KAV MAGAZIN - AUSGABE 2/2019

KoelnerAnwaltverein

In der aktuellen Ausgabe unseres KAV Magazins informieren wir Sie unter anderem über die KAVCAREERDAYS und die KAV Juniormitgliedschaft. Zudem können Sie in der Revue zum 12. Kölner Anwaltstag und der Ordentlichen Mitgliederversammlung alle Details des 08. Mai 2019 noch einmal nachlesen. Zudem informieren wir Sie über unsere bevorstehenden Fortbildungsveranstaltungen und unsere Ausschüsse und Arbeitskreise informieren Sie über aktuelle Entwicklungen und Neuigkeiten in den jeweiligen Rechtsgebieten. In der Rubrik KAVRECHTPERSÖNLICH standen uns für diese Ausgabe Herr Joachim Roth, Leitender Oberstaatsanwalt in Köln und Herr Kollege Dr. Frank Seebode, Mitglied des Vorstands des Kölner Anwaltverein e.V. als Interviewpartner zur Verfügung. Mit JURTOUR gehen wir wieder auf Reisen und stellen Ihnen die Metropole des Orients, Dubai vor. Auch diesmal haben Sie wieder Gelegenheit einen Aufenthalt vor Ort zu gewinnen. Diesmal im Steigenberger Hotel Business Bay, Dubai. Wir wünschen Ihnen viel Erfolg und viel Freude mit dieser Ausgabe.

Seminare | 81

ZIVILVERFAHRENS- UND ZWANGSVOLLSTRECKUNGSRECHT, MITARBEITER

Erfolgreiche Zwangsvollstreckung – Erfahrungen mit der Sachaufklärung,

der Forderungspfändung und den Kostengesetzen

Das Seminar besteht aus Vorträgen über die Erfahrungen im Umgang

mit der Sachaufklärung durch den Obergerichtsvollzieher a. D.

Winfried Pesch und der Forderungspfändung durch die Rechtspflegerin

Elisabeth Kurth vom AG Bergheim. Begleitend zu den einzelnen

Vollstreckungsmaßnahmen werden von dem Bürovorsteher

Uwe Schaefer und Herrn Kollegen Dr. Ulrich Prutsch die Gerichtskosten

und die anwaltliche Gebührenabrechnung dargestellt. Nach

den Kurzreferaten besteht die Gelegenheit zur Diskussion über

einzelne Fragestellungen.

REFERENTEN

Dipl.-Rpfl. Elisabeth Kurth, AG Bergheim

RA Dr. Ulrich Prutsch, Köln

Winfried Pesch, Obergerichtsvollzieher a. D.

Uwe Schaefer, Bergisch Gladbach

ES LÄDT EIN: Arbeitskreis Zivilverfahrens- und

Zwangsvollstreckungsrecht

DATUM: Mittwoch, 30. Oktober 2019

UHRZEIT: 16.30–19.00 Uhr

ORT: Landgericht Köln, Saal 1502, Seite 98

KOSTENBEITRAG ANGESTELLTE MITGLIED: € 70,00

KOSTENBEITRAG ANGESTELLTE NICHTMITGLIED: € 90,00

TEILNAHMEBESCHEINIGUNG: wird erteilt

ANMELDUNG: Seite 106, www.kav-seminare.de

SERVICE UND KOOPERATION (Seite 60):

STEUERRECHT, STRAFRECHT

Vermögensabschöpfung aus der Praxis des Strafsachenfinanzamtes

Köln

Steuerfahndungsmaßnahmen waren schon in der Vergangenheit

häufig mit Maßnahmen verbunden, die die Steueransprüche des

Staates sichern sollen. Durch das am 01.07.2017 in Kraft getretene

„Gesetz zur Reform der strafrechtlichen Vermögensabschöpfung“

hat sich die Bedeutung dieses Instrumentariums verändert. Anders

als im bisherigen Recht schließen Verletztenansprüche künftig die

Einziehung (früher: Verfall) nicht aus. Die komplizierten Regelungen

zur Rückgewinnungshilfe sind abgeschafft worden. Der

Vortrag wird sich mit diesen Veränderungen befassen und die

Auswirkungen für die Praxis der Steuerfahndung beleuchten. Dabei

wird auch auf das Verhältnis zum dinglichen Arrest nach § 324 AO

eingegangen und erörtert, welche praktischen Folgen für die Arbeit

der Finanzämter für Steuerstrafsachen und Steuerfahndung die

Gleichrangigkeit von dinglichem Arrest nach § 324 AO und Vermögensarrest

nach der StPO hat. Anhand von praktischen Beispielen

wird die Bedeutung der Vermögensabschöpfung für die Arbeit der

Finanzverwaltung erläutert.

Die Referentin, Frau Gabriele Jardin, ist seit 1989 in der Finanzverwaltung

NRW tätig. Von 1993 bis 1999 war sie Sachgebietsleiterin

in der Steuerfahndung und konnte die dort gemachten Erfahrungen

als Referentin für Steuerstrafsachen und Steuerfahndung von 2000

bis 2003 in der OFD Rheinland gewinnbringend einsetzen. Nach

Tätigkeiten in div. Festsetzungsfinanzämtern schloss sich eine

Tätigkeit als Referatsleiterin in der OFD für den Bereich Außendienste

und USt an. Seit 2013 ist Frau Jardin als Dienststellenleiterin

zunächst im FA Köln-Mitte und dann im Strafa-FA Köln tätig.

REFERENTIN

Gabriele Jardin, Vorsteherin des Finanzamts

für Steuerstrafsachen und Steuerfahndung, Köln

ES LADEN EIN: Ausschuss Steuerrecht, Ausschuss Strafrecht

DATUM: Dienstag, 05. November 2019

UHRZEIT: 18.00 – 20.00 Uhr

ORT: The Midtown Hotel, Seite 98

KOSTENBEITRAG JUNGMITGLIED: € 60,00

KOSTENBEITRAG MITGLIED: € 70,00

KOSTENBEITRAG NICHTMITGLIED: € 90,00

TEILNAHMEBESCHEINIGUNG: 2 Std. (§ 15 FAO)

ANMELDUNG: Seite 106, www.kav-seminare.de

SERVICE UND KOOPERATION (SEITE 60):

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine