Berliner Zeitung 18.05.2019

BerlinerVerlagGmbH

6

Treptow-Köpenick: „Die Senatsverwaltung

für Stadtentwicklung hat eine Bevölkerungsentwicklungsprognose

für diesen

Teil Berlins veröffentlicht, die bis zum Jahr

2030 ein Plus von 9,8 Prozent voraussagt.

Es ist wirklich der mit am schnellsten wachsende

Berliner Bezirk. Die hohe Nachfrage

kommt insbesondere von jungen Familien,

da der Bezirk mit viel Wasser- und Waldflächen

eine hohe Lebensqualität bietet.“

Dem Bezirk kommt auch ein großer Teil

der Berliner Wohnungsneubauförderung

zugute: Seit der Wiedereinführung im Jahr

2014 wurden insgesamt 10.001 Wohnungen

gefördert. Treptow-Köpenick liegt

hier mit 1.594 geförderten Wohnungen an

dritter Stelle der Bezirke.

Technologiepark weltweit top. Wirtschaftliche

Wachstumsimpulse, so Brühöfener-McCourt

weiter, kommen insbesondere

durch den Forschungs- und

Technologiepark Adlershof mit dem

Campus der Humboldt-Universität zu

Berlin –und dem Flughafen BER in Schönefeld,

wenn er denn mal fertig wird.

Tatsächlich gab es in Treptow-Köpenick

dem Amt für Statistik Berlin-Brandenburg

zufolge vergangenes Jahr 3.288 neue Baugenehmigungen

für Wohnungen. Das ist

die zweithöchste Zahl nach Pankow, das

rund 400 Baugenehmigungen mehr erteilte.

Adlershof ist Deutschlands größter

Wissenschafts- und Technologiepark und

Berlins größter Medienstandort. Es blickt

auf eine mehr als 250-jährige Geschichte

zurück, davon über 100 Jahre als Ort

der Wissenschaft. In einem Gebiet von

rund vier Quadratkilometern sind heute

1.072 Unternehmen und wissenschaftliche

Einrichtungen mit rund 18.000

Mitarbeitern tätig. Hinzu kommen fast

7.000 Studenten. Auf der weltweiten Skala

der bedeutendsten Industrieparks steht

es an 15. Stelle. Kein Wunder, dass manch

neues Wohnprojekt futuristisch anmutet.

Maritimes Flair. Ein interessantes Projekt

wird dort beispielsweise von der Buwog

Gruppe verwirklicht. Der Name des Ganzen

lautet 52° Nord. Pressesprecher Michael

Divé erläutert, woher der Name kommt:

„Berlin liegt auf dem 52igsten Breitengrad

und der Projektname 52° Nord deutet schon

den maritimen Charakter des Quartiers an

der Dahme an. Die Buwog schafft hier attraktiven

Wohnraum in einem nachhaltigen

und naturverbunden Quartier, indem das

Element Wasser vielseitig inszeniert und erlebbar

wird.“ Diese Nähe zum Wasser lassen

auch die Namen der einzelnen Baufelder

erahnen, wie Kapitänshäuser, Brückenhäuser,Regattahof

oder Kompasshäuser.

Innovative Bauweise. Insgesamt entsteht

hier auf einem rund 100.000 Quadratmeter

großen Areal ein nachhaltiges Quartier

mit Miet- und Eigentumswohnungen. Auch

eine Kita wird eingerichtet. Herzstück im

Quartier ist das 6.000 Quadratmeter große

Wasserbecken. Hier fließt das Regenwasser

der umliegenden Häuser ein und wird

auf biologischer Basis mit Substratfiltern

und über seitliche Bepflanzungen gereinigt.

Noch dieses Jahr werden im Quartier 52°

Nord neue Bauabschnitte fertig, darunter

die Kompasshäuser mit insgesamt 50 familiengeeigneten

Eigentumswohnungen mit

Kosmosviertel

Über 1.800Wohnungen rekommunalisiert

Nach langwierigen Verhandlungen hat die landeseigene

Wohnungsbaugesellschaft Stadt und Land in Altglienicke ein Portfolio

von 1.821 Wohnungen und 22 Gewerbeeinheiten von der Schönefeld

Wohnen GmbH &Co. KG erworben. Senatorin Katrin Lompscher

freut sich, dass es „gelungen ist, den Bestand im Kosmosviertel zu

rekommunalisieren“. Es handelt es sich um 17 Gebäude mit sechs bis elf

Geschossen aus den 1990er Jahren. Die erworbenen Wohnungsbestände

liegen in unmittelbarer Nachbarschaft zu Bestandsimmobilien der Stadt

und Land. Auch das Bauvorhaben „Altglienicker Höfe“ befindet sich im

nahen Umfeld.

Bild: Stadtund Land

Fürstenwalder Allee

Naturleben,Stadtnähegenießen

216gut ausgestatteteEin-bis Vier-Zimmer-Neubauwohnungen.

Hiervonsind69öffentlich gefördert(WBS-Pflicht)

Bezugsfertigkeit voraussichtlich zum01.12.2019

Ausstattung:

•Balkone/Terrassen in sämtlichen Wohnungen

• Fußbodenheizung

• Bäder mit Dusche oder Wanne, teilweise mit Dusche und Wanne

• Gespachtelte Wändemit weißem Anstrich

• Hochwertiger PVC-Bodenbelag mit weißen Sockelleisten

• Offene Küchen

Exposés, Grundrisse und weitereInformationen auf www.stadtundland.de

unter der Rubrik Mieten/AngeboteNeubau

406 Neubauwohnungen entstehen

im Projekt„Altglienicker Höfe“.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine