Forschungsbericht 2009 - EBZ Business School

ebz.business.school.de

Forschungsbericht 2009 - EBZ Business School

__________________________________________________________________________________________

freiwerdender Flächen für eine Steigerung der Attraktivität der Zentren. Weil die „atomistische“

Struktur der Immobilieneigentümer dazu aus sich heraus nicht in der Lage sei, schlug Eichener

die Gründung eines „Cityfonds“ vor, um den Strukturwandel der Innenstädte zu unterstützen.

In der nachfolgenden Diskussion, die vom Hauptgeschäftsführer der IHK, Tillmann Neinhaus,

geleitet wurde, herrschte Einigkeit, dass für eine erfolgreiche Innenstadtentwicklung die Zusammen¬arbeit

zwischen Politik, Wirtschaft und Verwaltung notwendig ist. Einhellig kritisch wurde

das Thema „Shopping Center“ gesehen. Wenn neue Einkaufszentren errichtet würden, sollten sie

nur als Ergänzung zum bestehenden Sortiment dienen. Gerade Mittelstädte müssten sich ihrer

Rolle bewusst sein und dürften nicht versuchen, den Oberzentren nachzueifern, sondern müssten

ihre eigenen Alleinstellungsmerkmale herausarbeiten und konsequent verfolgen. Darüber

hinaus sollte man Wege finden, die Vorteile von Einkaufszentren – Sauberkeit und Sicherheit,

kostenfreie Parkplätze und Serviceangebote von der Gepäckaufbewahrung bis zur Kinderbetreuung

– auch in Innenstädten zu etablieren. „Die Innenstädte brauchen ein Centermanagement“,

brachte Prof. Eichener die Diskussion auf den Punkt. Immobilien- und Standortgemeinschaften

seien dafür ein viel versprechender Ansatz, so die Erfahrung des IHK-Präsidenten Gerd Pieper.

Dass die Innenstadtentwicklung ein Thema ist, das auf großes Interesse stößt, zeigte sich am gut

gefüllten Foyer der EBZ Business School. Über 80 Vertreter städtischer und regionaler Einrichtungen,

Unternehmer und Studierende folgten der Einladung der Hochschule in Zusammenarbeit

mit der IHK im mittleren Ruhrgebiet und beteiligten sich an der Diskussion. Damit ist auch die

zweite Durchführung der Veranstaltungsreihe als Erfolg zu werten und man darf sich auf weitere

spannende Diskussionen freuen, die in zukünftigen Hochschulforen folgen werden.

7.3.3. Drittes EBZ Hochschulforum: Flucht in die Sachwerte?

Thema: Flucht in die Sachwerte? Immobilien als Vermögensanlage

Referate: Michael Vogelsang, Vorstandsmitglied der Volksbank Sprockhövel eG

Dr. Guido Stracke, Geschäftsführer der KSK Immobilien GmbH und EBZ Business

School

Prof. Dr. Markus Knüfermann, EBZ Business School

Prof. Dr. Volker Eichener, Rektor der EBZ Business School

Moderation: Tillmann Neinhaus, Hauptgeschäftsführer der IHK Mittleres Ruhrgebiet

Datum: 27. April 2009 in der EBZ Business School

_____________________________________________________________________________________________________

Forschungsbericht 2009 Seite 58

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine