Aufrufe
vor 5 Jahren

Editorial - Quickborn. Vereinigung für niederdeutsche Sprache und ...

Editorial - Quickborn. Vereinigung für niederdeutsche Sprache und ...

Rundschau werb. Vor allem Unterricht auf Plattdeutsch soll weiterhin nicht als bilingualer Unterricht angesehen werden. So würde Plattdeutsch in der Schule für die Lehrkräfte weiterhin unattraktiv bleiben: ein ehrenamtliches Engagement, das viel Arbeit macht und nichts einbringt. Unter solchen Bedingungen könnte auch die gerade erst mit viel Mühe erkämpfte Schwerpunktsetzung Niederdeutsch bei einem Lehrstuhl an der Universität in Oldenburg schnell wieder in Gefahr geraten, denn wer will schon Plattdeutsch studieren, wenn damit später keine Broterwerbsmöglichkeiten verbunden sind? Die Erzieherinnen des Netzwerks „Mehrsprakigheid in d’ Kinnergaarn“ möchten gern, dass ihre zweisprachige Erziehung in der Grundschule fortgeführt wird, damit die intensive Sprachförderung durch Mehrsprachigkeit bis zum Ende der Grundschule abgesichert wird. Die Lehrkräfte aus den Grundschulen, die sich in dem Gesprächskreis „Tweesprakig Unnerricht in de Grundschool“ mit zweisprachigem Unterricht beschäftigen, haben dasselbe Ziel und fordern deswegen, dass Plattdeutsch im Schulwesen einer Fremdsprache vergleichbar behandelt wird. Damit verbunden wären gesicherte Stundenkontingente und eine gleichwertige Anerkennung dieser Sprache in der Schule. Die Forderungen kommen zu einem frühen Zeitpunkt, damit breit darüber diskutiert werden kann, ob Plattdeutsch in der Schule zum Nulltarif und ehrenamtlich machbar ist oder 72 nicht. Oostfreeske Taal will die öffentliche Diskussion hierüber befördern, damit die sprach- und bildungspolitische Brisanz dieses Themas erkannt wird. Dieter Stellmacher 10. Regionaltagung des Niedersächsischen Wörterbuches Die Jubiläumstagung der seit 1988 im Zweijahresrhythmus organisierten Wörterbuchtage fand am 26. April in Peine statt. Eingeladen wurden die Göttinger Lexikographen von der Arbeitsgruppe Plattdeutsch in der Braunschweigischen Landschaft. In dem modernen Informationszentrum der Peiner Stadtwerke begrüßten Bürgermeister Michael Kessler und der stellvertretende Landrat Rolf Ahlers zahlreiche Besucher. Nach der Eröffnung durch den Leiter der Göttinger Arbeitsstelle und Herausgeber des Niedersächsischen Wörterbuches, Prof. Dr. Dieter Stellmacher, folgten vier Vorträge, unterbrochen von einer 45minütigen Pause, in der die Gelegenheit bestand, eine Ausstellung zum Niedersächsischen Wörterbuch, die im Tagungsraum aufgebaut worden war, zu besichtigen. Zwei Vorträge nahmen auf den Tagungsort und seine Umgebung Bezug: Dieter Stellmacher konnte die Frage „Ist das Niedersächsische Wörterbuch auch ein Peiner Wörterbuch?“ an einer Untersuchung am 6. Band des Niedersächsischen Wörterbuches positiv beantworten. In überraschend hohem Maße finden sich Wörter mit einer direkten Verbreitungs- und Bedeutungsangabe aus der Stadt und dem Kreis Peine. Inwie-

weit solche Wörter heute noch in Gebrauch oder bekannt sind, war auch Gegenstand des anderen auf Peine bezogenen Vortrags von Dr. Maik Lehmberg: „Niederdeutsch gestern und heute in Peine. Ein Vergleich des Wortschatzes nach 70 Jahren“. Grundlage dieses Vergleichs ist die Neubeantwortung der Fragebögen, die in der Anfangszeit der Göttinger Wörterbucharbeiten verschickt worden sind und dem Aufbau des Wörterbucharchivs dienten, aus fünf Orten im Kreis Peine. Der genaue lexikalische Synchronvergleich veranschaulicht exemplarisch ostfälischen Dialekterhalt und Dialektabbau. Apl. Prof. Dr. Eckhard Eggers, seit einem Jahr als Redakteur am Niedersächsischen Wörterbuch tätig, gab einen instruktiven Einblick in die Möglichkeiten des elektronischen Fragebogenarchivs im Niedersächsischen Wörterbuch: „Wortschatz digital. Ein Werkstattbericht technischer Möglichkeiten mit Wortschatz-Daten“. Den Abschluss der Vortragsfolge bildete der auf niederdeutsch gehaltene Vortrag von Dr. Martin Schröder: „Die Textsorte ,Rätsel’ im Niedersächsischen Wörterbuch“. Hier gelang es dem Vortragenden, nicht nur das Rätsel als dialektlexikographische Quelle auszuweisen, ca. 2000 Rätsel sind in den vorliegenden Lieferungen enthalten, sondern die Teilnehmer am Wörterbuchtag auch an den Rätselauflösungen teilhaben zu lassen. Dadurch herrschte am Ende der Veranstaltung eine geradezu heitere Stimmung. Die Besucher waren offensichtlich zufrieden. Die Vorträge werden wieder, ergänzt um Tätigkeitsberichte der Jahre 2006 bis 2008, in einem Band der „Berichte und Mitteilungen aus der Arbeitsstelle“ als eine Veröffentlichung der Göttinger Forschungen zur Landesgeschichte erscheinen, und zwar im Bielefelder Verlag für Regionalgeschichte. Dieter Stellmacher RELIGION UND KIRCHE Rundschau Drüdde plattdüütsche Karkendag „Uns blöht dat Lewen“ heet dat Motto vun’n drüdden plattdüütschen Karkendag vun de Nordelvsche Kark. An’n 28. Juni künnt wi em up de Landsgornschau in Sleswig beläven. Pastorin Telse Möller-Göttsche, Vörsittersch vun’n Arbeidskrink Plattdüütsch in de Kark, fünn dat Motto good, wieldat de Bibel ok en groten Schatt Biller över Leefde, Natur un Läven upwiesen deit. De plattdüütsche Spraak treckt as en Magnet de Lü ton Goddsdeenst, meen se. De Arbeidskrink räkent mit över dusend Beseukers. De veerte Karkendag kummt 2010 na Hamborg. dpa/hjm Smedecken weer de eerst In Barth (Vörpommern) wörr köttens verhackstückt, weckeen as eerst Luther sien Bibel up Nedderdüütsch översett hett. In de Universitätsbibliothek vun Tallinn (Estland) hebbt se en „Bede unde Lesebok“ funnen, wat Magister Theodoricus-Smedecken ut Goslar na dat „Bethbüchlein“ vun Luther schräven hett. Robert Peters ut Mönster kunn nawiesen, dat Smedecken ok dat hele Neje Testament 73

Editorial - Quickborn. Vereinigung für niederdeutsche Sprache und ...
Dat Letzt - Quickborn. Vereinigung für niederdeutsche Sprache und ...
Wöör vörweg - Quickborn. Vereinigung für niederdeutsche Sprache ...
Leve Lesers - Quickborn. Vereinigung für niederdeutsche Sprache ...
Dat Letzt - Quickborn. Vereinigung für niederdeutsche Sprache und ...
Dat Letzt - Quickborn. Vereinigung für niederdeutsche Sprache und ...
Satzung - Quickborn. Vereinigung für niederdeutsche Sprache und ...
Editorial
Lebe Moten un Frünnen - Quickborn. Vereinigung für ...
Heft 2/2008
Inhaltsverzeichnis — 62. Jahrgang, 1972 - Quickborn. Vereinigung ...
Inhaltsverzeichnis — 69. Jahrgang 1979 - Quickborn. Vereinigung ...
Heft 1