Aufrufe
vor 6 Monaten

Perspektiven2018Stahl

Exkurs: Wälzlagerstahl

Exkurs: Wälzlagerstahl Lager sind Bauelemente, die Maschinenteile miteinander verbinden. Lager übertragen Bewegungen und leiten Kräfte weiter. Üblicherweise werden sie auf Achsen oder Wellen montiert und in ein Lagergehäuse eingefügt. Überträgt ein Lager Drehbewegungen, so spricht man von einem Rotativlager, bei Längsbewegungen von einem Linearlager. Ebenso lassen sich Lager nach der Art der Reibung unterscheiden – in Gleitlager und Wälzlager. Bei Gleitlagern bewegen sich Achse und Lager auf einer Gleitfläche gegeneinander. Diese Gleitfläche kann eine feste Schicht sein, die auf das Lager aufgebracht wird – zum Beispiel aus Kunststoff oder Bronze. Sonst erfolgt die Trennung der zueinander bewegten Oberflächen durch einen Schmierfilm. Wälzlager sind Lager, bei denen zwei zueinander bewegliche Bauteile, der so genannte Innenring sowie der Außenring, durch rollende Körper getrennt werden. Im Betrieb rollen diese Wälzkörper zwischen Innenund Außenring ab. Dies geschieht auf gehärteten Stahlflächen – den Laufbahnen. Die Reibung, die dabei auftritt, ist im Vergleich zum Gleitlager relativ gering: Quelle: INA FAG Kurz- und mittelfristige Perspektiven für das Stahlgeschäft | Seite 94

Die weltweite Nachfrage nach Wälzlagern (Schätzung für 2016 1) : 85 Mrd. €) zeigt gegenwärtig folgende regionale Verteilung: Welt 100% darunter - Europa 25% - NAFTA 20% darunter: USA, Kanada, Mexico 80% - Asien 50% darunter: - China 25% Fragmentierter Markt: Der Marktanteil der TOP-5 (Wangfandian, Luoyang, Harbin, Zheijang Tianma, Wanxiang Qinancho) beträgt etwa 1/3; die übrigen 2/3 entfallen auf eine Vielzahl lokaler Unternehmen. - Japan 10% - Indien 5% (NEI, NRB, ABC, Tata Steel, u.a.) - Indien, Thailand, Indonesien, Malasia 10% Süd-Korea Übr. Länder 5% Die TOP-6 Hersteller (SKF, Schaeffler Gruppe, Timken, NSK, NTN und JTEKT) verfügen über einen Marktanteil – weltweit – von rd. 60% (Kugellager). Für besondere Betriebsbedingungen gibt es Wälzlager in folgenden Ausführungen: - Kugellager, aus rostfreiem Stahl (z.B. Kugellager S6204, Rillenkugellager oder NIRO-Kugellager W6204, Kurz- und mittelfristige Perspektiven für das Stahlgeschäft | Seite 95