Aufrufe
vor 6 Monaten

6 d’Isarwinkler

URSPRÜNGLICH, FRECH, ORIGINELL UND BODENSTÄNDIG Geschichten, Porträts und Interviews von der Jachenau bis Dietramszell – von Bad Heilbrunn bis Reichersbeuern

PORTRÄT Markus

PORTRÄT Markus Pollinger Edel und innovativ Die Anger Schmiede von Markus Pollinger Einzigartige Schmuckstücke, edle Messer und kostbare Goldbecher – in der Anger Schmiede im Herzen von Lenggries entstehen ganz besondere Werkstücke. Markus Pollinger arbeitet hier mit Materialien wie Stahl, Gold und Silber und veredelt sie zu Unikaten. Dabei verbindet er gekonnt moderne Arbeitsmethoden mit traditionellen Techniken und interpretiert sie immer wieder neu. Dem gelernten Gold- und Silberschmied war früh klar, dass er einen handwerklichen Beruf ergreifen möchte. Schließlich hat er schon immer gern „gewerkelt“ – etwas mit seinen Händen geschaffen und dabei seiner Kreativität freien Lauf gelassen. Nach der Doppel-Ausbildung in der renommierten Berufsfachschule Neugablonz und der Meisterschule in München zog es den gebürtigen Wegscheider wieder zurück in die Heimat. Markus Pollinger absolvierte unter Prof. Suska Mackert an der Akademie der Bildenden Künste 20

in Nürnberg ein Kunststudium und studiert jetzt Angewandte Kunst an der Akademie in München. Seit 2008 betreibt er sein Atelier mit Werkstatt in der Gaißacher Straße. Damaszenerstahl-Messer als Unikate Seine solide handwerkliche Ausbildung erweiterte Markus nach und nach um traditionelle Methoden wie die alte japanische Schmiedetechnik Mokume Gane und das Damastschmieden. nander geschmiedet werden. Aber nicht nur die Klingen dieser besonderen Messer sind einzigartig. Markus Pollinger hat eine Technik entwickelt, bei der er heimische Hölzer mit Harz auffüllt. Dadurch entstehen geschmackvolle Griffe mit farbig marmorierten Mustern. Für alle Liebhaber einzigartiger Messer bietet Markus noch etwas Besonderes an: Wer sich sein ganz persönliches Messer selbst schmieden möchte, kann dies unter Anleitung und Hilfe in seiner Werkstatt tun. Schmiedekunst neu interpretiert Dafür reiste er sogar nach Tokio, um vor Ort die Handgriffe zu lernen. In Lenggries stellt er nun für seine Kunden qualitativ hochwertige und einzigarte Schmuckstücke, Schalen und Gefäße her. Besonders beliebt sind seine Messer aus Damaszenerstahl, die sich sowohl für die Küche als auch für die Jagd und Freizeit eignen. Wunderschön sind die zarten Linien, die die Messer so charakteristisch machen. Sie durchziehen die Klingen wie Jahresringe einen Baum und schimmern seidig je nach Lichteinfall in verschiedenen Schattierungen. Dieses Farbenspiel entsteht durch die sich abwechselnden Lagen unterschiedlicher Stähle, die überei- Neben den Auftragsarbeiten, die ganz nach den Vorstellungen und Wünschen der Kunden angefertigt werden, widmet sich der kreative Schmied auch der Freien Kunst. Zahlreiche Ausstellungen in Österreich, der Schweiz, Holland und Korea sowie in der Münchner Pinakothek der Moderne konnte er schon mit seinen Objekten bereichern. Seine ästhetisch verformten Gefäße aus Kupfer wurden sogar 2017 mit dem Bayerischen Staatspreis in Gestaltung ausgezeichnet. Ganzheitliche Wirkung der Edelmetalle Aber Markus Pollinger versteht es nicht nur, die Ästhetik seiner Werke sprechen zu lassen. Er besann sich ebenso auf die heilende Wirkung der edlen Materialien. Kolloidales Silber und Gold, also kleinste Partikel der Edelmetalle, wurden bereits in der Antike als Heilmittel verwendet. Die antibakterielle Wirkung und der positive Einfluss auf viele Erkrankungen sind seit Langem bekannt. Dieses alte Wissen greift der vielseitig interessierte Schmied auf und fertigt für seine Kunden ausgesuchte Silber- und Goldbecher an – die nicht nur wertvoll sind, sondern auch kostbar für die Gesundheit. bb Anger Schmiede Markus Pollinger Gaißacherstraße 1a 83661 Lenggries Tel. 0160 · 97621684 markus.pollinger@yahoo.de www.angerschmiede.de 21