Aufrufe
vor 4 Jahren

Bachelorarbeit Christoph Kaffatos - Fakultät 06 - Hochschule München

Bachelorarbeit Christoph Kaffatos - Fakultät 06 - Hochschule München

Elektrotechnische

Elektrotechnische Optimierungsumsetzung Abbildung 35 zeigt das Temperaturverhalten der beheizten Reckdüsen nach der Parameteranpassung des Temperaturreglers. Abbildung 35: Temperatur der Reckdüsen nach der Parameteranpassung Die Temperatur wurde über ein Zeitintervall von 10 Minuten gemessen. Der am Temperaturregler eingestellte Sollwert betrug 110 °C. Durch den eingestellten Offsetwert weicht der Istwert der Temperatur nur noch maximal um 1,3 °C vom Sollwert ab. Dies stellt eine deutliche Verbesserung gegenüber den Temperaturmesswerten vor der Parameteranpassung dar. Auch hier lassen sich die unterschiedlichen Temperaturen in den drei Reckdüsen unter anderem auf Wärmeverluste der Heizpatronen an die Umgebung zurückführen. Ein exaktes Heizen der drei Reckdüsen auf 110 °C ist nicht möglich. Bachelorarbeit: Christoph Kaffatos Seite - 51 -

Parameterbestimmung für den Reckprozess 7. Parameterbestimmung für den Reckprozess Die zwei größten Einflüsse auf das Reckergebnis der Schaft- bzw. FD-Schläuche haben die Recktemperatur in den Reckdüsen sowie die Reckgeschwindigkeit der Lineareinheit. Die erforderliche Recktemperatur war bereits vorgegeben. Sie liegt bei 110 °C für die Schaftschläuche und bei 103 °C für die Führungsdrahtschläuche. 7.1. Anforderungen an die gereckten Schläuche Die gereckten Schaft- bzw. FD-Schläuche des Kathetertyps SP-014 müssen bestimmte Bedingungen erfüllen, um für den Katheterbau eingesetzt werden zu können. 7.1.1. Anforderungen an die gereckten Schaftschläuche Der Außendurchmesser des gereckten Schlauchabschnitts muss im Bereich von 1,00 ± 0,03 mm liegen. Der Außendurchmesser des Schlauchs muss über den gesamten gereckten Abschnitt konstant sein. Der Übergang vom gereckten zum ungereckten Schlauchabschnitt muss gleichmäßig sein. Das Schlauchmaterial darf keine Verletzungen aufweisen. Die Reckergebnisse für die Schaftschläuche müssen reproduzierbar sein. Bachelorarbeit: Christoph Kaffatos Seite - 52 -

Bachelorarbeit - Fakultät 06 - Hochschule München
Download - Fakultät 06 - Hochschule München
Download - Fakultät 06 - Hochschule München
Physikalische Technik - Fakultät 06 - Hochschule München
Prüfungsplan - Fakultät 06 - Hochschule München
Download - Fakultät 06 - Hochschule München
Prüfungsplan - Fakultät 06 - Hochschule München
Download - Fakultät 06 - Hochschule München
Download - Fakultät 06 - Hochschule München
Download - Fakultät 06 - Hochschule München
Prüfungsplan - Fakultät 06 - Hochschule München
Download - Fakultät 06 - Hochschule München
Prüfungsplan - Fakultät 06 - Hochschule München
Lasermaterialbearbeitung - Fakultät 06 - Hochschule München
Download - Fakultät 06 - Hochschule München
Bioingenieurwesen - Fakultät 06 - Hochschule München
Prüfungsplan - Fakultät 06 - Hochschule München
zu SECIS - Fakultät 06 - Hochschule München
Prüfungsplan - Fakultät 06 - Hochschule München
Download - Fakultät 06 - Hochschule München
Mikro- und Nanotechnik - Fakultät 06 - Hochschule München
PDF-Flyer - Fakultät 06 - Hochschule München
Augenoptik / Optometrie - Fakultät 06 - Hochschule München
Ultrakurze Lichtimpulse - Fakultät 06 - Hochschule München
Produktion und Automatisierung - Fakultät 06 - Hochschule München