Aufrufe
vor 7 Monaten

91. Spengler Cup Davos - Jahrbuch 2017 (30-er Jahre)

2017:

2017: DAS SIND DIE TEAMS 35 letzten Schwung für die entscheidende Saisonphase. Und als Lohn für den dritten Schlussrang in der heimischen Liga kommt der Mountfield HK in der aktuellen Saison nicht nur in den Genuss der Teilnahme an der nationalen Extraliga und einer erneuten Spengler Cup-Einladung, sondern erhielt auch einen Startplatz in der Champions Hockey League. Im Teilnehmerfeld des 91. Spengler Cup zählt neben dem Mountfield HK nur Gastgeber Hockey Club Davos zu den CHL-Startern. In der Altjahrwoche will der Mountfield HK beim Spengler Cup die Eishockeynation Tschechien bestmöglich vertreten. Von den Fans kommt im Vorfeld Lob für das Schweizer Eishockey. « Die Schweizer Nationalmannschaft hat in den letzten Jahren grosse Fortschritte gemacht », so Birkow. Für den Mountfield-HK-Anhänger ein weiterer Anreiz, den 91. Spengler Cup in Davos, bei dem auch die Nationalmannschaft teilnehmen wird, genau zu verfolgen. In Erinnerung ist den Mountfield-HK- Fans auf jeden Fall der gewaltige Auftakt des Vorjahres geblieben – die Tschechen überraschten KHL-Vertreter Avtomobilist Jekaterinburg mit einem 4 : 3-Sieg. Und vielleicht ist beim 91. Spengler Cup auch die Zeit reif für ein weiteres tschechisches Erfolgskapitel. Der letzte Turniersieger aus Tschechien war der als Armeesportclub gegründete ASD Dukla Jihlava, und zwar im Jahr 1982. Insgesamt stand 25 Mal eine tschechische Mannschaft im Finale. : Die Tschechen wollen auch am Spengler Cup 2017 jubeln. Eishockeyland Tschechien Die Seele des Landes ist Eishockey Eishockey darf zu Recht als Seele des Landes bezeichnet werden, denn beinahe jeder Landsmann hat zumindest als Kind einmal den Puck mit dem Schläger in die Maschen gesetzt. Tradition und eine gute Nachwuchsarbeit halten Tschechien in der Weltrangliste unmittelbar vor der Schweiz auf dem sechsten Rang. An der höchsten Spielklasse, der Extraliga, nehmen 14 Mannschaften teil, darunter auch der Mountfield HK. In der Saison 2016 / 17 setzte sich der HC Kometa Brno im Finale gegen Bílí Tygři Liberec durch. Im Schnitt besuchen 5178 Besucher ein Spiel in der Extraliga.