Aufrufe
vor 8 Monaten

6 d’Isarwinkler

URSPRÜNGLICH, FRECH, ORIGINELL UND BODENSTÄNDIG Geschichten, Porträts und Interviews von der Jachenau bis Dietramszell – von Bad Heilbrunn bis Reichersbeuern

PORTRÄT AERIAL ART

PORTRÄT AERIAL ART Bild: Christoph Fink Beflügelnde Kunst im Feuerglanz Besondere Shows von Aerial Art und Pyrostyx Grazil bewegt sich die Tuchartistin in mehreren Metern Höhe harmonisch zur Musik. Fließend schwebt sie über die Bühne, schlingt sich kaum merklich Tücher um ihre Fußgelenke und kommt mühelos in den Spagat. Ihre Arme untermalen die Choreographie mit majestätisch wirkenden Gesten, während Drummer auf der Bühne durch ihr kraftvolles Spiel auf den Höhepunkt der Show hinarbeiten. Feuerakrobaten bewegen sich mit ihrem gefährlichen Element synchron aufeinander zu, jonglieren die Feuerstäbe und erzeugen zusammen mit der künstlerischen Bühnenbeleuchtung wunderschöne Lichteffekte. Mit solchen imposanten Shows entführen Simone Heitinga und Axel Berger ihre Zuschauer in eine magische Welt. Die Tuchakrobatin und der Feuerkünstler sorgen weltweit mit beeindruckenden Varieté- und 46

Tanzshows für Highlights auf Veranstaltungen wie Eröffnungsfeiern, Jubiläen und Hochzeiten. Jede Show wird in der Choreographie, dem Bühnenbild und den Kostümen sowie den Effekten und der musikalischen Untermalung individuell auf die Kunden abgestimmt – Themenwünsche mal explosiv, verspielt oder romantisch umgesetzt. Zwei Künstler der Extraklasse Diese Professionalität haben sich Simone und Axel durch langjährige Erfahrung in diesem Business erarbeitet. Seit 16 Jahren kreiert Axel individuelle Feuershows mit Trommelformationen. Durch einen Job während des Studiums ist der ausgebildete Kunstpädagoge auf diese Idee gekommen, machte sich in der Szene mit Pyrostyx schnell einen Namen und wurde bald deutschlandweit und international gebucht. Die Bewegungskünstlerin Simone Heitinga ist verhältnismäßig spät zu ihrer Leidenschaft gekommen. Mit Anfang 20 arbeitete sie erfolgreich als Journalistin und schrieb damals eine Reportage über den einzigartigen Cirque du Soleil. Simone war begeistert von der Tuchakrobatik, die sie so noch nie gesehen hatte. Die Niederländerin, die als Kind Kunstturnen auf Leistungssportniveau betrieben hatte, konnte diese Faszination nicht vergessen, dachte aber, sie wäre schon zu alt, um mit dieser Sportart etwas erreichen zu können. Erst fünf Jahre später, im Alter von 27 Jahren, probierte sie es dennoch und fand ihre Leidenschaft. Mit unerwartetem Erfolg – sie wurde Solistin im Vertikaltuch bei Cirque du Soleil, Holiday on Ice, Excalibur - The Celtic Rock Opera und dem Nord- Bild: Jelena Moro 47