Aufrufe
vor 5 Jahren

2 MB - Bad Arolsen

2 MB - Bad Arolsen

19. FNP-Änd., Stadt

19. FNP-Änd., Stadt Bad Arolsen, STT Mengeringhausen Umweltbericht Gruppe oder Taxa artenschutzrechtlich relevante Arten im UG Status Konflikte mit Verbotstatbeständen des § 44 (1) Nr. 1-4 Bauzeitlich 1 Anlagebedingt 2 Betriebsbedingt 3 Raubwürger Lanius excubitor Z 3 3 2 Rauchschwalbe Hirundo rustica Z 3 3 2 Raufußbussard Buteo lagopus Z 3 3 2 Ringeltaube Columba palumbus Z 3 3 2 Rohrweihe Circus aeruginosus Z 3 3 1 Rotdrossel Turdus iliacus Z 3 3 2 Rotkehlchen Erithacus rubecula Z 3 3 2 Rotmilan Milvus milvus Z 3 3 1 Saatkrähe Corvus frugilegus Z 3 3 2 Schwanzmeise Aegithalos caudatus Z 3 3 2 Schwarzmilan Milvus migrans Z 3 3 1 Silberreiher Casmerodius albus Z 3 3 2 Singdrossel Turdus philomelos Z 3 3 2 Star Sturnus vulgaris Z 3 3 2 Stieglitz Carduelis carduelis Z 3 3 2 Stockente Anas platyrhynchos Z 3 3 2 Turmfalke Falco tinnunculus Z 3 3 2 Turteltaube Streptopelia turtur Z 3 3 2 Türkentaube Streptopelia decaocto Z 3 3 2 Wacholderdrossel Turdus pilaris Z 3 3 2 Wiesenpieper Anthus pratensis Z 3 3 2 Wiesenschafstelze Motacilla flava ssp flava Z 3 3 2 „Zeisig“ - Z 3 3 2 Fledermäuse Bartfledermaus (unbestimmt) alle nachgewiesenen Arten (ITN 2011): Myotis brandtii/mystacinus 1 1 2 Braunes Langohr Plecotus auritus 1 1 2 Bechsteinfledermaus Myotis bechsteinii 1 1 2 Breitflügelfledermaus Eptesicus serotinus 2 2 1 Fransenfledermaus Myotis nattereri 1 1 2 Großer Abendsegler Nyctalus noctula 1 1 1 Großes Mausohr Myotis myotis 2 2 2 Kleiner Abendsegler Nyctalus leisleri 1 1 1 Langohr (unbestimmt) Plecotus auritus/austriacus 2 2 2 Mückenfledermaus Pipistrellus pygmaeus 2 2 1 PNL – Planungsgruppe für Natur und Landschaft, Raiffeisenstr. 5, 35410 Hungen, Tel.: 06402/512540 Seite 32

19. FNP-Änd., Stadt Bad Arolsen, STT Mengeringhausen Umweltbericht Gruppe oder Taxa artenschutzrechtlich relevante Arten im UG Status Konflikte mit Verbotstatbeständen des § 44 (1) Nr. 1-4 Bauzeitlich 1 Anlagebedingt 2 Betriebsbedingt 3 Nymphenfledermaus Myotis alcathoe ? ? ? Rauhautfledermaus Pipistrellus nathusii 1 1 1 Zwergfledermaus Pipistrellus pipistrellus 2 2 1 Amphibien Pot. Vorkommen: Kammmolch Triturus cristatus 1 1 3 Reptilien Tagfalter und Widderchen Libellen Käfer Fische und Rundmäuler Weichtiere Sonstige Vorkommen unwahrscheinlich Vorkommen unwahrscheinlich Vorkommen unwahrscheinlich Vorkommen unwahrscheinlich Vorkommen unwahrscheinlich Vorkommen unwahrscheinlich Vorkommen unwahrscheinlich 2 2 3 2 2 3 2 2 3 2 2 3 2 2 3 2 2 3 2 2 3 Status: BV=Brutvogel; NG=Nahrungsgast; Z=Zugvogel Konflikte: 1=potenziell gegeben; 2=unwahrscheinlich/gering; 3=auszuschließen, ?=unklar auf Grund mangelhafter Datengrundlagen Von den im 500 m-Radius nachgewiesenen Brutvogelarten, den im 1.000 m-Radius nachgewiesenen windkraftempfindlichen Arten sowie den im 3.000 m-Radius nachgewiesenen Groß- und Greifvogelarten zählen 37 Arten zu den häufigen und weit verbreiteten Arten mit günstigem Erhaltungszustand. Diese können bei der Artenschutzprüfung einer vereinfachten Prüfung unterzogen werden. Die außerhalb der entsprechenden Untersuchungsräume ermittelten Vorkommen sind von vornherein ohne Planungsrelevanz für das Vorhaben. Im Hinblick auf durchziehende Vögel ist im betrachteten Fall allein das Kollisionsrisiko zu begutachten, da die relevanten Gastvogelarten ausschließlich Offenlandbereiche als Rastplätze benutzen. Störungs- und Meideeffekte aufgrund der WEA sind von vornherein ausgeschlossen, da sich die WEA ausschließlich in Waldflächen befinden. Die Untersuchungsergebnisse der nachgewiesenen Rastvogelaufkommen sind dem Zugvogelbericht (PNL 2012a) entnommen. Hinsichtlich des zu überprüfenden Kollisionsrisikos sind nur Arten vertiefend zu betrachten, die eine mittlere oder hohe Empfindlichkeit bezüglich des Anflugrisikos aufweisen. Im vorliegenden Fall wären hier neun Arten (in Tabelle oben unterstrichen) vertiefend unter artenschutzrechtlichen Gesichtspunkten zu betrachten. Die Einschätzung zum Fledermauskonfliktpotenzial orientiert sich im Wesentlichen an den Forschungsergebnissen von BRINKMANN et al. (2006). Es wurde dabei berücksichtigt, ob durch die Errichtung von WEA im Wald für die betroffenen Arten potenzielle Konflikte durch PNL – Planungsgruppe für Natur und Landschaft, Raiffeisenstr. 5, 35410 Hungen, Tel.: 06402/512540 Seite 33

Happy Info August 2013 - 9 MB - Bad Arolsen
Happy Info Winterausgabe 2013 / 2014 - Bad Arolsen
Handbuch (PDF, 35 Seiten, 2 MB) - Amt für Landschaft und Natur
Heft 2 (PDF, 4,11 MB) - Speyer
Stadtjournal Ausgabe 2/2013 - Stadt Bad Saulgau
Ausgabe 2/2011 (Dateigröße: 5,99 MB) - Raiffeisenbank Bad ...
Ornith Ornithologisches Fachgutachten chgutachten - Bad Arolsen
WEA_Mengeringhausen_Zugvogelgutachten - Bad Arolsen
Naturschutzfachliche Stellungnahme des NABU Bad Arolsen zum ...
Flyer der 29. Arolser Barock-Festspiele 2014 - 2 MB - Bad Arolsen
Gruppe Bad Arolsen - NABU Bad Arolsen
Fledermäuse Mengeringhausen Endbericht 29.02.2012 - Bad Arolsen
2. 7. Verschiedenes - Bad Arolsen
Beteiligungsbericht 2010 der Stadt Bad Arolsen
2 NIEDERSCHRIFT über die 6. öffentliche Sitzung ... - Bad Arolsen
Wirtschaftlichkeitsbewertung Strandbad - 4 MB - Bad Arolsen
Ortsbeirat Helsen - Bad Arolsen