Kradblatt Ausgabe Mai 2019

online.magazines

Ausprobiert

LS2 Klapphelm FF399 Valiant

Meine erste Begegnung mit einem

LS2 Helm liegt viele Jahre zurück

und auch wenn er preislich attraktiv war,

gefallen hat er mir damals nicht.

Seit dem hat sich bei den Chinesen

allerdings viel getan und aus einer kleinen

Firma wurde einer der weltweit größten

Produzenten für Motorradhelme. 2018

feierte man das 10-jährige Jubiläum in

Europa, über 3 Millionen Helme verlassen

laut LS2 jährlich das Werk in Heshan

und auch diverse Motorradrennfahrer

vertrauen inzwischen auf LS2.

Seit Anfang Februar konnte ich auf

bisher rund 2000 Kilometern den LS2

F399 Valiant ausprobieren, der 2017 auf

den Markt kam.

Der Helm wird bei LS2 in der Rubrik

„Urban“ geführt, ist also wohl eher für

den Pendler gedacht, doch er erwies sich

bereits jetzt als ausgesprochen angenehmer

Tourbegleiter. Herausragendes

Feature dabei: das Kinnteil lässt sich um

180 Grad nach hinten schwenken und

der Helm darf damit offiziell als Jethelm

gefahren werden. Nicht nur in der Stadt,

an der Tankstelle oder an warmen Tagen

ein Pluspunkt und Brillenträger wissen

Klapphelme eh zu schätzen. Durch die

rückseitige Platzierung des Kinnteils

ergibt sich auch offen eine angenehme

Balance des in Größe M gemessen 1787

Gramm schweren Helmes. Die Betätigung

ist dabei sehr einfach und mit einer Hand

zu bewerkstelligen. Gut gelöst: Fährt man

den Valiant mit zurückgeklappten Kinnteil

aber geschlossenem Visier, wird dieses

beim Schließen des Kinnteils automatisch

in eine offene Stellung gebracht, damit

das Kinnteil vorbeischwenken kann. Das

funktioniert so gut und selbstverständlich,

dass man es zunächst gar nicht als

Besonderheit wahrnimmt. Da sich sowas

schlecht Fotografieren lässt, könnt ihr die

Funktion auf dem Kradblatt Youtube-Kanal

bzw. unserer Website in Aktion sehen.

Die Helmschale des Valiant besteht aus

einer Thermoplast-Mischung und erfüllt

die Standards ECE 22.05 und DOT. Gefertigt

werden zwei verschiedene Helmschalen,

die die Größen von XS bis 3XL

abdecken. Das antiallergische Innenfutter

trägt sich sehr angenehm und ist zum

Waschen herausnehmbar. Der Helm ist für

die Kommunikationsanlage Sena Linkin

Ride Pal III vorbereitet, die es gegen Aufpreis

gibt. Die Lüftung lässt sich auch mit

dicken Handschuhen gut bedienen, eine

ausfahrbare Sonnenblende ist integriert.

Ein Pinlock-Antibeschlag-Innenvisier liegt

bei und darf vom Kunden selbst montiert

werden (Tipp: lasst es direkt von eurem

Fachhändler einsetzen).

Hier kommen wir nun zu einem der

wenigen Kritikpunkte: Die Visierbefestigung

ist wirklich billig gelöst. Zwei

Plastik-Haltenasen am Visier werden in

die Aufnahme geklipst, zur Demontage

wird ein beiliegendes Ausstoßwerkzeug

benötigt. Das funktioniert

zwar einwandfrei und die

meisten Motorradfahrer

bauen ihr Visier allenfalls

zum Wechsel nach Kratzern

mal aus, elegant ist

aber was anderes. Andererseits:

ein Ersatzvisier

kostet dafür aber auch

nur 29,90 € in klar und

nur wenig mehr für getönt

bzw. Iridium silber, blau

oder gold.

Zweiter Kritikpunkt: Für

Sportfahrer ist das Sichtfeld

nach oben (bzw. vorne

bei der Sitzposition) arg

eingeschränkt. Die Frage,

ob Sportfahrer nun unbedingt

Touren-Klapphelme

tragen, lassen wir mal

unbeantwortet.

Die obligatorische Frage nach der

Lautstärke kann man nur mit einem „fahr

ihn Probe“ beantworten. Lautstärke ist

nicht nur sehr subjektiv sondern auch

stark vom Motorrad und der Sitzposition

abhängig. Schon bei meinen zwei Bikes

variiert der LS FF399 zwischen eher lauter,

aber noch ok und eher leise. Wirklich

leise Helme gibt es meiner Ansicht nach

aber eh nicht, Gehörschutz hilft immer.

Neben der Probefahrt ein weiteres

Argument für den Kauf im Fachhandel:

bei der Anprobe empfahl man mir, den

Helm in Gr. M, die Wangenpolster in S zu

nehmen. Der Helm in S saß zu eng, in M

war er vorne etwas zu weit. Und wie bei

jedem Helm denkt daran: wenn er nicht

richtig passt, ist es nicht euer Helm. Egal,

wie gut er euch gefällt.

Der LS 2 FF399 Valiant ist in 13 Farben

bzw. Dekoren lieferbar. Die UVP beträgt

faire 299 € (uni) bzw. 349 € (Dekor),

Garantie gibt es 5 Jahre, mehr Infos im

Fachhandel sowie online unter www.

ls2helmets.com/de. Dort findet man auch

ein Händlerverzeichnis.

Marcus Lacroix

33

Vielseitiger Tourenhelm: LS2 FF399 Valiant

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine