Kinder erleben Ernährung - LBS

lbs.de

Kinder erleben Ernährung - LBS

Einführung

Ei infführrung in i das Thema Errnährrung

Bereits im frühen Kindesalter können

wesentliche Weichen im Leben der

Kinder der Kinder und späteren Erwachsenen

über die Vorlieben in ihrer

Ernährung gestellt werden. So können

beispielsweise positive Geschmackserlebnisse

unterbewusst mit unserer

Kindheit verbunden werden. Außerdem

ist davon auszugehen, dass erste Gewohnheiten

gebildet und angenommen

werden, so dass es im Endeffekt immer

dieselben Dinge sind, auf die Erwachsene

dann zurückgreifen. Das

kann sich die Lebensmittelindustrie

zunutze machen. Je früher Kinder an

ein bestimmtes Produkt gebunden

werden, umso weniger werden sie als

spätere zahlende Konsumenten auf

dieses spezielle Produkt verzichten

wollen. (vgl. auch Sabersky & Grimm,

2006).

Deshalb ist es wichtig, schon im Kindesalter

die ersten Entscheidungen für

eine gesunde, frische und vollwertige

Ernährung zu treffen.

Vor dem Hintergrund, dass sowohl die

Allergieanfälligkeit als auch ernährungsbedingte

Zivilisationskrankheiten

in den letzten Jahren stetig zugenommen

haben (s. Kinderbarometer 2000 -

2004), ist es wichtig, dass Eltern ihren

Kindern eine genussvolle, frische, gesunde

und natürliche Ernährung vorleben.

Gemeinsam zu kochen und zu

backen kann ein familienstärkendes

Erlebnis sein. Das gemeinsame Essen

mit der Familie ist Kindern außerdem

sehr wichtig (s. Kinderbarometer

2004).

Nahrung sollte nicht als Belohnung

(meist Süßes) oder gar als Bestrafung

(meist Gesundes) erfahren werden, da

diese Verknüpfung „süß ist angenehm“

und „gesund ist unangenehm“, bestehen

bleiben kann und Erwachsene sich

weiterhin mit „Süßem“ belohnen.

4

Immer mehr Kinder sind übergewichtig,

das gilt auch für deutsche Kinder (vgl.

Schaffrath Rosario & Kurth, 2006). Ernährungsbedingte

Krankheiten wie

Diabetes Typ 2 (früher Alterszucker

genannt) sind mittlerweile und in zunehmendem

Maße bei Kindern zu finden

(vgl. Danne, 2005). Das Bewusstsein

über den Zusammenhang zwischen

gesunder Ernährung und Gesundheit

scheint immer mehr verloren

zu gehen.

Dieses Unterrichtsmaterial soll dazu

beitragen, unsere Ernährung zu beleuchten,

soll Interesse wecken, Neues

zu erproben und Altes zu überdenken

und insgesamt sensibilisieren. Es enthält

vier ausgewählte Bereiche zum

Thema Ernährung. Die verschiedenen

Aspekte zu diesem Thema sind nicht

nur sehr umfangreich sondern auch

teilweise sehr umstritten. Deshalb wurden

vier Bereiche ausgewählt, über die

weitgehend Einigkeit unter ExpertInnen

besteht und die der Lebenswelt der

angesprochenen Altersgruppe (6 bis

14 Jahre) am nächsten stehen: Fast

Food und Süßigkeiten sowie ansprechende

Alternativen dazu.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine