Forschungsbericht 2009 - EBZ Business School

ebz.business.school.de

Forschungsbericht 2009 - EBZ Business School

__________________________________________________________________________________________

nannten, sondern echte Experten. Und drittens war die Diskussion zwar kontrovers, aber trotzdem

ergebnisorientiert.“

Ständiger Dialog

In Zukunft wollen IHK und die neugegründete EBZ Business School das Forum zu einer fest

etablierten Größe im Dialog zwischen Hochschule und Wirtschaft machen. „Wissenschaft darf

nicht isoliert stehen. Wir sehen uns als Partner für die Unternehmen aus der Region und möchten

unsere Forschung und Lehre eng mit der Praxis verknüpfen", sagt Volker Eichener. Die EBZ Business

School plant, pro Quartal zu einem Hochschulforum einzuladen. Auf der Agenda stehen

dabei Themen, wie die Entwicklung des Standorts Ruhrgebiet oder der Bezug von demografischem

Wandel und Immobilienwerten. Eichener: „Unser Ziel ist es, den Unternehmen aktuelle

wissenschaftliche Erkenntnisse für ihr tägliches Geschäft zu vermitteln und gleichzeitig als junge

Hochschule an gesellschaftlichen Debatten teilzuhaben.“

7.3.2. Zweites EBZ Hochschulforum: Cities müssen Alleinstellungsmerkmale entwickeln!

Thema: Perspektive City

Referate: Gerd Pieper, Präsident der IHK Mittleres Ruhrgebiet und geschäftsführender Gesellschafter

der Stadtparfümerie Pieper GmbH

Dr. Ernst Kratzsch, Stadtbaurat der Stadt Bochum

Eckhard Brockhoff, geschäftsführender Gesellschafter der Immobiliengesellschaft

Brockhoff & Partner

Prof. Dr. Volker Eichener, Rektor der EBZ Business School

Moderation: Tillmann Neinhaus, Hauptgeschäftsführer der IHK Mittleres Ruhrgebiet

Datum: 27. April 2009 in der EBZ Business School

Leerstände in den Cities, Shopping Center auf der grünen Wiese und der Konkurrenzkampf der

Städte untereinander: Welche Chancen haben die Innenstädte des Ruhrgebiets? Beim Zweiten

Hochschulforum an der EBZ Business School diskutierten Experten zusammen mit über 80 Teilnehmern

über die Chancen und Grenzen der Innenstadtentwicklung.

_____________________________________________________________________________________________________

Forschungsbericht 2009 Seite 56

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine