Unternehmens- und Nachhaltigkeitsbericht 2012 - K+S ...

k.plus.s.com

Unternehmens- und Nachhaltigkeitsbericht 2012 - K+S ...

nachhaltige Unternehmensführung

1.1 strategie zum Umgang mit Nachhaltigkeitsthemen / 1.2 k+S-Wachstumsstrategie

11

1.1 strategie zum Umgang

mit Nachhaltigkeitsthemen

Als Rohstoffunternehmen müssen wir langfristig denken

und handeln. Für uns bedeutet nachhaltige Entwicklung

Zukunftsfähigkeit. Wir werden wirtschaftlich auf

Dauer nur erfolgreich sein, wenn wir bei unserem unternehmerischen

Handeln, welches auf die Erzielung nachhaltigen

wirtschaftlichen Erfolgs ausgerichtet ist, auch

ökologische und soziale Aspekte angemessen berücksichtigen.

/ Vision und Mission sind unter

www.k-plus-s.com/de/vision-und-werte veröffentlicht.

Die frühzeitige und systematische Identifizierung und

Bewertung dieser Themen sowie gesellschaftlicher

Trends und ihre Einbeziehung in unsere Managementprozesse

helfen uns, unser bestehendes Geschäft zu fördern,

neue Geschäftschancen zu ergreifen und Risiken

zu minimieren. / abb: 1.1.1

Die K+S Gruppe verfügt mit den Geschäftsbereichen

Kali- und Magnesiumprodukte sowie Salz über

zwei in vielen Teilen der Wertschöpfungskette synergetisch

verbundene und sich komplementär ergänzende

Arbeitsgebiete mit attraktiven Wachstumsperspektiven.

Neben dem organischen Wachstum streben

wir in den angestammten Geschäftsbereichen

auch Wachstum über Akquisitionen und Koopera -

tionen an.

So stand der Erwerb von Potash One, der zu einem

Ausbau der Kalikapazitäten und zu einer Verlängerung

der durchschnittlichen Lebensdauer unserer Bergwerke

führen wird (Legacy Projekt), ganz im Zeichen

unserer Zwei-Säulen-Strategie. Diese verfolgt das Ziel,

Managementressourcen und finanzielle Mittel auf die

Geschäftsbereiche Kali- und Magnesiumprodukte sowie

Salz zu fokussieren. Vor diesem Hintergrund haben wir

im Jahr 2011 das COMPO-Geschäft und im Jahr 2012 das

Nitrogen-Geschäft veräußert.

Differenzierung und nachhaltiges

Margenwachstum durch

Spezialisierung

Bestandteile der

K+S-Wachstumsstrategie ABB: 1.1.1

Differenzierung und

nachhaltiges Margenwachstum

durch Spezialisierung

Ausbau eines

ausgewogenen

Regionalportfolios

Setzen von

Standards für Qualität,

Zuverlässigkeit und

Service

Ausbau der strategischen

Geschäftsbereiche

durch Akquisitionen und

Kooperationen

Ausbau eines ausgewogenen

Regionalportfolios

Effizienzsteigerung

und Nutzung

von Synergien

Weltweit sind sowohl Kali- als auch Salzmärkte durch

saisonale wie auch regionale Nachfrageschwankungen

gekennzeichnet. Die Strategie der K+S Gruppe zielt auf

ein ausgewogenes Regionalportfolio ab, das einen Ausgleich

von wetterbedingten Schwankungen sowie eine

Abfederung zyklischer Markttrends ermöglichen sollte.

1.2 K+S-Wachstumsstrategie

Strategische Ausrichtung

der Geschäftsbereiche

Die K+S Gruppe strebt die Festigung und den Ausbau

der Marktpositionen in ihren Geschäftsbereichen Kaliund

Magnesiumprodukte sowie Salz insbesondere über

die verstärkte Vermarktung von Spezialprodukten an.

Die Veredelungsstrategie ermöglicht in den Geschäftsbereichen

die Realisierung höherer Margen.

Setzen von Standards für Qualität,

ZuverläSSigkeit und Service

Ziel der K+S Gruppe ist es, im Markt der bevorzugte

Partner ihrer Kunden zu sein. Hohe Produktqualität und

Zuverlässigkeit sind hierfür entscheidende Voraussetzungen.

In Ergänzung der Spezialisierungsstrategie werden

dort, wo es wertschaffend ist, Serviceleistungen und

-innovationen vorangetrieben. Die individuelle Beratung

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine