Aufrufe
vor 5 Jahren

Wir hofften jedes Jahr noch ein weiteres Symposium machen zu ...

Wir hofften jedes Jahr noch ein weiteres Symposium machen zu ...

ohne unser Profil als

ohne unser Profil als wissenschaftliche Gesellschaft preiszugeben? Im Land gibt es viele kleinere Wittgenstein-Aktivitäten. Warum sollten wir hier nicht zusammenarbeiten und so einen größeren Aktionsradius entfalten, ohne unsere Kernkompetenz, die Spitzenforschung, preiszugeben? Als Präsident einer Wittgenstein Gesellschaft muss man eigentlich gar nicht lang suchen, wenn Originalität und neue innovative Ansätze für Denken und Tun gesucht werden. Gut bedient ist, wer hier auf den Namensgeber der Gesellschaft selbst schaut: Ludwig Wittgenstein. Er hat sich nie gefürchtet, die Trampelpfade alter Lösungen zu verlassen. Er war kreativ und hat so manches unter einen Hut gebracht. Er war immer für Überraschungen gut. Er war führender Philosoph, den viele kennen. Die Erfolgsgeschichte der Österreichischen Ludwig Wittgenstein Gesellschaft in Kirchberg am Wechsel wird weitergehen. Packen wir es gemeinsam an! Podiumsdiskussion 2006 – unter der Moderation von Christian Kanzian (Mitte) diskutierten der Wiener Philosoph Franz Wimmer, die Rabbinerin Evelin Goodman-Thau (Israel), der irische Jesuit Patrick Riordan und der muslimische Geistliche Mohammad Shomali (Iran) über Möglichkeiten und Grenzen interkultureller Dialoge. 19

Die Presse: Sie sind in den späten 1950er Jahren zum ersten Mal nach Wien zurückgekehrt. Was haben Sie damals, 20 Jahre nach Ihrer Vertreibung, empfunden? Carl Djerassi: Damals bin ich als Forscher zu einer Konferenz gekommen, das war keine Rückkehr. In den 60er Jahren war ich mit meiner Familie in den Ferien im Salzkammergut. Aber auch das war nicht emotional, das war eine touristische Reise. Das wirklich erste Mal, dass ich emotional zurückgekehrt bin, war 1988, als meine Frau zu einem Symposium in Kirchberg/Wechsel eingeladen war. Dort war ich auch als Kind, da sind Erinnerungen hochgekommen. Ich habe dann mit meiner Autobiografie begonnen, da ist mir bewusst geworden, was Österreich für mich bedeutet und was es mir angetan hat. (Die Presse / Sonderbeilage „Wissenschaftstage“, 23. September 2005: I) (Siehe auch „Zur Person“, Seite 180)

Der Weltraum, unendliche Weiten - Hugo - Internationales Jahr der ...
Nr. 40-2012 Naturpark Moor hofft auf weitere - Stadt Haren
Wikon, im September 2012 Der Vorstand hofft auch in diesem Jahr ...
500 Jahre Gerhard Mercator Internationales Symposium in Wien
Symposium Gemeindepsychiatrie und Suchtmedizin 16 Jahre ...
Einladung zum Symposium «5 Jahre BehiG: Avanti, donne!»
Im Jahr 2012 weiterer Anstieg der Steuereinnahmekraft der ...
7. Nephrologie Symposium - Was ist Nephrologie?
Weiteres erfolgreiches Jahr für myclimate
Leporello Symposium Wien - Myelom Hilfe Österreich
Symposium der Sektion „Junge Musikwissenschaft“
1/6 150 Jahre Hohenlohebahn - Symposium „ Die Zukunft der ...
Tempern 2. GEHR Symposium 75 Jahre GEHR Kunststoffwerk ...
25 Jahre Onkologie-Symposium Zwickau - Südwestsächsisches ...
Symposium 5 Jahre Konzertierte Aktion Dosisreduktion CT ... - DGMP
Japanische Streitkräfte ein weiteres Jahr im Irak
20 Jahre Wiedervereinigung: Wie weit Ost- und ... - DIW Berlin
Download Veröffentlichungen - Fakultät für Philosophie ...
Recht macht Schule Symposium Schule und Gewalt – Aufgaben ...
3. Internationales Johannes Bischko Symposium - deutsch
SYMPOSIUM & WORKSHOP - Österreichische Gesellschaft für ...
Autor Name | Autor Vorname | Autoren weitere | Jahr ... - firma-web.ch
innerhalb weniger jahre entfernte sich hangen so weit vom ...
aha! Allergi die im Jahr Kompetenz einem weit zusammen ...
Auflistung weiterer Erfolge aus den letzten Jahren (pdf)
15 Jahre nach Peking: Stillstand so weit das Auge reicht
Jahresbericht 2010 Das Jahr 2010 – ein weiterer wichtiger ... - igbl.ch
Flyer "35x IWS" - Austrian Ludwig Wittgenstein Society