Aufrufe
vor 3 Monaten

91. Spengler Cup Davos - Jahrbuch 2017 (30-er Jahre)

Official

Official Merchandise Partner ARE YOU READY?! WWW.SPENGLERCUP-SHOP.CH

2017: DAS SIND DIE TEAMS 33 : Der Mountfield HK will sich bei der zweiten Spengler Cup-Teilnahme in Folge resultatmässig steigern. : Grosser Profit durch den Spengler Cup Zum zweiten Mal in Folge repräsentiert der Mountfield HK das tschechische Eishockey beim Spengler Cup in Davos. Attraktives Eishockey und beste Stimmung sind garantiert, wenn die Cracks aus Königgrätz ihr Schuhwerk schnüren. Die Erfolgsquote von einem Sieg im Vorjahr gilt es seitens der Tschechen auszubauen. Seit der Geburtsstunde der Extraliga in der Saison 1993 / 94, die nach dem Zerfall der Tschechoslowakei ins Leben gerufen wurde, verfolgt auch Petr Král alias « Birkow » die Spiele des Mountfield HK. Mehr als durchwachsene Jahre erlebte der Fan-Frontmann, ehe die vergangene Saison für den 38-jährigen Tschechen zum doppelten Highlight wurde. « Zum ersten Mal in der Geschichte konnten wir in den Halbfinal vordringen », freut sich Birkow. Dass seine Mannschaft die Serie um den Finaleinzug am Ende gegen den späteren Extraliga-Meister HC Kometa Brno mit 2 : 4 verlor, schmälert den Cluberfolg keineswegs. Immer wenn der Mountfield HK in der 7700 Zuschauer fassenden Heimarena in Hradec Králové spielt, ist Birkow bereits lange vor dem ersten Bully im Stadion. « Die Choreographien werden von uns meist bereits am Vormittag vorbereitet », erklärt der « Edelfan ». Bevor das Spiel dann losgehen kann, werden 30 Minuten vor dem Anpfiff die Batterien im Megafon noch ein letztes Mal zur Sicherheit neu bestückt. Akribische Vorbereitungen für das, was die tschechischen Fans auszeichnen soll. « Wir sind unabhängig vom Resultat das ganze Spiel lang laut. Siege der Mannschaft machen uns stolz, bei Niederlagen bleiben wir treu », lebt und leidet Birkow mit dem Eishockey in seiner Stadt. Internationale Premiere Bei der Spengler Cup-Premiere vor einem Jahr konnte Birkow seine Mannschaft zum ersten Mal ausserhalb der Landesgrenzen anfeuern. « Beim Spengler Cup dabei sein zu können ist etwas ganz Besonderes. Das Turnier ist bestens organisiert und die Kulisse in den wunderschönen Davoser Bergen ist einzigartig », gerät der Tscheche ins Schwärmen. Von der Schweiz selbst kennt der 38-Jährige vor allem die Klischees: « Spontan fallen mir Begriffe wie Käse und Schokolade oder die Präzision der Schweizer Uhren ein.» Für den Club zahlte sich die Teilnahme am Traditionsturnier auf jeden Fall aus. In Davos holten sich die Cracks den