunigerphysik. An unseren beiden

Standorten Hamburg und Zeuthen arbeiten mehr als 2.400 Beschäftigte

in Wissenschaft, Technik und Administration.

Als Dienstleister entwickelt die Elektronikgruppe bei DESY, Standort Zeuthen,

Spezialelektronik (Hardware, Firmware und Software) für Experimente aus

den Bereichen Astroteilchenphysik, Teilchen- und Beschleunigerphysik.

Diese Elektronik dient der Erfassung und Verarbeitung experimenteller

Forschungsdaten an Experimenten am DESY und weltweit, wie zum Beispiel

amCherenkov Telescope Array (CTA).

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir:

• Systemingenieur*in für mechatronische

Systeme –APMA007/2019

• Elektronikentwickler*in für digitale und

embedded Systeme –APMA008/2019

• Elektronikentwickler*in für analoge und

digitale Systeme –APMA009/2019

Weitere Informationen zu den einzelnen Positionen finden Sie auf unserer

Karriereseite unter www.desy.de/stellenangebote.

Die Vergütung und sozialen Leistungen entsprechen denen des öffentlichen

Dienstes. Die Eingruppierung erfolgt je nach Qualifikation und

Aufgabenübertragung. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher

Eignung bevorzugt berücksichtigt. DESY ist offen für flexible Arbeitszeitmodelle.

DESY fördert die berufliche Entwicklung von Frauen und bittet

Frauen deshalb nachdrücklich, sich umdie zu besetzende Stelle zu bewerben.

Bei DESY ausgeschriebene Stellen sind grundsätzlich teilzeitfähig.

Im Rahmen eines jeden Bewerbungsverfahrens wird individuell geprüft,

ob die Stelle imkonkreten Fall mit Teilzeitkräften besetzt werden kann.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung über unser Bewerbungsportal:

www.desy.de/onlinebewerbung

Deutsches Elektronen-Synchrotron DESY

Personalabteilung

Notkestraße 85 |22607 Hamburg

Telefon: 040 8998-3392

Bewerbungsschluss: 16.09.2019

www.desy.de/karriere

Die Schwulenberatung Berlin

sucht ab sofort in Voll- oder

Teilzeit Haustechniker*in

(m/w/d). Ausbildung im Bereich

Elektrik, Installation oder

gleichwertige Berufserfahrung,

Führerschein Klasse B. Weitere

Infos unter www.schwulenberatungberlin.de.

Bewerbungen

mit der Kennziffer

A4/2019/HM an Schwulenberatung

Berlin, z.H. Stephan

Feick, Niebuhrstraße 59/60,

10629 Berlin oder jobs@

schwulenberatungberlin.de

Aufgaben

Die Kulturveranstaltungen des Bundes in Berlin (KBB GmbH)

suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt

eine

Fachassistenz Gebäudemanagement (w/m/d)

im Haus der Kulturen der Welt

• Pflege eines denkmalgeschützten Veranstaltungsgebäudes

• Überwachung der konservatorischen Klimatisierung von Ausstellungen

• Einhaltung und Dokumentation der Prüfintervalle aller technischen Anlagen

• Koordination, Überwachung, Prüfung und Dokumentation der Instandsetzungsund

Wartungsmaßnahmen

• Erstellen von Leistungsverzeichnissen, Einholen von Angeboten und Erstellen

von Ausschreibungen nach VOB/A und VOL/A

• Mitwirkung an der Leistungsabnahme von Fremdfirmen, Dokumentation und

Organisation bei der Behebung von Gewährleistungsmängeln

• Überprüfung der Gebäude und Anlagen auf Mängel sowie Durchführung

von Reparaturen mit elektrotechnischen Arbeiten

• Erstellung und Bearbeitung von Betriebsanweisungen

• Unterstützung bei der Planung von haustechnischen Sonderanfertigungen

für Veranstaltungen

Anforderungen

• Elektromeister*in oder gleichwertige und ausreichende Berufserfahrung

• Fundierte Erfahrungen mit haus- und sicherheitstechnischen Anlagen

• Umfangreiche Kenntnisse und Erfahrung mit RLT-Anlagen und MSR-Technik

• Handwerkliches Geschick und auch unter Termindruck lösungsorientierte und

sorgfältige Arbeit

• Fähigkeit zur selbstständigen und teamorientierten Arbeit

• Strukturierte Arbeitsweise

• Bereitschaft zu unregelmäßigen Arbeitszeiten und turnusmäßiger Rufbereitschaft

Willkommen bei uns

• flexibles 39h-Arbeitszeitmodell mit leistungsgerechter Bezahlung nach TVöD

(Entgeltgruppe 9a) inkl. VBL

Eine ausführliche Stellenausschreibung finden Sie unter: www.kbb.eu

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung

per E-Mail als PDF unter dem Stichwort

„Haustechnik HKW“ an: jobs@kbb.eu

Zukunftschance.

Anzeigenannahme:

( 030) 2327-50

Wir sind ein international tätiges Bauunternehmen. Neben unserem Kerngeschäft

Tunnelbau sind wir vor allem auch in den Sparten Industrie- und

Stahlbau, Ingenieurbau, Spezialtiefbau sowie Bergbau und Bauwerkserhaltung

vertreten.

Zur Verstärkung unseres Teams in Berlin

suchen wir ab sofort:

Bauleiter (m/w/d) Spezialtiefbau

Polier (m/w/d) Spezialtiefbau

Neben einem attraktiven Gehaltspaket bieten wir lernbereiten und flexiblen

Persönlichkeiten eine herausfordernde Tätigkeit, ein engagiertes

Team, fachliche Weiterbildungen sowie flache Hierarchien und eine offene

Kommunikationsstruktur. Nähere Informationen finden Sie auf unserer

Karriereseite: www.bemo.net/de/karriere/freie-stellen. Bitte richten Sie bei

Interesse Ihre Online-Bewerbung an Frau Mag. Iris Baier.

Sie werden herausgefordert, tragen Verantwortung und sind an einem

gemeinsamen Erfolg entscheidend beteiligt. Bauen Sie mit uns Ihre

Zukunft –wir freuen uns auf Sie!

BeMo Tunnelling GmbH, Bernhard-Höfel-Str. 11, 6020 Innsbruck,

www.bemo.net

Berliner Malerbetrieb su.zuverlässige

Mitarbeiter,Helfer und Vorarbeiter

m/w/d in VZ zur Festeinstellung.

Tel.: 0170-4500481

Baubetrieb sucht Baufachhandwerker/Vorarbeiter

(m/w/d)

bei Interesse: 03302/801188

oder 0162/3380902

gesundheitswesen/

wissenschaft

450€ Job: kfo Praxis sucht für 2

Nachmittage ZFA für die Assistenz.

Kontakt:

parxisbeatewiebeck@web.de

MTRA (m/w/d) mit Schwerpunkt

MRT/CT, gerne auch TZ für rad.

Praxis (4 Ärzte) in Berlin-Lichtenberg,

volldigitalisiert, alle

Modalitäten. Mamma-MRT und

Herz-MRT. Großzügige helle

Räume, nettes Team. Flexible

Arbeitszeiten. Parkplatz in Tiefgarage.

Tram vor der Tür. Bewerbung

bitte an: Radiologie,

Möllendorffstr. 52 in 10367

Berlin, z.Hd. Herr Gottlieb;

www.radiologie-mds.berlin

Federführung.

Anzeigenannahme: ( 030) 2327-50

dienstleistungen/weitere Berufe

Bundesministerium

für Ernährung

und Landwirtschaft

Karriere in der

Hauptstadtregion

www.berliner-jobmarkt.de

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)

sucht zum nächstmöglichen Termin für verschiedene Referate an den

Dienstsitzen in Bonn und Berlin für eine unbefristete Tätigkeit mehrere

Sachbearbeiterinnen /Sachbearbeiter (w/m/d)

mit einer abgeschlossenen Laufbahnausbildung für den gehobenen

nichttechnischen Dienst in der allgemeinen und inneren Verwaltung

bzw. einen vergleichbaren Bachelor-Abschluss oder ein FH-Diplom mit

Bezug zur öffentlichen Verwaltung mit mindestens befriedigendem

Prü̈fungsergebnis. Darüber hinaus sind Erfahrungen aus einer hauptberuflichen

Tätigkeit als Sachbearbeiterin /Sachbearbeiter inder

öffentlichen Verwaltung oder in einer obersten Bundesbehörde von

Vorteil.

Nähere Informationen zum Ausschreibungstext und zum Bewerbungsverfahren

finden Sie im Internet: http://www.bmel.de unter „das Ministerium/

Stellenangebote“.

Hilfe für pflegebedürftige alte Menschen!

In Würde alt werden ·www.senioren-bethel.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine