Aufrufe
vor 3 Monaten

Steizyt

Steizyt

21 -- (Alle brechen in

21 -- (Alle brechen in schallendes Gelächter aus. Weber und Müller stürzen herein, Müller mit schussbereiter Kamera.) Weber: Dir heit's ja souglatt, dir. Beat: Mir rüefen ech de. Müller: Chönnt me nid wüsse, warum... Beat: Speter. (Beide enttäuscht ab) D Produktion vo me ne Spot louft natürlech ganz anders: Marktanalyse, Zielformulierig und so wyter. - Marco, hesch Interässe? Marco: Scho, ja. Das bringt sicher ou öppis y. Beat: Nid nume chly öppis. Marco: U wäge däre Wärbesach hesch mi überfalle? Beat: Was i asträbe, isch en Option. Marco: Option. Cha me das brate, choche, dämpfe...? Beat: Du weisch nid, was en Option isch? Marco: Nei. Isch ohni gange. Bruuchsch kener Optione, für ne Schalter z montiere. Beat: Option isch e... wie söll i säge, es Vorrächt. I bruuche en Erklärig vo dir, dass du mit niemer anderem e Wärbevertrag abschliessisch, bevor mier is einig si. Marco: I muess mer das no überlege. Beat: Sälbschtverständlich. Denn wär no öppis. I möcht mit dir zäme e grossi Sach ufzieh, e Sach, won ig überzügt bi, dass es en Erfolg würd. Mir würde die uffälligi Schwechi vo de Lüt für Nostalgie u alternativs Läbe usznütze. Für das bruuch i di. Was i genau vorha, das chan i im Momänt no nid verrate. Nume soviel: I chönnti di eso ysetze, dass es dyne Neigige u dyne Fähigkeite durchuus würdi entspräche. Marco: I wär bi dir agstellt? Beat: Gwüssermasse, ja. Marco: De säg i nei. Scheffe han i gnue gha. I hilfe numen als Partner. © Teaterverlag Elgg in Belp. Kein Bearbeitungs- und Kopierrecht. Kein Aufführungsrecht.

Beat: Marco: Beat: Marco: Beat: Marco: Beat: Denise: Marco: Denise: Marco: 4. Szene 22 -- Me müessti da no drüber rede. Da würde mer is scho einig. Das isch dy grossi Chance. Itz muesch se packe. Itz. Nächer isch es z spät. Der Alternativ-Trend isch ersch im Arolle. Da springe mer zäme uf. Das hout, gloub mer. Da göh mer voll ine. I chönnt ou alleini öppis mache. Im Überläbe ir freie Natur bisch unschlagbar, aber vom Überläbe im Dschungel vo der freie Marktwirtschaft hesch leider kei Ahnig, my Liebe. Hie bruuchsch du Füehrig. Mir blybe zäme im Gspräch. OK? Guet. I mälde mi nächscht Wuche wieder. Aber mach der keiner Hoffnige. Also, bis denn. Frou Balmer. Marco. Uf Wiederluege. Tschou Beat. (ab) (ironisch) Dä weiss, was er wott. Dä bruuch i nid. Dä han i z guet glehrt kenne. Het nume mitgmacht wäge der Reklame für sy Bude... Isch fasch verreckt, will er nid d Nummer eis het chönne spiele. Du, won er het wölle Füür mache. I han ihm nid chönne zueluege. (Geht zur Tür, öffnet, ruft hinaus) Chöit inecho, der Steizytmanager isch gange. (Weber und Müller kommen herein, sehen Marco erstaunt zu. - Licht aus.) Salon Gross. Marco, Beat, Angela, Herr und Frau Gross, Weber, Müller © Teaterverlag Elgg in Belp. Kein Bearbeitungs- und Kopierrecht. Kein Aufführungsrecht.

Geschichte bei Ingolds z'Langetu - LFG
Free Download Booklet - Mongk
Download PDF - Bligg
Dr Götti isch e rächte Ma - Daniel Beutler