Aufrufe
vor 5 Monaten

Kicker der Ortenau Winter 2012/2013

Ortenauer Profis Kicker der Ortenau präsentiert: Die Besten der Ortenau Ortenauer in der Premier League Ortenauer in der 1. Österreichischen Liga Sascha Riether (29) Verein: Position: FC Fulham Mittelfeld Den einzigen Nationalspieler, den wir momentan in der Ortenau haben ist Sascha Riether aus Kuhbach. Nach dem Abstieg des 1. FC Köln vergangene Saison ist er an den englischen Premierclub FC Fullham ausgeliehen worden, nachdem im Sommer intensive Kontakte zum VfB Stuttgart nicht zu Tragen gekommen sind. Unter Trainer Martin Jol, ist er zum Stammspieler geworden und hat fast alle Meisterschaftsspiele absolviert. Der Terminplan ist recht eng, 38 Spieltage hat die Premier League, dazu kommen noch jede Menge Pokalspiele, da es in England mehrere Pokalwettbewerbe gibt.“ Es gefällt mir gut auf der Insel, etwas schade ist, dass ich durch die vielen Spiele so wenig nach Hause komme. Immer wieder kriege ich auch Besuch aus der Ortenau, da freue ich mich natürlich sehr“, sagt Sascha und verabschiedet sich zum Training, denn die Partien gegen den FC Chelsea und Tottenham stehen auf dem Spielplan. Felix Roth (25) Verein: Position: Austria Lustenau Offensive In der dritten Saison spielt Felix Roth aus Durbach in der 1. Österreichischen Liga beim Vorarlberger Club Austria Lustenau. Vor dieser Saison wurde Helgi Kolvidsson vom SC Pfullendorf als Trainer bei der Austria verpflichtet und es weht ein neuer Wind. Nach 19 Spielen hat die Austria acht Punkte Vorsprung auf den härtesten Verfolger, SKN St. Pölten und ist auf dem besten Weg zur Meisterschaft. „Mir gefällt es sehr gut bei der Austria, wir haben viele Zuschauer und das Niveau ist auch ansprechend. Ich denke, die ersten vier Mannschaften der Liga könnten in der dritten Liga in Deutschland mithalten“, sagt Felix Roth, dessen Vertag im Juni 2013 ausläuft. Ein Testspiel gegen den KSC endete 2:1. Das nächste Meisterschaftsspiel ist am 8.3.2013 gegen den SV Horn. Die Spiele von Austria Lustenau können am Freitagabend ab 18.30 Uhr live auf Sky Sport Austria verfolgt werden. Ortenauer in der 3. Liga Rico Schmider (21) Verein: Position: Preussen Münster Mittelfeld Der jüngste Ortenauer in der Dritten Liga kommt aus Zunsweier und heißt Rico Schmider. Rico war in der Jugend beim Offenburger FV und dann drei Jahre beim SC Freiburg in der Ausbildung. Mit 19 Jahren wechselte er in die U19 beim KSC wo er in der Bundesliga spielte. Seit Juli 2010 ist er beim Drittligisten Preussen Münster, die bekanntlich um den Aufstieg in die 2. Bundesliga spielen. Als Nachwuchsspieler hat er schon 10 Einsätze in der ersten Mannschaft, sein Debüt in der 3. Liga gab er im Spiel gegen den SV Sandhausen. Durch die Doppelbelastung, Studium an der Uni Münster und Training bei den Profis ist wenig Zeit für andere Dinge, wie z.B. Heimfahrt in die Ortenau. Michael Müller (23) Verein: Position: 1. FC Saarbrücken Torwart Er kam aus der Jugend des SSV Schwaibach, kam über Zunsweier zum Offenburger FV und wechselte 2006 in die Fußballschule des SC Freiburg. Mit der U19 wurde er Meister in der Bundesligastaffel Südwest, war 2 Jahre Torwart bei den Sportclub Amateuren und saß öfters bei den Profis auf der Bank. 2009 wurde er an den 1. FC Saarbrücken ausgeliehen, bevor er zum Regionalligisten VfL Wolfburg wechselte. Seit dieser Saison ist er wieder Torhüter in Saarbrücken z.T. kommt er in der Dritten Liga oder in der U23 des FC Saarbrücken zum Einsatz. Sein Ziel ist, Stammtorhüter bei den Profis zu werden und daran arbeitet er hart in Training und Spiel. Marc Lerandy (31) Verein: Position: 1. FC Saarbrücken Abwehr Er war in der Jugend bei der SpVgg Lahr, dann beim SC Freiburg, nach 2 Jahren in der Amateurmannschaft des Sportclub, wechselte Marc zum SV Sandhausen. In Linx noch bekannt als Marc Zehnle, wo er 4 Jahre spielte war dann seine nächste Station der Regionalligist SC Pfullendorf. Einen kurzen Abstecher machte er dann noch zum Bezirksligisten VfR Willstätt, bevor er einen Vertrag beim 1. FC Saarbrücken unterschrieb. Seit drei Jahren ist er beim Drittligisten 1. FC Saarbrücken. Letzte Saison in die dritte Liga aufgestiegen ist er zum absoluten Stammspieler geworden, als Spielführer ist er eine feste Größe als Innendecker in der Viererkette von Trainer Jürgen Luginger. Bisher hat er 109 Verbandsspiele absolviert und 4 Treffer erzielt. Sandrino Braun (24) Verein: Position: Stuttgarter Kickers Mittelfeld Begonnen hat seine Laufbahn, wie bei vielen erfolgreichen Ortenauer Fußballspielern beim OFV. Drei Jahre dauerte die Ausbildung beim SC Freiburg. Dort wurde er auch von den Amateuren übernommen. Nach 2 Jahren wechselte er zum Regionalligisten SC Pfullendorf, wo er 85 Pflichtspiele in der Regionalliga absolvierte. Seit Juli 2012 ist er beim Drittligisten Stuttgarter Kickers unter Vertrag und hat gleich den Sprung ins Profiteam geschafft. Unter Trainer Gerd Dais hat er alle Spiele gemacht und ist eine feste Größe als Sechser vor der Abwehr. Sein Zweikampfverhalten ist vorbildlich, sein Ziel ist als Aufsteiger der Klassenerhalt in der Dritten Liga. 32

Junioren Oberliga OFV – U15-Junioren im Konzert der Großen dabei Bis auf die A-Junioren, alle Mannschaften auf Oberliga-Kurs OFV U15 Christoph Wetzel-Veilandics 4. Platz 19 Punkte 18:14 Tore Saisonziel: Liga etablieren Meistertipp: Karlsruher SC Trainer 2013/14: noch offen Es ist kein Geheimnis, der Offenburger FV ist der Nachwuchsstützpunkt zwischen dem KSC und dem SC Freiburg. In allen Jahrgangsstufen treffen sich da die hoffnungsvollsten Talente aus der Ortenau, unterstützt durch die Partnerschaft mit dem SC Freiburg, der in Deutschland erwiesenermaßen zu den besten Nachwuchszentren zählt. Der OFV erhebt für sich selbst den Anspruch von den C-Junioren bis zu den A-Junioren in der Oberliga zuspielen. Das dies nicht immer gelingt ist verständlich, aber das Ziel muss es sein diese Philosophie zu verfolgen. Aktuell in der Oberliga Baden Württemberg spielen die U15 C-Junioren, und dies mit Erfolg. Souverän ist der Jahrgang 1997 letzte Saison als Meister aufgestiegen. gut, da sich der Stamm der Mannschaft schon länger kennt und sich nur punktuell verändert. Es ist eine geile Truppe mit einem tollen Charakter. Sie kommen auch auf dem Platz miteinander gut klar, mein Hauptaugenmerk liegt derzeit darin, die Mannschaft taktisch weiter zu bilden. Gespielt wird ein 4-4-2 System mit einer Raute die einen zentralen Zehner hat. Die Trainingsarbeit umfasst das erlernen von neuen Spielformen, offensiv zu verteidigen, Spiel auf engem Raum, Verhalten gegen den Ball und die Spieleröffnung aus der eigenen Defensive. Das machen sie schon recht gut, wir sind die zweitbeste Abwehr nach dem KSC , das kann sich sehn lassen. Ziel ist es, sich in der Oberliga zu etablieren, damit der kommende Jahrgang auch in der Oberliga spielen kann. Das wird kein Zuckerschlekken werden da bin ich mir sicher“, sagt Trainer Wetzel-Veilandics. Karlsruher SC am 23. März zu Gast „Vier Spieler gehören zum erweiterten Kreis der SBFV Auswahlmannschaft, einige sind schon so weit, dass sie zur Sichtung nach Stuttgart und Freiburg eingeladen werden. Das ist natürlich ein gutes Zeichen für unsere Trainingsarbeit. Die kommenden Aufgaben werden uns fordern. Gegen Ravensburg, Reutlingen und den Karlsruher SC, haben wir in der Vorrunde verloren, hier wollen wir in der Rückserie was holen, denn 0:9 Punkte aus den ersten drei Spielen, wäre kein guter Start nach der Winterpause“, stellt Trainer Christoph Wetzel- Veilandics fest. Heimspiele im Karl-Heitz Stadion: 09.3.2013, 15 Uhr FV Ravensburg 23.3.2013, 15 Uhr Karlsruher SC 13.4.2013, 15 Uhr VfB Stuttgart 2 11.5.2013, 15 Uhr 1899 Hoffenheim 2 Fit in die Rückserie nach der Winterpause Durch den Jahrgangswechsel musste der darauf folgende Jahrgang versuchen sich in der Oberliga erst einmal zurecht zu finden und das machen die Jungs ganz prima. Trainer Christoph Wetzel-Veilandics hat den Jahrgang schon in der U14 betreut. Das Verständnis untereinander ist sehr Die U­15­Junioren des Offenburger FV haben sich in der Oberliga Baden­ Württemberg etabliert. Links Trainer Christoph Wetzel­Veilandics, rechts Betreuer Nicki Laag. 33

Winter 2012/2013 - Nach oben
Winter 2012/2013 - TopHotels.
Tagesfahrten Winter 2012 / 2013 - Geldhauser
Herbst/Winter 2012/2013 - Lindenberg
winter 2012 & 2013 - Unterhaltung Lieblingsstücke
WINTER 2012/2013 - Sandmöller Reisen
WinteR 2012 / 2013 - Hotel Alpina
Journal Winter 2012/2013 - Tux